Slowenien gewinnt Red Bull Mind Gamers 2017

Slowenien kürt sich zum ersten Red Bull Mind Gamers-Champion

Mark Somay/Red Bull Content Pool

Nach zahlreichen Qualifikationsturnieren und dem großen Finale in Budapest stehen die Gewinner von Red Bull Mind Gamers 2017 fest: Es ist das Team aus Slowenien.

In einem dramatischen Rennen gegen die Zeit und durch einen neuartigen, auf Quantenphysik basierenden Escape Room, trieben sich die Finalisten aus Slowenien und der Ukraine zu Höchstleistungen. Denn beiden Teams wurde in puncto Kreativität, Logik, visuelles Denken und Strategie alles abverlangt.

Slowenien übernahm in diesem Endspiel früh die Führung und ließ sich den historischen Sieg auch von einem späten Comeback der Ukraine nicht mehr nehmen.

Damit kürte sich das Quartett Jaka Koren, Jan Kromar, Roman Zalokar und Srdjan Veselinov zum Sieger von Red Bull Mind Gamers 2017 und damit zum ersten Weltmeister-Team der Escape-Room-Geschichte.

Klicken zum Weiterlesen

Die Stimmung im eigens eingerichteten Studio der Event-Location in Budapest war angespannt, als die 24 Teams, die das Halbfinale absolviert hatten, auf die Verkündung der beiden Finalisten warteten.

Nachdem Slowenien und die Ukraine vor dem globalen TV-Publikum als Finalisten präsentiert wurden, hatten die beiden Teams nur wenige Momente, um sich auf das Endspiel mit sieben nie zuvor gesehenen Herausforderungen vorzubereiten.

© RED BULL CONTENT POOL

Als die Mannschaften ihr Schlacht im riesigen Escape Room starteten, waren es die Slowenen, die sofort das Kommando übernahmen. Sie entschieden die ersten vier Challenges zu ihren Gunsten. Nachdem die Ukraine mit Petro Fomin, Oleksii Gurskyi, Viktor Garber und Diana Remizovska am fünften Rätsel - und seiner sechs Meter langen, schwindelerregend rotierenden Röhre - scheiterte, schien der Wettbewerb bereits entschieden.

Doch auch Gegner Slowenien versuchte sich erfolglos an dieser Herausforderung. In den letzten beiden Challenges holten die Ukrainer mit Lichtgeschwindigkeit auf und sorgten so noch für ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das das Studio-Publikum mitriss. Letztlich behielt das Team aus Ljubljana aber doch die Oberhand.

Team Slowenien, Red Bull Mind Gamers 2017

Das Siegerteam aus Slowenien: Jaka Koren, Jan Kromar, Srdjan Veselinov und Roman Zalokar.

© Mark Somay // Red Bull Content Pool

„Ich bin stolz auf das ganze Team. Die erste Escape-Room-WM zu gewinnen; das kann ich noch gar nicht richtig realisieren“, sagte Koren, der verriet, dass sein Team vor der Ankunft in Budapest noch nie gemeinsam einen Escape Room absolviert hatte. „Die menschliche Vorstellungskraft kennt keine Grenzen. Ich denke, das könnte der erste Schritt gewesen sein, um Escape-Room-Wettbewerbe noch viel größer zu machen.“

© Red Bull Content Pool

Dr. Scott Nicholson, Professor für Game Design und Entwicklung, der mit seinem Team den Red Bull Mind Gamers Escape Room konstruiert hat, resümiert: „Diese Woche war der Beginn von etwas Großem. Wir haben begonnen zu verstehen, was Escape Rooms werden können, und mehr Bewusstsein dafür entwickelt, was passiert, wenn verschiedene Kulturen einen Escape Room spielen. Wir haben Inspiration dafür gesammelt, wie man bessere Herausforderungen auf einem globalen Level gestalten kann und hoffentlich konnten wir anderen zeigen, dass sie die Welt durch Games verändern können.“

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 RED BULL MIND GAMERS

Nächste Story