solo adventures

7 ultimative Trips für Solo-Abenteurer

Text: Ann Donahue
Bild (Oben): 
Jordan Siemens

Lust zu verreisen, aber keiner zu finden, der mitfährt? Wir haben die aufregendsten Solo-Abenteuer, die dich und dein Leben verändern werden.

Alleine zu reisen hat viele Vorteile - du bist dein eigener Boss und hast genügend Zeit, um deinem persönlichen Weg zu finden und deine Entscheidungen zu reflektieren. Folge deiner Intuition und wage diese 7 ultimativen Abenteuer, die du am besten ganz für dich selbst erlebst.

cargo ship

© Jorg Greuel

1 Segel um die Welt auf einem Cargo-Frachter

Erwarte dir kein kilometerlanges Buffet und eine schwimmende Bar - auf einem Frachtschiff herrschen andere Bedingungen. Du verbringst die Mahlzeiten mit dem Kapitän und seiner Crew, während du einen Blick hinter die Kulissen werfen darfst und miterlebst, wie alles in der Welt von A nach B kommt. Aber keine Sorge, du wirst nicht zum Arbeiten eingespannt, denn Gewerkschaftsregeln und Sicherheitsbestimmungen verhindern, dass du irgendwem zur Hand gehen darfst. Dementsprechend ist die Erkundung des Schiffs und der Häfen, in denen gehalten wird, völlig dir selbst überlassen. Die meisten Frachtschiffe haben Platz für zwei bis drei Passagiere und die Reiserouten sind endlos: von Hong Kong nach Seattle, one-way, in 20 Tagen oder über Singapur nach Genoa, Italien, in 140 Tagen inklusive 16 Stopphäfen.  

freighterexpeditions.com

camino de santiago

© Víctor Nuño

2 Gehe den Jakobsweg

Wenn du etwas mehr Infrastruktur als auf dem buddhistischen Shikoku-Pilgerweg bevorzugst und du auf der Suche nach potenziellen Wegbegleitern bist, dann wage den Versuch, den Camino de Santiago zu absolvieren. Mehr als 200,000 Pilger machen sich jährlich auf den Weg, eine der vielen Routen von Jaca in den Pyrenäen nach Galizien an der Küste Spaniens zu bewältigen - unterwegs gibt es zahlreiche Hotels und Restaurants und sogar Reiseveranstalter, die dir deine sieben Sachen nachschleppen. Das soll nicht heißen, dass es ein einfaches Unterfangen ist: im Mittelalter galt der Jakobsweg als eine Art Bußweg - immerhin liegen rund 800 Kilometer Hügellandschaft quer durch Spanien vor dir.

caminoways.com

hong kong kayaking

© William Gray

3 Fahre mit deinem Seekayak einmal um Hong Kong

Klar, Hong Kong ist eine Mega-Metropole mit 7 Millionen Einwohnern - aber es ist mehr als nur eine Stadt; sie besteht aus über 250 Inseln im südchinesischen Meer. Du kannst dich trotzdem mutterseelenalleine fühlen, während du mit deinem Kayak die „Neuen Territorien“ - jene Gebiete, die fernab der Wolkenkratzer von Victoria Harbour und Kowloon liegen - erkundest. Fahr‘ Richtung Nordwesten von den Ballungszentren zu dem Geopark, einem UNESCO-geschützten Naturreservat und vielleicht begegnest du pinken Delphinen beim Spielen.

seakayakacademy.com

camping australian outback

© Glenn Van Der Knijff

4 Gehe im australischen Outback campen

Die „Hä? Welche Regeln?“-Attitüde macht das Solo-Campen im Outback ziemlich einfach: an den meisten Orten brauchst du nicht einmal eine Genehmigung. Schau mit deinem Auto oder einfach nur mit Zelt und Rucksack bepackt bei einer der unzähligen kostenlosen Campingplätze vorbei und los geht’s. Und wenn du keinen offiziellen Platz zum Campen findest, dann mach dir das Leben nicht unnötig schwer, spann‘ dein Zelt auf und genieße die Freiheit des australischen Bushcampings. 

gocampingaustralia.com

continental divide trail

© Christopher Kimmel

5 Wandere entlang des Continental Divide Trail

Die Popkultur hat bereits ihren Beitrag geleistet, um den Appalachian Trail und den Pacific Crest Trail zu beliebten Reisezielen zu machen, aber es gibt einen dritten Weg, der ebenfalls durch das gesamte Land führt. Dieser ist noch nicht so populär und eignet sich deshlab perfekt für eine Solo-Wanderung. Der Continental Divide Trail ist rund 4989 Kilometer lang und verläuft von Mexiko bis nach Kanada. Der CDT birgt neben der gewöhnlichen Hölle einer Quer-durchs-Land-Wanderung, einige zusätzliche Überraschungen, wie etwa die Erklimmung eines knappen 5.000ers - des Grays Peak in Colorado. 

continentaldividetrail.org

work on a farm in patagonia

© Bloomberg

6 Arbeite auf einer Farm in Patagonien

Das ist genau das Richtige für diejenigen, die es keine Sekunde länger in der iPhone-süchtigen modernen Welt aushalten: zurück zu einem einfacheren Lebensstil - und mit einfach meinen wir: anstrengender - indem du auf einem kleinen Bauernhof mit anpackst. Ranches im chilenischen Patagonien suchen das ganze Jahr über eifrige Helfer, die ihnen bei der Viehzucht, bei der Honigernte und bei alltäglich anfallenden Arbeiten zur Hand gehen. Einige der Farmen liegen inmitten von atemberaubenden Seen und Vulkanen - das heißt, es gibt weder Empfang noch Internetverbidnung.

workaway.info

ha long bay fishing

© CHAIDEER MAHYUDDIN

7 Gehe Nachtfischen in der Halong Bucht, Vietnam

Fischen ist die perfekte Solo-Beschäftigung - und wenn du die unschlagbare Möglichkeit bekommst, in einer der wohl schönsten Kulissen der Welt zu fischen, dann greif danach. Trotz der boomenden Touristenbranche, bleibt die atemberaubende Halong-Bucht bloß eine Ansammlung kleiner Fischerdörfer - und bewaffnet mit einer Bambus-Rute und einem Netz, kannst du dich Einheimischen anschließen und sie auf ihrer nächtlichen Jagd nach Tintenfischen begleiten. Ein Teil deines Fangs - und das sind bis zu 30 Tintenfische pro Nacht - wird sofort gekocht und zusammen verspeist. 

gohalongbay.com

DIE BESTEN STORIES VON THE RED BULLETIN  

>>> HOL DIR JETZT UNSEREN NEWSLETTER <<<
Klicken zum Weiterlesen
08 2015 Redbulletin.com

Nächste Story