Niila reveals his haunts in Helsinki

Helsinki-Syndrom

Text: Lea Wieser
Bilder: benwolf.de    

Der finnische Newcomer Niila verrät The Red Bulletin seine ultimativen Geheimtipps für Helsinki. 

Von der großen Fußballkarriere träumend, musste sich der finnische Singer-Songwriter Niila Arajuuri irgendwann eingestehen, dass sein wahres Talent woanders liegen sollte: aufgewachsen in einer sehr musikalischen Familie, begann der 28-jährige Multi-Instrumentalist bereits im Teeangeralter in den vier Wänden seines Zimmers, Musik zu produzieren. Zunächst rappte der Finne, um später zu realisieren, dass er das „Gangster-Ding nicht bringen kann“ und ging schließlich zu dem über, was er am besten kann: mit seiner kraftvollen Stimme, melancholische Urban-Pop-Songs zu singen.

Dieses Jahr wurde ihm erstmalig internationale Aufmerksamkeit zuteil, als er als Vorband von Sunrise Avenue deren Deutschland-Tour begleitete. Derzeit arbeitet Niila an seinem Debütalbum, das Anfang nächsten Jahres erscheinen soll, wobei seine erste EP „Sorry“ bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das noch unbetitelte Album gibt. The Red Bulletin hat sich mit dem sympathischen Newcomer getroffen, um seine Geheimtipps für Finnlands Hauptstadt, Helsinki, zu erfahren.

Hör‘ dir Niila’s Debütsingle „Sorry“ an!

© YouTube // Digster Pop

Helsinki haunts

© Instagram // @visithelsinki

Wo findet man das beste Essen in Helsinki?

Zum Frühstücken empfehle ich ein richtig gemütlich Café namens Tin Tin Tango, das definitiv zu meinen Favoriten zählt. Es gibt den ganzen Tag über Frühstück, was für mich sehr praktisch ist, da ich oft erst am Nachmittag zum „Frühstücken“ komme. Für den besten Kaffee der Stadt solltest du in der Kaffa Roastery im Stadtteil Punavuori vorbeischauen. In der Nähe wird der beste Brunch, bei Sandro, serviert. In Helsinki gibt es unzählige Möglichkeiten, um gut Mittagessen zu gehen, aber eines meiner Lieblingsrestaurants ist ein kleines, nettes Lokal, namens Lungi. Das heißt so viel wie „chillen“ und es wird definitiv seinem Namen gerecht. Gutes Essen und immer ein guter Vibe. Zum Abendessen solltest du unbedingt in dieses asiatische Restaurant, namens Farang, gehen. Es ist zwar ein bisschen teurer, aber es lohnt sich! 

Eine Touristenfalle, der ich auf jeden Fall aus dem Weg gehen sollte?

Die Finnen sind bekannt für ihre Ehrlichkeit und dafür, dass sie ihr Wort halten, also glaube ich zumindest, dass Touristen in Helsinki nicht übers Ohr gehauen werden. 

Einen „Fun-Fact“, den nicht viele von deiner Stadt kennen?

Helsinki war nicht immer die Hauptstadt von Finnland. Früher war es Turku, bis im Jahr 1827 fast die komplette Stadt bei einem Feuer abbrannte. Das ist zwar nicht annähernd ein „Fun-Fact“, aber naja …

Niila reveals his haunts in Helsinki

Wo finde ich die beste Musik?

Ein legendärer Club direkt im Stadtzentrum ist Tavastia. Da ist fast jeden Abend etwas los und es ist definitiv einen Besuch wert. Ursprünglich war der Club bekannt für seine Rock-Szene, aber mittlerweile gibt es Acts aus jedem Genre und für jeden Geschmack. 

Es ist fünf Uhr morgens, die Sperrstunde bricht herein und ich will noch nicht Hause gehen, was kann ich tun?

In Helsinki wirst du nach 3:30 Uhr - das ist die Zeit, wo die Bars und Clubs schließen - höchstwahrscheinlich nichts mehr finden, außer du landest bei einer Afterparty bei jemandem zu Hause. Wie dem auch sei, um fünf Uhr morgens ist es meistens keine schlechte Idee einfach nach Hause zu gehen - haha!

Wie komme ich am besten in der Stadt voran?

Taxis sind ziemlich teuer in Helsinki. Das Fahrrad ist eindeutig die einfachste und ökonomischste Option, aber falls du keines finden solltest, dann sind Tram und Bus auch eine gute Möglichkeit, um von A nach B zu kommen.

Was ist der beste Ort in deiner Stadt, um ein bisschen Frischluft zu atmen?

Helsinki liegt direkt am Meer, also nach einem langen Sightseeing-Tag empfehle ich ein kaltes Bier in einer der Bars in Kaivopuisto, während du den Sonnenuntergang beobachtest. Wenn du direkt im Stadtzentrum bist, mache einen kleinen Spaziergang oder lege einen Stopp für ein Picknick im Esplanade Park ein … ABER! Wenn Winter ist, vergiss es und mache es dir irgendwo drinnen gemütlich und warte auf den Sommer!

Niila’s Debütsingle „Sorry“ ist jetzt draußen und kann hier erworben werden.

Klicken zum Weiterlesen
10 2015 Redbulletin.com

Nächste Story