Rogue One

Der Trailer zu „Star Wars: Rogue One“ und die Fragen, die er aufwirft

Der erste Trailer zu „Rogue One“, dem ersten Spin-off aus dem Star-Wars-Universum, ist da, wird von den Fans gefeiert und lässt dabei etliche Fragen offen. Eines ist aber klar: Er macht definitiv Lust auf mehr. 

Freut euch, „Star Wars“-Fans! Das Warten auf den nächsten Film aus der Welt der Sternenkrieger ist wieder etwas erträglicher geworden - dank des ersten Trailers zu „Rogue One“. Im ersten Spin-off der „Star Wars“-Saga steht Jyn Erso, gespielt von der Britin Felicity Jones, im Mittelpunkt und bekommt schon bei dem rund eineinhalbminütigen Vorgeschmack auf das Kino-Highlight des kommenden Winters viel Zeit, ihren Charakter vorzustellen.

Jyn präsentiert sich als starke Frau, „seit dem 15. Lebensjahr auf sich allein gestellt, rücksichtslos, aggressiv und undiszipliniert“, wie es Mon Mothma zusammenfasst. Sie rebelliert, drückt es die Protagonistin selbst aus, schließlich „ist es ja eine Rebellion“. Oh ja, und was für eine! Der Film erzählt die Geschichte, wie Jyn an die Baupläne des Todessterns kommt, der in Episode IV, dem ersten Teil der Original-Trilogie, von den Rebellen zerstört wird.

© YouTube // Star Wars

Somit lässt sich der erste von vorerst drei geplanten Spin-offs in der Star-Wars-Welt verorten. Andere Elemente bleiben nach dem Trailer-Genuss allerdings unklar: Wie schlägt sich Oscar-Preisträger Forest Whitaker auf der Seite der Rebellen? Erleben wir wirklich hochklassige Martial-Arts-Kampfszenen? Wie sinister ist Bösewicht Ben Mendelsohn? Und vor allem: Ist das der junge Darth Vader, der im schwarzen Mantel kurz zu sehen ist? 

Die wichtigste Frage, ob der Film mit dem überwiegend positiv aufgenommenen Trailer mithalten kann, wird allerdings erst im Dezember beantwortet. Dann kommt „Rogue One: A Star Wars Story“ nämlich ins Kino.

Klicken zum Weiterlesen
04 2016 The Red Bulletin

Nächste Story