Ben Affleck als Batman

Alleinherrscher im Batman-Universum

Foto: Facebook/batmanvsuperman

Ben Affleck wird bei seinem ersten eigenen „Batman“-Film voraussichtlich die Hauptrolle spielen, das Drehbuch schreiben und Regie führen. Welche Argumente sprechen für einen Erfolg, welche dagegen?

Ben Affleck gab im Blockbuster „Batman V Superman: Dawn of Justice“ zum ersten Mal den dunklen Ritter. Allerdings hat die Produktion weder Fans und Filmkritiker, noch an der Kinokasse vollends überzeugt. Nun wurde vom Filmstudio „Warner“ bestätigt, dass der Hollywoodstar seinen eigenen Batman-Film bekommen wird.

Im neuen Abenteuer des DC-Helden soll Affleck nicht nur die Rolle des Hauptdarstellers übernehmen, angeblich wird er zudem als Drehbuchautor und Regisseur im Einsatz sein. Eine aussichtsreiche Konstellation, damit das Franchise richtig in Fahrt kommt? Oder doch ein Unterfangen ohne Aussicht auf Erfolg? Argumente gibt es für beide Thesen.  

Als Superheld bislang gescheitert

Applause GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Applause GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Die Fans haben ein feines Gespür, wenn es um die Besetzung ihrer Lieblingsfiguren geht. Als Ben Affleck für „Batman V Superman: Dawn of Justice“ bestätigt wurde, erhob sich ein Sturm der Entrüstung. Nur allzu genau erinnerten sich die Zuschauer an das „Daredevil“-Desaster von 2003, in dem weder der Film noch Affleck gut wegkamen. 

© QualityIsNumber1 // Youtube

Auch „Batman vs Superman: Dawn of Justice“ hat nicht überzeugt. Als einer der teuersten Filme ever ging er ins Rennen um die Gunst des Publikums und verzeichnete bis dato Zuschauerzahlen, die man als „so lala“ bezeichnen kann – nicht katastrophal, aber auch nicht überragend. Für das erfolgsverwöhnte „Warner“-Studio eine Enttäuschung, sollte der Showdown der Superhelden nicht doch noch zum späten Überflieger werden.

Schlimmer noch: Auch Kritiker und Fans sind alles andere als zufrieden mit dem Film. Das „Man of Steel“-Sequel habe weder Witz noch Drama, so der Tenor. Die Höchststrafe für eine Superhelden-Produktion.

© Warner Bros. DE // Youtube

Fazit: Wenn es nach seinen bisherigen Superhelden-Einsätzen geht, wird Ben Affleck als Solo-Batman baden gehen.

Als Drehbuchautor und Regisseur top

Batman GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Batman GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Drei Filme als Regisseur, drei als Drehbuchautor, zwei davon in Doppelfunktion: Ben Affleck hat hinter der Kamera bei all seinen bisherigen Werken voll überzeugt. Das Drama „Good Will Hunting“ markierte den Startschuss für Afflecks große Karriere. Er und Matt Damon spielten nicht nur die Hauptrollen, sondern gewannen auch einen Oscar für das beste Drehbuch. 

© maddio14 // Youtube

2007 folgte der Thriller „Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“, für den Affleck gemeinsam mit Aaron Stockard das Drehbuch schrieb. Ein Volltreffer bei Zuschauern und Kritikern. 

© Movie-Blog.de.ms Trailer // Youtube

Der Actionfilm „The Town – Stadt ohne Gnade“ kam 2010 in die Kinos. Diesmal war das Multitalent als Hauptdarsteller, Regisseur und Drehbuchautor am Start – und überzeugte.  

© vipTrailer // Youtube

2012 dann erneute Oscar-Ehren: Im Thriller „Argo“ übernahm Ben Affleck die Hautrolle und führte Regie. Er erhielt den Academy-Award in der Kategorie „Bester Film“. 

© KinoCheck // Youtube

Fazit: Als Drehbuchautor und Regisseur hat der US-Amerikaner bislang stets Treffer gelandet. Warum sollte das im neuen „Batman“ anders sein?

Als Schauspieler mit Licht und Schatten

Vielleicht, weil Ben Affleck als Schauspieler gar nicht mal so selten daneben greift. Neben den genannten Erfolgsfilmen sind es auch die Auftritte in Streifen wie „Wild Christmas“, „Pearl Harbor“, „Daredevil“, „Liebe mit Risiko – Gigli“ oder „Finding Your Roots“, mit denen der Schauspieler enttäuscht hat. Diesen Eindruck können selbst  Highlights wie „Changing Lanes“ oder „Gone Girl“ nicht ausradieren.

© KinoCheck // Youtube

Fazit: Der Schauspieler Ben Affleck ist ein Chamäleon. Mal zu großen Leistungen fähig, dann wieder mit einer wenig überzeugenden Darbietung und einem schlechten Händchen bei der Filmauswahl.

Ein Schritt nach vorne oder zwei zurück?

Cheezburger GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this Cheezburger GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Bleibt ein Ausblick auf den neuen „Batman“, der positiv ausfällt. Wenn es Ben Affleck gelingt, als Regisseur und Drehbuchautor an seine bisherigen Leistungen anzuknüpfen, wäre das ganz sicher mehr als die halbe Miete.

Die große Frage: Kann er seine durchwachsenen Vorstellungen als Superheld hinter sich lassen und im Fledermaus-Kostüm endlich einen raushauen? Wenn ja, wird sich auch die bis dato eher kritische Fanbase eine „Batman“-Ära im Affleck-Style gefallen lassen.

Klicken zum Weiterlesen
04 2016 THE RED BULLETIN

Nächste Story