Mission: Impossible - Rogue Nation

Mission: Impossible - 
Die Top 5 Action-Szenen

Text: Josh Rakic 
Bild: Paramount Pictures

Eigentlich waren wir der Meinung, dass es nicht möglich ist, noch mehr Action in einen Mission: Impossible-Film zu packen. Und doch hat der  fünfte Streifen des Franchise, Mission: Impossible Rogue Nation, alle Erwartungen übertroffen.

Am 6. August startet Mission: Impossible Rogue Nation in den Kinos und es steht fest: der fünfte Teil der Reihe bedient sich an den besten Actionszenen seiner vier Vorgänger und schafft es dabei, das scheinbar physisch und filmisch Unmögliche möglich zu machen. 

Bereits der Trailer wartet in seinen 120 Sekunden mit mehr Action auf, als so mancher Film in seiner Gesamtheit. Obwohl die Filme für ihre ikonischen Stunts bekannt sind - denk‘ an die Kletter-Szenen auf Dubai’s Burj Khalifa, das Herumtollen auf Shanghai’s Dächern, das einhändige Balancieren an Felsklippen oder die legendäre Kopfüber-Szene im Langley-Quartier - sind es die rasanten, todesverachtenden Action-Sequenzen, die das Franchise zu einem Klassiker im Action-Genre machen. 

Um das Warten auf Mission: Impossible Rogue Nation zu verkürzen, haben wir die fünf besten Stunt-Szenen des bisherigen Franchise zusammengesucht. Und natürlich müssen wir nicht dazu sagen, dass Tom Cruise - aka Ethan Hunt - alle Stunts höchstpersönlich ausgeführt hat.

1. Mission: Impossible - Phantom Protokoll

Die Flucht aus dem Gefängnis 
So raubt man seinen Zuschauern den Atem: Mit der richtigen Mischung aus Verstand, Technik und Arglist inszeniert die Spezialeinheit IMF (Impossible Mission Forces) eine perfekt choreografierte Flucht, um niemand Geringeren als Ethan Hunt, mit Hilfe der Agenten Carter und Dunn, aus einem Moskauer Gefängnis zu befreien. Perfekt getimed zu Dean Martin’s „Ain’t That a Kick in the Head” - das die Ironie des Moments unterstreicht - überrascht die Sequenz mit einer atemberaubenden Kombination aus Suspense, Action und Chaos. Die IMF zettelt einen Aufstand an, der Hunt die Möglichkeit verschafft, sich selbst zu befreien. Selbstverständlich nicht ohne zuvor sein akrobatisches Talent unter Beweis zu stellen, das sogar das olympische Team vor Eifersucht platzen lässt.

2. Mission: Impossible III

Der Anschlag auf der Brücke
Wow. Ein Kampfflugzeug, eine Wärmesuchrakete, eine Brücke und Ethan Hunt, gefangen in einem überschlagenen Auto. Der Geheimagent versucht Philip Seymour Hoffman’s Ergebene davon abzuhalten, Hoffman’s Charakter, Davian, in einem spektakulären Einsatz zu befreien. Explosionen, Gewehrfeuer und Hunt, der schlussendlich von einer zerbombten Brücke baumelnd, um sein Leben bangt, bevor er sich in Sicherheit bringen kann. Anschließend folgen Sprünge auf Autos, sowie der Versuch, den fliehenden Helikopter (inklusive Hoffman) von der Flucht abzuhalten. 

3. Mission: Impossible

Die Tunnel-Szene
Es ist die Szene, mit der alles begonnen hat und die die Zeiten überdauert hat. Ist es eine Verfolgungsjagd? Oder eher eine Kampfszene? Die Antwort: beides. Das Spektakel beginnt mit einem Nahkampf an Board eines Schnellzuges, bis Ethan Hunt auf das Dach des Zuges klettert und sich - durch den Ärmelkanal-Tunnel rasend - eine heiße Verfolgungsjagd mit einem Helikopter, gesteuert von dem Bösewicht, liefert. Hunt wird dabei fast von einem entgegenkommenden Zug niedergemäht, bevor ihn die Rotorblätter des Helikopters beinahe köpfen und er sich schlussendlich in den Heli schwingen kann, um ihn mit dem hochexplosiven Kaugummi, den du als Kind nie kauen durftest, in die Luft zu jagen. 

4. Mission: Impossible II

Die Inselflucht mit dem Motorrad
Gedreht in Australien, flieht Hunt von dem Lager seiner Feinde, ersetzt den Zug durch ein Triumph-Motorrad und Hochleistungswaffen und setzt weiterhin auf Helikopter und die dramaturgischen Vorteile von explosionsartigem Feuer. Mit viel körperlichem Einsatz und einer Kopfüber-Schießerei findet die Szene ihren dramatischen Höhepunkt, als Hunt mit seinem Motorrad in der Luft schwebend durch eine brenzlige Brückenexplosion durchbrettert und - dank eines Raketenwerfers - explodierenden Fahrzeugteilen ausweicht, bevor er auf der anderen Seite unverletzt und cooler als je zuvor auftaucht. Und so wie es sich für einen wahren Action-Helden gehört, schaut er nie zurück.

5. Mission: Impossible III 

Die End-Kampfszene
Zurück zum Ursprung: Regisseur J.J. Abrams beschränkt die Szene auf einen Ort und beweist, dass die besten Action-Sequenzen nicht mehr als körperliche Tüchtigkeit, Vorstellungskraft und eine Top-Kameraführung brauchen. Cruise gegen Seymour Hoffman in einem Nahkampf, Auge um Auge, Zahn um Zahn - oder in Cruise‘ Fall eher Ellbogen um Ellbogen - bis zur letzten überraschenden Wendung, bei der sich die beiden durch ein Fenster schmettern und schließlich dramatisch auf die Straße rollen. Cruise, mit dem Rücken am Boden, bringt seine letzten Kräfte auf und drückt Seymour Hoffman von sich weg, der schlussendlich von einem heranfahrenden Auto erwischt und so endgültig besiegt wird. Cruise hingegegen richtet sich selbst durch einen Stromschlag hin, der einen in sein Gehirn implantierten Chip vor dem Explodieren bewahrt, um dann von Michelle Monaghan wiederbelebt zu werden.

Klicken zum Weiterlesen
07 2015 RedBulletin.com

Nächste Story