CondomChallenge y otros retos virales de Internet

#CondomChallenge und die verrücktesten viralen Phänomene

Bild: Instagram

2014 haben wir uns bei der „Ice Bucket Challenge“ für den guten Zweck Eis über den Kopf geschüttet, 2015 war es eben ein Kondom. Wir blicken noch einmal auf die verrücktesten Aufgaben und was wir aus ihnen gelernt haben.

CONDOM CHALLENGE

Diese Herausforderung geht als die beliebteste des Jahres 2015 in in die Geschichte der sozialen Netzwerke ein. Sowohl Männer als auch Frauen und oftmals beide gemeinsam versuchten sich daran. Wo das Phänomen seinen Ursprung hat, wissen wir nicht genau; vielleicht liegt es ja eine Überproduktion an Verhüterlis - 2015 war demnach kein „Jahr der Liebe“. Sicher ist aber, dass den jungen Menschen so die Leistungsfähigkeit der Gummis deutlich aufgezeigt und Safer Sex in den Vordergrund gerückt wurde.

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie es sich im Inneren eines Kondoms anfühlt, bekam dank der „Condom Challenge“ die Chance dazu.

© YouTube // Mr Viral Watch

Was wir daraus gelernt haben: 


Die Hoffnung stirbt zuletzt und wenn dein ungebrauchtes Kondom schon bald das Ablaufdatum erreicht hat, kannst du es immer noch mit Wasser füllen und dir auf den Kopf fallen lassen.

6 BEKANNTE VIRALE HERAUSFORDERUNGEN:

1. COLD WATER CHALLENGE 

Hier benötigt es keine großartige Erklärung. Ziel ist es, in kaltes Wasser zu springen. Viele folgten im vergangenen Winter dieser Aufforderung, unser persönlicher Favorit ist aber zweifelsohne Captain Quinn, der „kalt“ besonders wörtlich nahm.
 

Captain Quinn wollte sichergehen, dass er alles richtig macht.

© YouTube // Captain Quinn

Was wir daraus gelernt haben:

Welcher Luxus es doch ist, sich jeden Tag mit warmem Wasser duschen zu können. Oder dass wir eben solches für unsere morgentliche Hygiene gar nicht brauchen. Ansichtssache!

 

2. ICE BUCKET CHALLENGE

Ebenso ein Phänomen des Jahres 2014, allerdings viel praktischer. Erstens kam das Wasser von oben und zweitens war es da schon Sommer. Ach ja, und für einen guten Zweck haben wir es schließlich auch gemacht.  

Es schien alles so einfach …

© YouTube // Dangmaattsmith

Was wir daraus gelernt haben:

Dass jedes Internet-Phänomen noch übertroffen werden kann („Harlem Shake“ wurde gemessen an der Zahl der angesehenen Videos deutlich abgehängt) und dass man sich seine Freunde gut aussuchen muss. Sowohl jene, die dich nominieren könnten als auch jene, die dir assistieren. (siehe oben)



3. BEER CHALLENGE/ NEKNOMINATE 

Hierbei handelte es sich schlicht um eine Aufgabe für die Leber, sprich, ein ganzes Bier auf ex zu nehmen und sich dabei zu filmen. Wer diesen besonderen Akt noch mehr zelebrieren wollte, engagierte zudem noch Hintergrund-Tänzerinnen. Mutig, mutig. 

Was wir daraus gelernt haben:

Dass uns jede Ausrede recht ist, ein Bier zu trinken.



4. HELIUM CHALLENGE 

Einfach Helium einatmen und sprechen, oder besser gesagt: lachen! Wem ein Luftballon zu banal war, der vertraute eher auf das im unteren Video veranschaulichte Helium-Bier.

Das Party-Bier schlechthin. Geschmack: egal!

© YouTube // Tell my the Truth 2015

Was wir daraus gelernt haben:

Dass uns jede Ausrede recht ist, ein Helium-Bier zu trinken.



5. TEILE EIN FOTO AUS DEINER KINDHEIT

Stell ein Foto von Dir als Kind auf Facebook oder bezahle der Person, die dich nominiert hat, ein Abendessen. So lautete die Aufgabenstellung. Dadurch konnten wir innerhalb weniger Wochen Freunde und Arbeitskollegen in Windeln sehen. Als ob wir uns das nicht immer schon gewünscht hätten …

Was wir daraus gelernt haben:

Dass auch dein Chef einmal ein Kind war. Und dass die Leute wirklich viel preisgeben, nur um sich ein Essen zu ersparen.

© Instagram // @mngl_ 



6. CAMELTOE CHALLENGE

Dafür fehlen uns die Worte, dem Internet aber nicht die Bilder. 

Was wir daraus gelernt haben

Anatomie? Dass weniger mehr ist? Oder dass nur Leggings die Wahrheit sagen?

WORAUF DÜRFEN WIR UNS 2016 GEFASST MACHEN? 

Das steht noch in den Sternen. Wenn du eine gute Idee hast, setze sie um. Aber lass dir davor einen guten Zweck einfallen, für den du deinem Freund etwa im Rahmen der neuen „Cheek Clap Challenge“ eine Ohrfeige gibst. Und vergiss nie: Wenn dich keiner nominiert, heißt das nicht, dass dich niemand mag. Ganz im Gegenteil …

Klicken zum Weiterlesen
12 2015 Redbulletin.com

Nächste Story