Adam Driver

7 Jungstars, die die Zukunft Hollywoods bestimmen werden

Foto: eff Vespa/Contour by Getty Images

Vor ihnen gehen selbst Hollywoods Produzenten-Dinos in die Knie. Diese Jungstars sind die erste Adresse in Sachen Kinozukunft. Hier kommen die Glorreichen Sieben.

Adam Driver (32)

Wichtigste Rolle: Kylo Ren in Star Wars: Das Erwachen der Macht  

Was du über ihn wissen solltest: Seine Karriere verlief relativ unberechenbar. Adam fing als Chorknabe an, wurde dann Marineinfanterist, nur um letztendlich zur dunklen Seite der Macht zu wechseln. Seit Dezember 2015 macht er als Kylo Ren das Star-Wars-Universum unsicher und Disney reich. 

Erster Auftritt: als Boyfriend von Lena Dunham in der TV-Serie Girls (inkl. jeder Menge unkonventioneller Sexszenen) und als Neo-Bösewicht Kylo Ren in Star Wars: Das Erwachen der Macht (inklusive Schwert in Kreuzform und einer Prise Ödipus).

Wo geht die Reise hin? Eine Priester-Rolle in Martin Scorseses neuestem Epos Silence, eine Hauptrolle in dem von Kritikern gehypten Midnight Special und natürlich noch mindestens zwei weitere Star-Wars-Abenteuer.

Fun Fact: Adam Driver und Oscar Isaac (siehe weiter unten) spielten bereits schon ein Mal in einem Film gemeinsam. Die Coen-Brüder entdeckten ihr Potential und holten beide für Inside Llewyn Davis.

Domhnall Gleeson (32)

Wichtigste Rolle: Programmierer Caleb in Ex Machina 

Was du über ihn wissen solltest: Er kam mit dem Film-Virus auf die Welt. Sein Papa ist das irische Schauspielschwergewicht Brendan Gleeson. Nach der Schule hing er als Weasley-Bruder im Potter-Universum ab bevor er in eine einsame Bergvilla mit hohem Artifical Intelligence-Faktor (Ex Machina) zog und schließlich bei der dunklen Seite der Macht in Star Wars VII landete.

Woher man ihn kennt: als hoffnungslos verliebter Zeitreisender im leider relativ unbekannten Alles eine Frage der Zeit, als Potter-Body Bill Weasley in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 & 2, im SciFi-Kultstreifen Ex Machina, als General Hux - seines Zeichens Rivale von Kylo Ren - in Star Wars VII und an der Seite von Leonardo di Caprio in The Revenant.

Wo geht die Reise hin? Er gibt den Lover in Crash Pad, einen drogenschmuggelnden CIA-Piloten in Mena und natürlich General Hux in Star Wars VIII.

Fun Fact: Er ist bereits der zweite (und nicht der letzte) Rising Star in dieser Liste, der im neuen Star-Wars-Spektakel mitgespielt hat.

Rami Malek (34)

Wichtigste Rolle: Hacker Elliot Alderson in der TV-Serie Mr. Robot

Was du über ihn wissen solltest: Ramis Papa war ein Tour-Guide in Kairo. Rami wuchs in Kalifornien auf, holte sich dort einen Bachelor of Fine Arts auf der Uni und hatte seinen ersten fetten Kinojob in Leinenklamotten also Pharao (King Ahkmenrah in Nachts im Museum).

Erster Auftritt: Rami spielte den Charakter Andy in einer Gilmore Girls-Episode aus dem Jahr 2004.

Wo geht die Reise hin? Die zweite Staffel der Kultserie Mister Robot steht an und ein Kinofilm namens Buster’s Mal Heart, in dem Rami einen Typen spielt, der sich auf der Flucht vor den Cops in leeren Ferienhäusern versteckt.

Fun Fact: Rami spielt Josh, einen der Hauptcharaktere im Survival-Horror-Serienkiller-PS4-Konsolen-Hit Until Dawn. Yiha!

John Boyega (23)

Wichtigste Rolle: Ex-Stormtrooper Finn in Star Wars VII: Das Erwachen der Macht

Was du über ihn wissen solltest: John erblickte in Peckham, im Südosten von London, das Licht der Welt. Bereits in jungen Jahren (er war damals ca. 9 Jahre jung) entdeckte er das Bühnenlicht für sich und spielte Theater. Es folgten College und Schauspielschule und schließlich seine erste TV-Rolle in Becoming Human.

