Über Stock und Stein und Eis

Foto: Getty Images

Wandern ist dir irgendwie zu wenig Extremsport? Keine Sorge, andere Gleichgesinnte haben sich schon zusammengefunden: Die härtesten Rennen der Welt.

© Foto: Getty Images


DAS HEISSESTE: Marathon des Sables

Wo: marokkanische Sahara (jedes Mal eine etwas andere Route)
Wie lang: ca. 230 km
Terrain: Wüstensand
Temperatur: nachts 0 °C, tagsüber 40 °C
Bestzeit: 16:27 Std.
Wasserbedarf: täglich ca. 9 Liter
Gefahr: Orientierungsverlust. 1994 verirrte sich Teilnehmer Mauro Prosperi und wurde erst neun Tage später wieder gefunden. Lebendig!

© Foto: Getty Images


DAS HÖCHSTE: Tenzing-Hillary Everest Marathon

Wo: vom Everest Base Camp abwärts (Nepal)
Wie lang: 42,195 km
Terrain: Hochgebirge
Temperatur: 10 °C
Bestzeit: 3:28:27 Std.
Höchster Punkt: 5364 m
Gefahr: Yeti-Sichtungen infolge Sauerstoffmangels

© Foto: Getty Images


DAS WILDESTE: Jungle Marathon

Wo: Amazonas (BRA)
Wie lang: 254 km
Terrain: Dschungel
Temperatur: 40 °C
Bestzeit: 32:18 Std.
Luftfeuchtigkeit: 99 %
Gefahren: Blutegel, Anakondas, Piranhas und andere Kreaturen

© Foto: Getty Images


DAS KÄLTESTE: Polar Race

Wo: von Nunavut (CAN) zum magnetischen Nordpol
Wie lang: 650 km
Terrain: Schnee und Eis
Temperatur: – 50 °C
Bestzeit: 10 Tage, 9 Std., 45 Min.
Gefahr: Bei 50 Minusgraden gefriert nicht nur das Wasser, das du zu dir nimmst.

Klicken zum Weiterlesen
10 2014 The Red Bulletin

Nächste Story