Klaas Heufer-Umlauf und Mark Tavassol von Gloria

„Runter mit der Hose“

Interview: Andreas Rottenschlager
Foto (oben): Erik Weiss

Gloria machen leisen Pop und lieben kluge Texte. Aber wie bringt man damit ein Live-Publikum zum Feiern? Sänger Klaas Heufer-Umlauf und Gitarrist Mark Tavassol haben einen Plan. 

Der Gitarrist einer der größten Pop-Bands der 2000er-Jahre und die Hälfte von Deutschlands lautestem TV-Duo schreiben tiefgründige Songs über Liebe und Verlust. So lautet der Bauplan von Gloria, dem Musik-Projekt von Mark Tavassol (Ex-Wir sind Helden) und Klaas Heufer-Umlauf (Joko und Klaas). Im August erschien die zweite Platte des ungleichen Pop-Duos. Anfang Oktober startete die Live-Tour. Wir haben die Band angerufen, um über Lampenfieber, Lasershows und dumme YouTube-Videos zu reden.

The Red Bulletin: Herr Tavassol, Sie waren zwölf Jahre lang Gitarrist bei „Wir sind Helden“. Welchen Tipp haben Sie Herrn Heufer-Umlauf für das Musikerleben auf Tour gegeben?

MARK TAVASSOL: Klaas braucht keine Tipps. Was soll ich einem erwachsenen Mann auch raten? Sing dich brav ein? Geh früh ins Bett? Trink keinen Alkohol?

KLAAS HEUFER-UMLAUF: Die Band ist mir gottseidank zum richtigen Zeitpunkt passiert. Ich bin 32 Jahre alt. Vor zehn Jahren hingegen wäre der anstrengende Part des Abends sicher nicht das Konzert gewesen (lacht)

© YouTube / groenlandrecords

Ein Rock’n’Roll-Leben würde auch nicht zu Ihrer Band passen. Bei Gloria singen Sie nachdenkliche Pop-Songs in deutscher Sprache. Sie geben viel mehr von sich preis, als bei Ihren Auftritten im Fernsehen. 

HEUFER-UMLAUF: Das stimmt. Als Sänger muss ich mich ohne diese Schutzmauer aus Ironie auf die Bühne stellen. Du lässt vor dem Publikum die Hosen runter. Und hoffst, dass dir das Publikum die Hosen wieder hochzieht.

Playlist von „Gloria“

Klaas und Mark haben uns 5 Alben verraten, die sie als Musiker geprägt haben.

  • Nada Surf - High / Low
  • Bon Iver - Bon Iver
  • Sizarr - Nurture
  • Beirut - The Rip Tide
  • Van Morrison - Astral Weeks

Dabei sind Sie ein Experte für Mut. In Ihrer Action-TV-Show „Duell um die Welt“ füttern Sie Haie mit der bloßen Hand und übernachten in philippinischen Gefängniszellen. Ist das weniger schlimm als singen?

HEUFER-UMLAUF: Zu den TV-Stunts gehört nicht nur Mut, sondern auch eine Portion Dummheit. Die hilft mir als Sänger aber nicht. Um auf der Bühne zu singen, braucht man durchdachten Mut. Und der entwickelt sich erst langsam.

Das heißt, Sie waren anfangs nervös?

HEUFER-UMLAUF: Sicher.

Wie bekämpft man Nervosität?

HEUFER-UMLAUF: Indem man akzeptiert, dass sie hilfreich sein kann. Ich bin glücklich, dass ich in meinem Alter noch Situationen erlebe, in denen ich nervös bin. 

Warum?

HEUFER-UMLAUF: Weil sich Nervosität in ein Glücksgefühl verwandelt – sofern man gut vorbereitet ist und alles klappt. Außerdem ist er eine wertvolle Erfahrung, sich neuen Situationen auszusetzen. Frei nach dem Motto: Wann war das letzte Mal, dass du etwas zum ersten Mal getan hast? 

