Verräter wie wir

Die Neue Welt-Unordnung  

Foto: Jaap Buitendijk

Wie bringt man Klassiker John le Carré hochmodern ins Kino? Susanna White, Regisseurin von „Verräter wie wir“, weiß die Antwort.

THE RED BULLETIN: Was hat Sie an dem Buch interessiert? 

SUSANNA WHITE: Seine gesellschaftliche Aktualität. Ewan McGregor spielt im Film einen Professor, dessen Ehefrau (Naomie Harris, die Moneypenny in „Skyfall“ und „Spectre“; Anm.) erfolgreicher ist als er. Das trifft ihn in seiner Männlichkeit, er verliert ein wenig die Orientierung, gerät in den Bann eines russischen Geldwäsche­syndikatsbosses (Stellan Skarsgård) – eines archaischen, gewaltbereiten Machos – und findet sich in der verführerischen Welt glamouröser Partys mit den schönsten Frauen wieder. Mich hat interessiert, wie es sich heutzutage anfühlt, ein Mann zu sein.

 

„Verräter wie wir“ läuft ab 8. Juli im Kino. 

© KinoCheck // YouTube

Die Story spielt an vielen Orten … 

Es war irre. Der Film beginnt mit einem Mord in Russland; die Produzenten wollten in Großbritannien mit Schnee-Imitat drehen, aber mir war es wichtig, einen Eindruck von Russlands unermesslicher Weite zu bekommen, von den Eisseen, dem endlosen Schnee. Also fuhren wir für zwei Tage in eine entlegene ­Gegend Finnlands. Wir drehten in England, bestiegen den Euro­star nach Paris, filmten eine Szene während der Reise. Dann weiter in die Schweiz, nach Marokko und in die französischen Alpen, an Orte, die wir nur auf Schneemobilen erreichen konnten. 

Damian Lewis ist als MI6-Agent zu sehen. Was ist an den Gerüchten dran, dass er der nächste James Bond wird? 

Die hörte ich erstmals, als ich gerade im Schneideraum saß, Damian vor mir am Bildschirm. Ich musste schmunzeln. Damian trägt ein paar unglaubliche Anzüge, in denen er toll aussieht. Ich meine, man kann ihn sich sehr gut als 007 vorstellen. 

SPION Gegen Spion

Drei weitere Kino-Thriller von John le Carré.

„A Most Wanted Man“ (2014)
Philip Seymour Hoffman spielt einen deutschen Geheimdienstmann, der einem mutmaßlichen Paten islamistischen Terrors auf der Spur ist. 

„Dame, König, As, Spion“ (2011)
Der britische Geheimdienst­offzier George Smiley ist die Hauptfigur mehrerer Le-Carré-Romane. Gary Oldman wurde für seine Smiley-Interpretation für den Oscar nominiert. 

„Der ewige Gärtner“ (2005)
Adaption von le Carrés Politthriller von 2001: Ralph Fiennes in der Rolle eines britischen Diplomaten, der eine Regierungsverschwörung zur Vertuschung illegaler Medikamententests in Afrika aufdeckt.

Vorfreude: Die kurzweiligsten Film- und Serien-Highlights für lange Nächte.

Klicken zum Weiterlesen
05 2016 The Red Bulletin

Nächste Story