Arnold Schwarzenegger in Terminator

Er ist zurück - 10 Fakten zu Terminator

Bilder: Paramount

Du denkst, du kennst dich aus mit Terminator? Wir haben für dich die interessantesten und kuriosesten Fakten zu Terminator herausgesucht, um den Kinostart des Sommer-Blockbuster-Hits, Terminator Genisys, zu feiern. 

Arnold Schwarzenegger hat seine schwarze Lederjacke hervorgegraben und seine etwas verstaubte Shotgun wieder in Schuss gebracht, für einen der größten Blockbuster des Sommers, Terminator Genisys.  

Im fünften Teil wird Kyle Reese (Jai Courtney) wieder einmal von John Connor (Jason Clarke) ins Jahr 1984 geschickt, um Sarah Connor (Emilia Clarke) zu beschützen - doch diesmal sind die Umstände etwas anders. 

Was du dir erwarten kannst? Zwei Stunden hochkarätige Action, bei der Arnie’s T-800 den Kampf mit unterschiedlichen Killer-Robotern aufnimmt, um Sarah Connor und Kyle Reese zu beschützen - doch nicht vor dem, was du dir vielleicht erwarten würdest (Schau‘ dir den Trailer unten an und du wirst wissen, wovon die Rede ist) … 

Um den Anfang der neuen Terminator-Trilogie zu feiern, haben wir alle Skynet-Systeme durchforstet, um die interessantesten Geheimnisse zu enthüllen. Hier sind die spannendsten Kuriositäten aus der Welt des Terminators.

Arnie kehrt mit Terminator Genisys am 9. Juli in die Kinos zurück. 

© YouTube // KinoCheck

1. Der fünfte Teil der Franchise-Reihe erscheint genau 31 Jahre nachdem das Original in den Kinos angelaufen ist - das heißt, es gibt durchschnittlich einen Terminator-Film alle 6,2 Jahre. Genisys ist der Anfang einer neuen Trilogie, also können wir davon ausgehen, dass der Durchschnittswert um einige Jahre sinken wird …

2. Während der T-800-„Arnold“ in allen fünf Terminator-Filmen seinen Auftritt hatte, erschien Schwarzenegger selbst nur viermal. In Terminator - Die Erlösung kann man nur den computeranimierten Arnie sehen. 

3. Der Satz „Wenn du leben willst, komm mit mir“ wurde in allen fünf Filmen (wenn auch in abgewandelter Form) gesagt - zweimal von Kyle im ersten und im zweiten Teil, einmal von Arnie in T-2 und von John Connor in Terminator 3. Und Sarah Connor wird diese Ehre in Genisys zu Teil. 

Emilia Clarke

Emilia Clarke ist der zweite Game of Thrones Star, der Sarah Connors Rolle übernimmt. Lena Headey verkörperte sie in der US-amerikanischen TV-Serie Terminator: The Sarah Chronicles.

4. Falls du dich gewundert haben solltest, nein, da hat sich niemand beim Titel des Films verschrieben. In dem Namen verschmelzen die Wörter „genisis“ (was so viel heißt wie „Ursprung“) und „system“ (im Sinne eines Betriebssystems). 

5. Die Inflationsrate miteinberechnet, ist T-2 der umsatzstärkste „Rated-R“ (was bei uns dem Jugendschutz FSK17 entspricht) Film aller Zeiten. An den Kinokassen hat er fast $520 Millionen eingespielt; das kommt im Jahr 2015 auf $907,645,717.02.

6. Während die Kritiken für den dritten und vierten Teil, naja, nennen wir es mal, nicht sehr nett ausfielen, waren die Filme trotzdem ein Riesenerfolg an den Kinokassen. Die Gesamteinnahmen des Terminator Franchises belaufen sich weltweit auf unglaubliche $1,402,938,658.

7. Schwarzenegger verdiente an seiner Reprise als Terminator in T-3 ein Sümmchen von $30 Millionen, damals eine Rekordsumme und nur ein bisschen mehr als die $750,000, die er 1984 für seinen Part in The Terminator bekam …

Jason Clarke

Als John Connor schaffst du es kein zweites Mal ins Kino … Der Retter der Welt wurde in jedem Film von einem anderen Schauspieler verkörpert.

8. Was heutzutage als eines der bekanntesten, wenn nicht sogar als das bekannteste Zitat der Kinogeschichte gilt, sollte ursprünglich „I’ll come back“ anstatt „I’ll be back“ heißen. Tja, kommt aber irgendwie nicht ganz so cool rüber … 

9. Ah, und apropos weltbekannte Filmzitate … „Hasta la vista, baby“ wurde in der spanischen Version von T-2 mit „Sayonara, baby“ übersetzt. 

10. Könntest du dir jemanden anderen als Arnie in der Rolle des Terminators vorstellen? Nein? Wir auch nicht. Aber: Ursprünglich sollte Lance Henriksen den Terminator darstellen, als weitere Optionen galten O.J. Simpson und Mr. Schnurrbart persönlich, Tom Selleck. Schwarzenegger war eigentlich als Kyle Reese vorgesehen.

*Quellen: IMdB, Wikipedia, Therichest.com, Thenumbers.comterminatorgenisysmovie.com, Terminator Wikia, Rottentomatoes.com, Cinemasins

Terminator

Das Original von Terminator wurde mit einem Budget von nur $6,4 Millionen Dollar produziert und spielte weltweit über $75 Millionen ein. T2 hat innerhalb von zwei (!)  Tagen das Gesamtbudget des Originals wieder eingeholt …

Klicken zum Weiterlesen
07 2015 Redbulletin.com

Nächste Story