Jessica Sutta

Mich gibt es noch!  

Einst waren sie Mitglieder berühmter Pop-Groups. Und dann … passierte nichts.

1. Jessica Sutta

Kennt überhaupt jemand eine ­andere Pussycat Doll als Nicole Scherzinger? Ab heute kennst du zumindest Jessica. Ihrem Debüt-Soloalbum „Feline Resurrection“ – Auferstehung der Katze – solltest du eine Chance geben.  

2. Mel B

Das Ex-Spice-Girl würzt heute eine Talentshow-Jury. Ihre ehemalige Kollegin Victoria Beckham hingegen hat den Jackpot geknackt. Nachdem sich die Girl-Group getrennt hatte schaffte es die Frau von David Beckham erfolgreich in die Modebranche zu wechseln.

Mel B

Ihr zweites Ablum schaffte es in Großbritannien auf Platz 453 der Charts.

© EAMONN MCCORMACK

3. Kelly Rowland

Die Nicht-Beyoncé blieb Destiny’s Stiefkind. Trotz vier teilweise erfolgreichen Solo-Alben landete auch sie 2011 in der Jury einer Casting Show und bleibt weit hinter Weltstar Beyoncé zurück. Die hat immerhin schon über 170 Millionen Platten verkauft. 

Kelly Rowland

When The Love Takes Over feat. David Guetta ist der einzige Hit der Sängerin seit 2007.

© GETTY IMAGES

4. Tamar Braxton

Sie kennen wahrscheinlich alle ihre große Schwester Toni Braxton, Interpretin des berühmten Hits „Un-break My Heart“. Vor diesem Erfolg gab es die insgesamt fünf  Schwestern zusammen als Girl-Group The Braxtons. Außer Toni hat jedoch keine den Durchbruch geschafft. 

Toni stand schon bei ihrem gemeinsamen Lied Only One im Vordergrund.

Klicken zum Weiterlesen
06 2015 The Red Bulletin

Nächste Story