7 Milliardäre unter 30

So kamen die jüngsten Milliardäre zu ihrem Vermögen

Foto: Getty Images

Sie sind nicht einmal 30 Jahre alt und haben längst ausgesorgt. Doch zur Ruhe setzen werden sich diese Unternehmer noch lange nicht.

Alljährlich veröffentlicht das Forbes-Magazin eine Liste mit den reichsten Menschen der Welt. Angeführt wird das Ranking von den üblichen Verdächtigen: An der Spitze thront Microsoft-Gründer Bill Gates mit einem Vermögen von 86 Milliarden US-Dollar. Dahinter rangieren Investor Warren Buffett (75,6 Mrd. USD), Amazon-Boss Jeff Bezos (72,8 Mrd. USD) und der spanische Bekleidungsmogul Amancio Ortega (71,3 Mrd. USD). 

Auf Platz 5 liegt ein gewisser Mark Zuckerberg. Im Gegensatz zu den älteren Herren vor ihm, ist der Facebook-Gründer erst 32 Jahre alt. Doch im Klub der Milliardäre finden sich noch weitaus jüngere Mitglieder.

Wir stellen dir die sieben jüngsten Milliardäre und ihren Werdegang im Geschäftsleben vor.

Klicken zum Weiterlesen

Alexandra (20) & Katharina Andresen (21)

Herkunft: Norwegen
Geschäft: Investment
Vermögen: 1,2 Milliarden US-Dollar

The Ferd owners💪🏻 Photo by: Frédéric Boudin

A post shared by Alexandra (@alexandraandresen) on

Die beiden Norwegerinnen sind die jüngsten Milliardäre in der Forbes-Liste, jedoch ohne eigenes Zutun: Das Vermögen stammt von ihrem Vater, der jeweils 42 Prozent der familieneigenen Investmentfirma Ferd an die beiden transferierte.

Ferd betreut Hedgefonds und investiert an der norwegischen Börse. Die beiden Schwestern sind noch nicht ins Geschäft eingestiegen. Alexandra ist professionelle Dressurreiterin, ihre Schwester studiert. Allerdings kann sich Katharina vorstellen, Teil des Familienunternehmens zu werden.

Gustav Magnar Witzøe jr. (23)

Herkunft: Norwegen
Geschäft: Fischzucht
Vermögen: 1,6 Milliarden US-Dollar

Joyeux 14 Juillet 🔵⚪️🔴🍾

A post shared by Gustav Magnar Witzøe (@guswitzoe) on

Auch Gustav Magnar Witzøe jr. erbte sein Vermögen vom Vater. Papas Firma SalMar ASA ist einer der weltgrößten Lachsproduzenten. Der Junior kümmert sich allerdings nicht ums Fischgeschäft, das tut weiterhin sein Vater. Er versucht, sich im Bereich Immobilien und als Tech-Startup-Investor einen Namen zu machen. 

Ist es Zufall, dass die drei jüngsten Milliardäre aus Norwegen stammen? Nein, denn dort ist es üblich, Firmen und Vermögen schon früh an die Kinder abzutreten. Dies könnte aber auch einfach steuerliche Gründe haben, wie Forbes-Expertin Kerry Dolan vermutet.

Evan Spiegel (26) & Bobby Murphy (28)

Herkunft: USA
Geschäft: Snapchat
Vermögen: 4 Milliarden US-Dollar

Evan Spiegel und Bobby Murphy kennen sich von der Stanford University, 2011 gründeten sie den Instant-Messaging-Dienst Snapchat. Das Unternehmen wuchs so rasant, dass Facebook die Firma im Jahr 2013 für drei Milliarden US-Dollar kaufen wollte, doch die beiden lehnten ab. Seit Anfang 2017 ist das Unternehmen als Snap Inc. an der Börse. Spiegel ist CEO der Firma, CTO Murphy programmierte die App.

Die beiden setzten die richtige Idee – einen Messaging-Dienst, der Fotos nach einiger Zeit verschwinden lässt – zum richtigen Zeitpunkt um. Allerdings hält sich das Gerücht, dass die Idee ursprünglich von einem weiteren Partner namens Reggie Brown stammt.

John (26) & Patrick Collison (28)

Herkunft: Irland
Geschäft: Stripe
Vermögen: 1,1 Milliarden US-Dollar

Mark Villareal on Twitter

Collison brothers scoop the 2015 #Entrepreneur of the Year award - https://t.co/mSPEkcuZmN

Stripe ist ein Dienst, mit dem Privatleute und Unternehmen Geldtransaktionen über das Internet tätigen können. Gegründet haben das Unternehmen die irischen Brüder John und Patrick Collison im Jahr 2010.

Die Idee kam den beiden während eines Trips durch Südafrika. Nachdem etliche Investoren das Unternehmen über die Jahre finanziell unterstützen, lag der Wert der Firma im November 2016 bei 9,2 Milliarden US-Dollar. Dadurch wurde John zum jüngsten Self-Made-Millionär der Welt. Nicht der erste Volltreffer der Collisons: 2008 verkauften sie ihr erstes Unternehmen, Auctomatic, für 5 Millionen US-Dollar.

Ihren Erfolg verdanken die Brüder großartigen Programmierkenntnissen, rentablen Ideen und interessierten Investoren.

Klicken zum Weiterlesen
04 2017 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story