Pyrotechnik-Fest in Tultepec

5 Travel-Tipps für das Pyrotechnik-Fest in Tultepec

Text: Andreas Rottenschlager
Bild: Florian Rainer

Einmal pro Jahr treffen sich Mexikos beste Pyrotechniker in Tultepec und brennen 30 Meter hohe Feuertürme nieder. Wir haben 5 Reisetipps für die Flammen-Party. 

In der Jänner-Ausgabe des Red Bulletin zeigt uns der Wiener Fotograf Florian Rainer die spektakulärsten Bilder der Feria Nacional de la PirotecniaMexikos größtem Feuerwerks-Festival. Jedes Jahr Anfang März messen sich die Top-Pyrotechniker des Landes in der Industriestadt Tultepec. Ihre Wettkämpfe: Feuertürme niederbrennen und Raketen-Batterien zu Musikbegleitung abfeuern. Rund um die Pyro-Shows steigt ein neuntägiges Volksfest. Partys dauern meist bis in den Morgen. Die nächste Feria steigt von 5. bis 14. März. Falls euch der Badeurlaub in Cancún zu langweilig ist: Ab nach Tultepec!

1. ANREISE

Konservativ: Mit dem Flugzeug nach Mexiko City. Beim Terminal Buenavista Station in den Zug nach Cuautitlán steigen. Vom Bahnhof-Parkplatz brauchst du 15 Minuten mit dem Taxi nach Tultepec.

Alternativ: Die Bus-Variante. Fotograf Florian Rainer: „Ich stieg in Mexiko City in das Sammeltaxi Richtung Norden und fragte mich durch. Irgendwann merkte ich, dass ungewöhnlich viele Männer mit Brandwunden (Pyrotechniker und Arbeiter aus den Feuerwerk-Fabriken von Tultepec, Anm.) zustiegen. Da wusste ich, die Richtung stimmt.“

 

2. HOTEL

Konservativ: Das Ibis Perinorte oder das Fiesta Inn in Cuautitlán. Drei bzw. vier Sterne. Buchbar im Internet.

Alternativ: Das Hotel Paradiso in Tultepec. „Es wirbt mit Porno-Angebot statt mit WIFI“, sagt Rainer, „dafür seid ihr näher an der Party.

Pyrotechnik-Fest in Tultepec

3. ESSEN

Konservativ: Um 19 Uhr ins Taxi steigen. Abendessen im Hotel in Cuautitlán. Den Teller am Buffet vollschaufeln, bis er überquillt.

Alternativ: „Mexikanisches Bier aus Literdosen trinken“, sagt Rainer, „die kriegst du bei der Feria an jeder Straßenecke.“ Dasselbe gilt für Tequila-Shots und Hühnchen – die stilecht über Einkaufswägen gegrillt werden.

4. PROGRAMM

Konservativ: Bei der Touristen-Info fragen, wo man Feuerwerke aus sicherer Entfernung bestaunen kann.

Alternativ: „Die Parade der Feuerstiere und den Wettkampf der Feuertürme besuchen“, sagt Rainer. „Die Stier-Parade in Tultepec dauert von 18 Uhr bis vier Uhr Früh. Die Einheimischen schieben dabei 300 mit Raketen bestückte Stier-Attrappen durch die Straßen. Für den Wettkampf der Feuertürme musst du auf ein Feld außerhalb der Stadt marschieren. Die Pyrotechniker brennen dort dreißig Meter hohe Holztürme ab, die mit Feuerrädern bestückt sind.“

 

5. AUSRÜSTUNG

Konservativ: Funktionsjacke. Lässiges Karo-Hemd. Kreditkarte.

Alternativ: „Feuerfeste Jacke, alter Pullover aus schwer brennbarem Material und Billig-Sonnenbrille“, sagt Rainer. „So kannst du näher ans Feuerwerk, um Fotos zu machen. Dein Gewand kannst du nachher wegschmeißen.“

Klicken zum Weiterlesen
01 2016 The Red Bulletin

Nächste Story