Tv on a chair

Irren ist technisch

Bild: Pixabay.com

Gefloppte Gadgets: Auch die namhaftesten Firmen hauen mal danebe­n. Und wie!
apple newton 

Nach dem Mathematiker und dem englischen Philosophen Isaac Newton benannt, gehörte dieses Gadget sehr schnell wieder der Vergangenheit an. Der Opa des iPads nervt 1993 mit Stift, unausgereifter Handschrifterkennung und lausiger Rechenleistung. Die Produktion dieser neuen Technologie wurde nur 5 Jahre nach der Entwicklung wieder eingestellt. 

Das Newton hat die Finanzprobleme von Apple nicht überlebt und wird deshalb 1998 wieder aus dem Sortiment genommen. Beliebt ist das Gadget allerdings noch bei einigen Interessengruppen, die sogar Versammlungen, Foren, Softwareentwicklung, etc. für diese Maschinen organisieren.

Apple

Der Opa des iPads

© SSPL/Science Museum

Sony betamax 

Besser als VHS. Verliert dennoch den Kampf um die Videoweltherrschaft der 1980er. Wäre als Alphamax erfolgreicher gewesen.

sony

Noch weit entfernt von Blu-Ray

Microsoft zune 

Der Möchtegern-iPod. Wegen des komplizierten Kopierschutzes praktisch unbrauchbar. Heute schon fast wieder Kult.

Microsoft zune

Sein Nachfolger ist zum Weltphänomen geworden

© Douglas Evans

Sony minidisc

Von Sony 1992 ins Leben gerufen, war die MiniDisc im Jahr 2004 wegen der Beschränkungen der Software sehr schnell in Vergessenheit geraten. War nur in den ersten Jahren in Japan sehr erfolgreich.

minidisc

Haben Sie jemals von der MiniDisc gehört?

© Pixabay.com

Apple watch

Nach Ansicht einiger Experten, ist die neue Apple Watch dazu verurteilt, aus verschiedenen Gründen zu scheitern. Man braucht mindestens das iPhone 5, um dieses Gadget mit dem Gerät zu verwenden. Die Uhr als Accessoire an sich ist auch nicht mehr so notwendig wie früher und ist daher in diesem Fall (ab €399) sehr teuer.

Apple Watch

Wird dieses neue Produkt von Apple ein (Miss-) Erfolg?

© Pixabay.com

Klicken zum Weiterlesen
06 2015 THE RED BULLETIN

Nächste Story