Nightlife in Amsterdam

10 Tipps für die perfekte Nacht in Amsterdam

Text: Andreas Rottenschlager 
Fotos: Dennis Branko

Nightlife-Fotograf Dennis Branko hält das Nachtleben von Amsterdam seit über 10 Jahren auf seinen Bildern fest. Uns verrät er, worauf es in der Party-Metropole ankommt.

Club-Hopping auf dem Fahrrad, noble Stripshows, Live-Musik in abgerockten Kirchen und ein Bürger­meister, der sich nur um Partys kümmert: ­Nightlife-Fotograf Dennis Branko verrät uns 10 Tipps für eine perfekte Nacht in Amsterdam. 

1 Geniesse die Vorteile, die du nur hier kriegst

„Willkommen in der Stadt, in der du sein kannst, wer du willst. Amsterdam feiert seine Toleranz, das kann ich dir nach elf Jahren als Nightlife-Fotograf bestätigen. Ob du Hip-Hopper, Punk oder Tourist bist, schwul, straight oder lächerlich a­ngezogen – du wirst in den rund 1500 Clubs und Kneipen deinen Spaß haben. ‚Dresscode‘ ist ein Fremdwort. Das Publikum reist aus der ganzen Welt an. Und neben liberaler Drogenpolitik und dem weltberühmten Rotlichtviertel kannst du auf die Hilfe von Mirik Milan zählen, ­unserem Nachtbürgermeister. Du hast richtig gelesen: In Amsterdam vertritt ein Nachtbürgermeister die Interessen der Clubbesitzer. Milan kämpft unter anderem dafür, dass du länger feiern kannst. Bis sieben Uhr früh im Club Party machen? Kein Problem.“

2 Das Paradiso: der Pflichtbesuch bei ­jedem Amsterdam-Trip 

„Wer nicht im Para­diso war, hat Amsterdam nicht verstanden. Der Club in der Nähe des Leidseplein, des zentralen Innenstadt-Platzes, war bis 1968 als  Kirche genutzt worden und entwickelte sich später zu einem Hort der Gegenkultur. Die Sex Pistols und die ­Rolling Stones spielten hier. Hippies rauchten Pot in den Hallen. Heute kannst du im Paradiso innerhalb einer Nacht zwei Szenen kennenlernen. Ab 21 Uhr treten die Live-Acts auf. Um Mitternacht starten die Opening DJs. Ich empfehle die Sets von Yellow Claw, die mit ­ihren Dubstep-Tracks den Sound der Stadt prägen.“

Party in Amsterdam

Tänzerinnen in Amsterdam: „Die Mädels hier hassen Angeber.“

3 Wie du Amsterdams Frauen mit dem Fahrrad eroberst

„Amsterdamer Frauen ­hassen Angeber. Statt mit einem dicken Auto zu protzen, solltest du besser eine spannende Geschichte erzählen. Da die Türsteher meist mehr Frauen als Männer in die Clubs schleusen, hast du mehrere Versuche. Mein Tipp: Nutze deinen Exoten-Bonus als Tourist und erzähle von deiner Stadt. Außerdem solltest du dir ein Rad mieten – das klassische Transportmittel für Amsterdamer Nächte. So kannst du deinen Flirt um drei Uhr früh in den nächsten Club chauffieren. Die Polizei wird euch nur aufhalten, falls dein Licht kaputt ist. Also check dein Bike, bevor du losfährst.“

Nightlife in Amsterdam

Das ist Amsterdam!

 4 Nimm einen frühen Drink

„Ich bin Stammgast im ‚À l’Éléphant du Congo‘, einem frisch renovierten Dance-Club in der Reguliersdwarsstraat 37. In dem Gebäude befand sich früher das ‚April‘, eine der bekanntesten Schwulenbars der Stadt. Heute tanzt hier die Amsterdamer In-Crowd. Das Publikum ist Mitte zwanzig und zieht die intime Club-Atmosphäre den großen Dance-Tempeln vor. Mit seinen holzvertäfelten Wänden wirkt das Éléphant gemütlich wie ein Wohnzimmer. Gespielt wird stilvoller Pop von Pharrell Williams bis Lykke Li. Wer frühe erste Drinks schätzt, ist hier richtig. Der Club öffnet um 16 Uhr.“ 

