Fitness-Game-Motorrad ICAROS "R"

ICAROS „R“ - Das Fitness-Game-Motorrad

Foto: ICAROS

Wenn dir normales Workout zu langweilig ist, solltest du dich auf diesen heißen Ofen schwingen. Er vereint Sport, MotoGP-Feeling und Virtual Reality. So wird das Training zum reinsten Vergnügen.

Wie Valentino Rossi auf dem Bike in der Kurve liegen und sich mit seinen Kontrahenten Knie an Knie heiße Duelle liefern – was sonst nur den Helden der MotoGP vorbehalten ist, macht das Startup ICAROS nun auch für Hobby-Benzinbrüder erlebbar. Noch dazu ohne Gefahr, den Asphalt zu küssen oder im Kiesbett zu landen, dafür aber mit vollem Feeling, virtuellen Gegnern und echten Strapazen.

Nachdem mit dem ICAROS „PRO“ Anfang April 2016 eine erste Symbiose aus Virtual-Reality-Computerspiel und Sportgerät auf den Markt gebracht wurde, legen die Gründer und Designer Johannes Scholl und Michael Schmidt jetzt nach.

ICAROS und Co.: Gadgets für smartes Training

Vom Smart Sensor Football bis zum Virtual Reality Training mit: Diese Gadgets machen dich fit.

Klicken zum Weiterlesen

„Wir haben den ICAROS „R“ entwickelt, um den Menschen Motorradrennstreckenfeeling und Schräglagengefühl verfügbar zu machen“, sagt Schmidt, der sowohl echten als auch simulierten Rennspaß kennt:

„Nachdem ich auch ab und an mal mit meiner Ducati sehr amateurhaft über die Strecken der ‚Großen’ kurve, kann ich sagen, dass das Gefühl in Schräglage und die Art der Blickführung sehr wohl mehr mit Motorradrennen zu tun haben, als die Gamepad-Variante, bei der die Daumen Blasen bekommen.“

Schon das erste ICAROS-Modell brachte so manchen ins Schwitzen.

© Youtube // ICAROS flight

Der spielerische Ansatz ist der Trumpf von ICAROS, wenngleich er vordergründig dazu dient, das eigentliche Ziel zu erreichen: Bewegung.

„Wir sehen uns als Sportgerätehersteller“, sagt Schmidt, der mit seinem Unternehmen über 200 ICAROS „Pro“-Geräte an Fitness Center, Eventagenturen, Großunternehmen und Arcades verkauft hat. „Die Gaming-Komponente ist aber ein großer Motivator für die Menschen und hilft, mehr aus sich herauszuholen, als man es vielleicht sonst tun würde“, weiß Schmidt. 

Deswegen arbeitet er mit seinem Team aktuell auch an einem Online-Multiplayer-Game, bei dem der sportliche Wettbewerb im Fokus steht.

„Das Ganze wird global ablaufen und mit Sicherheit alle ICAROS-Systeme und -Produkte betreffen. 2018 wird es mit allen ICAROS-Produkten möglich sein, an globalen Contests teilzunehmen, sich in Qualifyings zu messen und schlussendlich in einem live vor Publikum ausgetragenen Finale der Top-10 die Besten zu ermitteln“, schwärmt Schmidt von der nahenden Zukunft.

Wer schon mal den „Dottore“ in sich trainieren will, muss sich noch etwas gedulden. Der ICAROS „R“ kommt im Sommer 2017 auf den Markt.

Michael Schmidt und Johannes Scholl, die Gründer von ICAROS

Die Männer hinter ICAROS: Michael Schmidt (li.) und Johannes Scholl

Klicken zum Weiterlesen
05 2017 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story