Formel 1

Diese Songs bringen Formel-1-Stars auf Touren

Bilder: Getty Images und Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Was bringt Formel-1-­Heroes auf Touren? Uns haben sie es verraten.

The Weeknd: „The Morning“

„Das ist ein Song, zu dem ich Rennen gewonnen habe. Ich höre ihn also sehr oft.“
Lewis Hamilton (Mercedes)

Hamilton und Vettel

Lewis Hamilton (links) und Sebastian Vettel (rechts), Seite an Seite beim GP 2011 in China.

© Getty Images/Red Bull Content Pool

Kings of Leon: „Four Kicks“

„Ein cooler Song fürs Warm-up. Genauso wie ,Molly’s Chambers’.”
Jenson Button (McLaren)

Jenson Button

Jenson Button, beim GP im Juni 2014 in Österreich. 

© GEPA pictures/Red Bull Content Pool

Parkway Drive: „Romance is Dead“

„Ein bisschen Geschrei putscht mich auf.“
Daniel Ricciardo (Infiniti Red Bull Racing)

Daniel Ricciardo

Der Deutsche Sebastian Vettel und der Australier Daniel Ricciardo beim GP 2014 in Russland.

© Getty Images/Red Bull Content Pool

Daft Punk: „Get Lucky“

„Egal wie talentiert du bist und wie hart du ­arbeitest, es braucht immer etwas Glück.“
Pastor Maldonado (Lotus)

Pastor Maldonado

Pastor Maldonado beim österreichischen GP letzten Jahres am renovierten Red Bull Ring in Spielberg.

© GEPA pictures/Red Bull Content Pool

Klicken zum Weiterlesen
03 2015 THE RED BULLETIN

Nächste Story