Russel Crowe und Ryan Gosling in Cannes

Cannes Film Festival - Himmelhunde auf dem roten Teppich

Text: Rüdiger Sturm
Bild: Getty Images

Die 69. Auflage der Filmfestspiele von Cannes ist in vollem Gange, wir sind live dabei. Und das Highlight der Côte d’Azur ist in fester Männerhand … oder doch nicht?

„Die Männer bei mir haben kein Selbstwertgefühl, sie brauchen starke Frauen, die ihr Überleben sichern.“ Ist ja alles schön und gut, was Jodie Foster sagt, die sich wieder mal nach Cannes wagte. Aber, ganz ehrlich, das Filmfestival ist spätestens seit diesem Wochenende in fester Männerhand.

Oder vielleicht in vier Händen. Denen von Russell Crowe und Ryan Gosling, die sich mit ihrer Actionkomödie „Nice Guys“ als Nachfolger von Bud Spencer und Terence Hill feiern ließen. „Ein echtes Kompliment“, meint Crowe. So darf man sich dann schon mal lockere Sprüche leisten wie der Ex-Gladiator, der einer Journalistin empfiehlt, sie solle mit ihrem Aussehen lieber Fernsehen statt Radio machen.

Überhaupt – was wäre das Festival ohne Testosteron hinter der Kamera? Der koreanische Filmemacher Park Chan-wook zeigt in einer Szene in seinem „The Handmaiden“, wie man dem 69. Festival von Cannes erotisch Hommage erweist. Der geheime Star ist Martin Scorsese, dessen nächster Film „The Irishman“ mit Robert DeNiro und Al Pacino für die Rekordsumme von $ 50 Millionen verkauft wurde. 

Was ist dagegen mit den hoch gehypten Ladies? Kristen Stewart musste es erleben, dass ihr zweiter Cannes-Film „Personal Shopper“ bei der Pressevorführung ausgebuht wurde. Dabei kommen die großen Schwergewichte noch – mit den Filmen von Sean Penn oder „Drive“-Regisseur Nicolas Refn

Oder hat Jodie Foster doch vielleicht Recht? Als Favoriten für den Gewinn der „Goldenen Palme“ werden nämlich die Filme zweier Regisseurinnen gehandelt, darunter „Toni Erdmann“ der Deutschen Maren Ade, die cool einer Halsentzündung trotzt und ihre Interviews gibt.

Wenn es hart auf hart geht, scheinen die Männer hingegen zu schwächeln. Ryan Gosling brach seine Interviews ab, um offenbar in seiner Luxussuite im Sechssternehotel Du Cap zu relaxen. Vorher gestand er noch seine Grenzen ein. Über seine 15-jährige „Nice Guys“-Partnerin Angourie Rice meint er: „Eines Tages wird sie unser aller Boss sein.“ 

Klicken zum Weiterlesen
05 2016 The Red Bulletin

Nächste Story