Phraya Nakhon Cave, Sam Roi Yod, Thailand

Die faszinierendsten Höhlen der Welt

Bilder: Getty images

Die schönsten Höhlen sind nicht immer die längsten. Wir sagen dir, wie weit du in den Berg musst, um zum Wesentlichen vorzudringen.

Von der vietnamesischen Küste über die österreichischen Berge, die Wüste von New Mexico, die Vereinigten Staaten, die französische Landschaft bis hin nach Neuseeland: Abenteuer im Inneren der Erde zu erleben bedeutet nicht unbedingt, dass man dafür sehr tief hinabsteigen muss.

Unter den Spezialisten für die Erforschung der Höhlen gibt es auch Kletterer. So wie beispielsweise den Deutschen Stefan Glowacz und den Amerikaner Chris Sharma. Gemeinsam begannen sie, die Wände der zweitgrößte Höhle der Welt hinabzuklettern. Die Dimensionen der unterirdischen ­Gewölbe sind gigantisch und enthalten großartige Schätze.

Höhlen von Lascaux Frankreich

20 m

Höhlen von Lascaux, Frankreich

Unsichtbar: Nach nur 20 Metern siehst du die berühmten Steinzeitrinder an der Wand – nicht. Die Höhle ist seit den 1960ern gesperrt.

30 m

Waitomo Glowworm Cave, Neuseeland

Etwas für den Familienausflug: Schon 30 Meter nach dem Eingang fährst du durch die Grotte der leuchtenden Würmchen.

120 m

Lechuguilla Cave New Mexico, USA

Mit 222 Kilometern eines der längsten Höhlensysteme der Welt. Bis zum Jahr 1986 kannte man nur die ersten 120 Meter.

Gouffre Berger, Frankreich

500 m

Gouffre Berger, Frankreich

Kletterparadies in den Alpen: Nach 500 Metern schräg abwärts kommst du zur unheimlichen Tropfsteinformation „Die Dreizehn“.

1 km

Eisriesenwelt, Österreich

Elsas Palast: Der erste Kilometer nach dem Eingang ist total vereist. Und zugänglich. Dann darfst du nicht mehr weiter.

1,9 km

Gasteiner Heilstollen, Österreich

1943 von polnische­n Zwangs­arbeitern in den Berg gegraben, die den Nazis zum Trotz nicht starben, sondern immer stärker wurden. Dank der radioaktiven Heilkräfte des Berges.

Son-Doong-Höhle, Vietnam

6 km

Son-Doong-Höhle, Vietnam

Der Dschungel im Berg: Nach sechs Kilometern stößt du auf eine 60 Meter hohe Wand. Sie wurde erst einmal von Bergsteigern überwunden.

Klicken zum Weiterlesen
10 2015 The Red Bulletin

Nächste Story