Die Songtexte von Gloria behandeln Themen wie Vergessen, Liebe und falsche Ideale. Was fasziniert Sie an Musik, die Leute zum Nachdenken zwingt?

TAVASSOL: Die Art der Musik hat sich mit der Zeit von ganz alleine ergeben. Ich mag eine bildreiche Sprache, will mich dahinter aber nicht verstecken. Jede Textzeile in jedem unserer Songs erzählt eine Geschichte. 

Wenn man auf YouTube nach Ihrer Band sucht, tauchen in der Leiste rechts „Joko und Klaas“-Clips auf – vom Oktoberfest, aus Mallorca. Warum sollte man auf Ihren Song klicken und nicht auf das lustige Video?

TAVASSOL: Für mich schließen sich Spaß und Ernsthaftigkeit nicht aus. Wir sind ja auch nicht den ganzen Tag ernst. Es gibt Leute, die sich „Joko und Klaas“-Videos ansehen und unsere Songs mögen. 

„Nervosität verwandelt sich in ein Glücksgefühl – sofern man gut vorbereitet ist und alles klappt.“
Klaas Heufer-Umlauf

Der Wiener Sänger Marco Wanda sagte kürzlich über das Komponieren: „Es wird zu viel in der Annahme geschrieben, dass der Hörer ein Vollidiot ist.“ Stimmen Sie zu?

HEUFER-UMLAUF: Ja. Das gilt nicht nur für die Musik. Kultur gerät ins Stocken, wenn man immer nur Bedürfnisse befriedigt. Da kommt eine Norah Jones um die Ecke und hat Erfolg. Und dann gibt es zwei Jahre lang nur Gitarre spielende Frauen mit braunen Locken. Kultur muss ein Angebot machen. Alles andere interessiert mich wenig.

Als Moderator bekommen Sie die Quoten Ihrer Sendungen per SMS geschickt. Wie messen Sie den Erfolg Ihrer Band?  

Klaas Heufer-Umlauf singt mit Gloria

Klaas Heufer-Umlauf: „Ein Gloria-Konzert ist zu allererst ein lauter Abend“

© JazzArchivHamburg/ullstein bild via Getty Images

HEUFER-UMLAUF: Das ist ganz verschieden. Wir mussten jetzt einige Konzerte in größere Hallen verlegen. Beim ersten Album 2013 ging es noch darum, dass wir im Plattenladen richtig einsortiert wurden.

Wo wollten Sie denn einsortiert werden?

HEUFER-UMLAUF: Neben deutschen Singer-Songwritern, nicht neben CDs von den „Doofen“ („Die Doofen“, eine deutsche Klamauk-Band, Anm.). Das wäre durchaus möglich bei einem wie mir, der aus dem Show-Geschäft kommt. Mich freut, dass sich die Leute relativ schnell nur mit unserer Musik befasst haben.

Apropos: Was soll ein Konzert-Besucher, der Gloria zum ersten Mal hört, am Ende des Abends gelernt haben?

HEUFER-UMLAUF: Er muss nichts lernen. Wenn er Bock hat, kann er sich mit unseren Texten beschäftigen. Und die Fragen, die wir stellen, für sich beantworten. Aber zu allererst ist ein Gloria-Konzert ein lauter Abend. Wir klingen live ganz anders als auf der Platte.

Ihre Band kann auch laut spielen?

HEUFER-UMLAUF: Wir sind unerwartet laut. Außerdem haben wir die geilste Laser-Show Europas! 

Gloria spielen ihr einziges Wien-Konzert am 4. Oktober im Chaya Fuera. Das aktuelle Album „Geister“ ist bei Grönland Records erschienen. Alle Tour-Daten für Deutschland findest du hier.

Die besten Stories von The Red Bulletin 

>>> Hol dir jetzt unseren Newsletter <<<
Klicken zum Weiterlesen
10 2015 Redbulletin.com

Nächste Story