Erster (wichtiger) Auftritt: Er spielte „Ghetto-Kid“ Moses in der großartigen britischen SciFi-Horror-Comedy Attack The Block.

Wo geht die Reise hin? Zuerst kommt der SciFi-Thriller The Circle und dann, im Dezember 2017, natürlich Star Wars VIII.

Fun Fact: Sein Charakter Finn hat eine eigene Briefmarke. Die englische Post hat sie im Rahmen eines Star Wars-Briefmarkensets veröffentlicht!

Michael B. Jordan (28)

Wichtigste Rolle: Er spielt das junge Boxtalent Adonis Johnson in Creed – Rocky’s Legacy.

Was du über ihn wissen solltest: Er wuchs in Kalifornien auf und spielte gleich in drei preisgekrönten und mit viel Kritikerlob versehenen Serien mit: The Wire, Friday Night Lights und Parenthood

Erster Auftritt: Gleich bei seinem ersten Einsatz bewies er Stilsicherheit und Geschmack. Er war Rideland Kid in der Kult-Mafia-Serie The Sopranos. Seinen ersten wichtigen Auftritt hatte er im Indie-Überraschungs-Superhelden-Erfolg Chronicle.

Wo geht die Reise hin? 2016 dürfte er erst einmal eine Pause einlegen. Aber er ist garantiert bald zurück.

Fun Fact: Er hat eine Tapdance-Ausbildung und ist ein ziemlicher Anime-Nerd.

Oscar Isaac (36)

Wichtigste Rolle: Rebellen-Pilot Poe Dameron in Star Wars VII: Das Erwachen der Macht

Was du über ihn wissen solltest: Oscar kam in Guatemala auf die Welt, wuchs in Miami auf und startete als Lead Guitarist und Sänger seiner Band The Blinking Underdogs durch, bevor er die Minibühnen von verrauchten Clubs gegen die Bretter, die die Welt bedeuten, eintauschte. Seinen ersten großen Part hatte er als Josef - seines Zeichens irdischer Adoptiv-Papa von Jesus - in der Bibel-Verfilmung The Nativity Story.

Erster Auftritt: Isaac startete seine Hollywoodkarriere als Pool Boy in Illtown.

Wo geht die Reise hin? Momentan glänzt er in der Mini-Serie Show Me A Hero. Demnächst ist er als unsterblicher Superbösewicht Apocalypse im Mutanten-Spektakel X-Men: Apocalypse zu sehen. Danach wechselt er wieder auf die gute Seite der Macht. Und zwar nimmt er wieder als Rebellen-Pilot Po Dameron im Cockpit seines schwarz-orangen X-Wing-Fighters Platz. Star Wars VIII kommt im Dezember 2017 in die Kinos.

Fun Fact: Für den Film 10 Years schrieb er den Song Never Had und performte ihn auch gleich im Film während einer Karaoke-Session.

Joel Kinnaman (36)

Wichtigste Rolle: Detective Stephen Holder in der Krimi-Serie The Killing.  

Was du über ihn wissen solltest: Joel Kinnaman heißt eigentlich Joel Nordström, kommt aus demselben Land wie Abba, Ikea und Rudolf, das Rentier. Er startete zuerst in Schweden und dann mit The Killing und dem 2014er-Remake von RoboCop in den Staaten durch. 

Erster (wichtiger) Auftritt: Joel verdiente sich seine ersten Sporen im schwedischen TV-Biz. Den ersten nennenswerten Auftritt hatte er in dem im wahrsten Sinne des Wortes düsteren SciFi-Thriller Darkest Hour an der Seite der Hollywoodstars Emile Hirsch (Into The Wild) und Rachael Taylor (Jessica Jones).

Wo geht die Reise hin? 2016 kommen gleich drei Filme mit Joel auf den Markt: The Bends, Backcountry und der megagehypte Superbösewichte-Comic-Spaß Suicide Squad.

Fun Fact: Hat ein Tattoo mit einem Shakespeare-Sager aus Der Sturm auf seinem rechten Oberarm.

Klicken zum Weiterlesen
02 2016 The Red Bulletin

Nächste Story