Alfie Allen

„GoT“-Star Alfie Allen über das Glück, voll im Arsch zu sein

Text: Rüdiger Sturm
Foto: Simon Harris / Contour by Getty Images

Alfie Allen ist der Loser in „Game of Thrones“ und wird von seiner großen Schwester im Radio gedisst: der Brite über das Zen des Verlierens.

THE RED BULLETIN: Sind Sie ein Masochist?

ALFIE ALLEN: War­um sollte ich das sein?

Weil Theon Greyjoy (dt.: Graufreud), Ihre Figur in „Game of Thrones“, endlos erniedrigt, gefoltert, sogar kastriert wird. So was zu spielen kann doch keinen Spaß machen.

Ich muss eben meine Hypotheken bezahlen.

Geldprobleme sind also der Grund, weshalb Sie sich das antun?

Okay, im Ernst. Es ist sehr spannend, einen Mann zu spielen, der auf ein Nichts reduziert wird.

Der Trailer zu Game of Thrones: Staffel sechs.

© CoxCommTV // YouTube

Wie wird er damit fertig?

Indem er seine Schwäche akzeptiert. Er weiß: Es ist so, er kann es nicht ändern. Wenn er diesen Teil seiner Person akzeptiert, findet er eine neue Stärke, und die kann er dann gegen die Welt einsetzen.

Sprechen wir mal von ­Ihnen. Auch Sie hatten bereits Phasen der Schwäche.

Wer sagt das?

Sie kennen doch den Song, den Ihre Schwester Lily Allen über Sie geschrieben hat: „Mein kleiner Bruder ist in seinem Zimmer und raucht Gras. Ich sag ihm, er soll aufstehen, denn es ist fast halb drei nachmittags.“

Ach das. Tja, was soll ich ­sagen – Geschwister machen so etwas halt. Aber man ­könnte behaupten, ich habe sie ­eines Besseren belehrt.

© Lily Allen // YouTube

Wie?

Ich bin glücklich mit dem, was ich geschafft habe, aber das hat eigentlich nichts mit meiner Schwester zu tun. Es kommt vielmehr darauf an, dass du dein Ding durchziehst. Mach nicht etwas als Reaktion auf das Verhalten anderer Leute. Denn dann bist du im Arsch. Leb dein Leben. Deshalb liebe ich es auch, wenn Menschen etwas tun, woran sie glauben, selbst wenn ihnen alle einreden, dass das ein Fehler ist. Das sind meine Helden.

„Mach nicht etwas als Reaktion auf das Verhalten anderer Leute. Denn dann bist du im Arsch.“
Alfie Allen

Wie reagieren Sie, wenn die Leute Sie „Stinker“ ­rufen – so wie Ihre „Game of Thrones“-Figur?

Das geht beim einen Ohr rein und beim anderen raus. Hauptsache, die Leute sind sonst nett zu mir.

Iwan Rheon, der in der ­Serie Ihren Peiniger Ramsay Bolton spielt, erniedrigt Sie offenbar auch im richtigen Leben. 

Was tut er angeblich?

Er behauptet, er würde Sie beim Billard fertigmachen.

Das ist Bullshit. Er hat keine Ahnung, wovon er redet.

Ist es nicht an der Zeit, dass Sie’s ihm heimzahlen?

Wozu? Er ist ein cooler Typ. Wir sind Kumpel.

Gibt es irgendetwas, was Sie von einem Menschen nie hinnehmen würden?

Nun, Iwan unterstützt ­Manchester United. In der Hinsicht ist er menschlich eine herbe Enttäuschung. Denn das einzige Team, das zählt, ist Arsenal.

Klicken zum Weiterlesen
05 2016 The Red Bulletin

Nächste Story