5 Was du über Sex und Kiffen wissen solltest


„Früher oder später wirst du in Amsterdams Rotlichtviertel landen. Die Atmosphäre ist überraschend locker, eher wie in einem Freilichtmuseum als in einem finsteren Stadtteil. Schließlich steht auch Amsterdams älteste Kirche hier. Die Sexarbeiterinnen im Viertel sind in Gewerkschaften organisiert. Illegale Prostitution wird von der Stadt bekämpft. Im ‚Casa Rosso‘ kannst du dir die berühmten Live-Sex- und Striptease-Shows ­an­sehen. Und weil du gerade fragst: Ja, du darfst in Amsterdam Joints rauchen. In den ­Coffeeshops, auf der Straße, in Parks, aber nicht auf öffentlichen Plätzen, in normalen Cafés oder auf den Tanz­flächen der Clubs (dafür gibt es eigene Raucherabteile). Befolgst du diese ­Regeln, bist du safe.“

„Die Atmosphäre ist überraschend locker, eher wie in einem Freilichtmuseum als in einem finsteren Stadtteil. Schließlich steht auch Amsterdams älteste Kirche hier.“
Dennis Branko über das Rotlichtviertel
Jimmy Woo

Auf der Tanzfläche im Jimmy Woo. Ab Mitternacht sind die Clubs rammelvoll.

6 Bitterzoet, der Club, in dem du neue Musiktrends entdeckst. 

„Amsterdams Musikszene teilt sich in zwei große ­Lager: House und Hip-Hop. Für Rap-Fans ist die ‚Bass­line-Party‘ im Paradiso seit 25 Jahren ein Pflichttermin. Mein Tipp ist aber das Bitter­zoet. Auf der clubeigenen ‚BBQ-Party‘ werden seit 2007 jeden Samstag die neuesten Tracks aller Sub-Genres gespielt. Wenn ich in den Club komme, muss ich regelmäßig mein Smartphone zücken und die Musik­erkennungs-App Shazam starten. Von US-Westcoast-Rap bis zu den frischesten Tracks aus Amsterdam sind immer Songs dabei, die ich noch nicht kenne.“

Nightlife in Amsterdam

Hip-Hop-Fan im Paradiso, Amsterdams Nightlife-Tempel

7 Wo du nachts fein essen kannst.


„Die schlechte Nachricht: Nach Mitternacht bekommst du nur noch ekliges Fastfood. Daher empfehle ich ein spätes Abendessen im Cannibale Royale. Das 600-Gramm-Steak ‚L’Exeptional‘ ist unschlagbar.

Gleich nebenan liegt die Disco Dolly, die du dir für später in der Nacht merken solltest.“

8 Diesen prägenden Künstler der Stadt solltest du kennen. 


„Joost van Bellen ist eine Ikone im Nachtleben der Stadt. Der schnurrbärtige DJ-Veteran machte mit ­seinen Sets im RoXY Ende der 1980er House-Music in Amsterdam populär. Das RoXY ist 1999 abgebrannt. Joost kuratiert heute das Valtifest-Musikfestival, ein jährliches Highlight.“

Selfie Nacht

Besucher im Club Jimmy Woo: „Dresscodes existieren nicht. Sei einfach, wer du sein willst.“

9 After-Hours: Wo du in Amsterdam ab fünf Uhr weitertanzen kannst. 

„Die meisten Amsterdamer Clubs schließen um fünf Uhr. Willst du weiterfeiern, musst du in die Disco Dolly oder den Club NYX. Dank spezieller Lizenzen haben diese Clubs bis sieben Uhr geöffnet. Das NYX ist ein Multilevel-Club mit Fokus auf elektronischer Musik. In der Disco Dolly legen DJs ­jeden Song auf, der die Party am Laufen hält. Wer auch um sieben noch nicht genug hat, sollte sich mit den Leuten auf der Tanzfläche anfreunden. Die After Hours steigen meist in Privatwohnungen.“

Nightlife in Amsterdam

“Jóvenes en el club Jimmy Woo: los códigos de vestimenta no existen. Sé quien tú quieras ser”.

 10 Lass dich von der Nacht verändern

„Als ein Freund mir vor elf Jahren eine Sony-DSC-F717-Kamera schenkte, weil ich bis dahin nur mit einem Billiggerät geknipst hatte, begann meine Karriere als Chronist des Amsterdamer Nacht­lebens. Mir gefällt, wie sich nachts der Charakter der Leute verändert. Stille Menschen feiern enthemmt und zeigen Emotionen. Diese Momente will ich festhalten. Das Amsterdamer Nachtleben macht dich offener, wenn du es zulässt. Vor einigen Jahren forderte mich ein DJ auf, von der Bühne des Paradiso in die Menge zu springen. Ich hatte panische Angst vor Crowdsurfen. Aber ich sprang. Und ließ mich von den Leuten tragen.“ 

 

Klicken zum Weiterlesen
02 2016 The Red Bulletin

Nächste Story