Wie du deine Reise unvergesslich machst

Das Rezept für eine Reise, die du nie vergisst

Foto: Pexels

Eine Studie zeigt auf, worauf du im Urlaub achten solltest, damit dieser dir möglichst lange im Gedächtnis bleibt.

Erinnere dich doch einmal an ein paar Reisen, die du in deinem Leben bereits absolviert hast. Einige wirst du noch so stark im Gedächtnis haben, als wären sie erst gestern zu Ende gegangen. Andere sind aus deiner Erinnerung fast völlig verschwunden.

Natürlich spielt die vergangene Zeit eine Rolle, aber erstaunlicherweise sind noch ganz andere Faktoren dafür verantwortlich, ob du einen Trip ewig abspeicherst oder schnell wieder vergisst. Das wurde jetzt wissenschaftlich bewiesen.

Warum Solo-Urlaube so glücklich machen

Alleinreisen ist angesagt wie selten zuvor. Was treibt so viele Menschen dazu an, plötzlich ohne Begleitung in der Weltgeschichte unterwegs zu sein? Antwort eins: Weil sie es können.

Klicken zum Weiterlesen

Die Studie

Der Ferienhaus-Anbieter „Home Away“ hat zusammen mit der Universität in Austin im US-Bundesstaat Texas eine Studie durchgeführt, die aufzeigt, weshalb ein Urlaub unvergesslich wird. 713 Reisende aus sechs Ländern, darunter auch Deutsche, erhielten einen Fragebogen, den sie vor, während und nach ihren Trips ausfüllen mussten. Im Fokus standen das Reiseziel, die Reisekosten, die Persönlichkeit jedes Einzelnen, die Arbeitssituation, die Technikaffinität sowie die Nutzung von sozialen Netzwerken.

© Youtube // HomeAway

Erinnerungen messen

Vor dem Urlaub wurden die Reisepläne der Teilnehmer sowie demographische Charakteristiken abgefragt.  In den Ferien selbst mussten die Urlauber sowohl ihre Erlebnisse als auch ihre Gefühlswelt dreimal schriftlich festhalten: Zu Beginn, in der Mitte und zum Ende der Reise. Eine Woche nach Urlaubsende folgte dann eine weitere Umfrage, bei der sich die Teilnehmer sowohl an die Fakten als auch an ihre Emotionen erinnern sollten.

Fahr in die Berge

Wo solltest du also hinfahren, damit sich der Urlaub in deinen Erinnerungen eher festsetzt? Darauf gibt es eine klare Antwort: in die Berge. Wer dort seine Ferien verbringt, kann bis zu zwölf Prozent mehr und detailliertere Erlebnisse aufrufen, als nach einem Städteurlaub. Erstaunlicherweise hat es keinen signifikanten Einfluss auf die Einprägsamkeit, wie teuer die Reise war. 

Ganz anders sieht es bei der Liebe zur Fotografie aus: Teilnehmer, die viele Bilder und Selfies während ihrer Reise geknipst hatten, konnten sich im Nachhinein um 40 Prozent besser an das Geschehen vor Ort erinnern! Auch der emotionale Recall war genauer, wenn viele Fotos oder auch Videos gemacht und in sozialen Netzwerken geteilt wurden.

© Flickr/Christian Reimer

Klicken zum Weiterlesen

Maßvoller Umgang mit dem Smartphone

Interessanterweise wirkten sich die verschiedenen Netzwerke unterschiedlich auf die emotionale Memorabilität aus. So erinnerten sich Instagram-User zu 24 Prozent besser an ihre Gefühlswelt während der Reise als Facebook-User. Auch Snapchat konnte mit Instagram nicht mithalten. Generell wirkt sich auch die Verwendung des Smartphones positiv auf das Erinnerungsvermögen aus. Wer sein Handy als Kamera oder als Navigationsgerät genutzt hat, konnte beim Nachtest mehr Details abrufen. Das gilt aber nur für moderate Nutzer: Wer mehr als zwei Stunden jeden Tag mit seinem Smartphone zu tun hatte, vergaß wiederum viele Details.

Lass die Arbeit ruhen

Im Urlaub solltest du abschalten – das unterstreicht auch diese Studie. Nur 43 Prozent derjenigen, die während der Reise eine Stunde oder mehr mit Arbeit verbrachten, konnten sich danach noch an alle Events erinnern. Bei allen anderen waren es 60 Prozent. Laptopnutzer schnitten dabei im Vergleich zu Tablet- oder Smartphone-Usern noch schlechter ab.

Zu guter Letzt zeigte die erste Studie dieser Art auch, dass es sinnvoll ist, mit unterschiedlichen Leuten zu reisen. Um 20 Prozent steigt das Erinnerungsvermögen, wenn du nicht nur mit dem Partner oder nur mit Freunden fährst, sondern Menschen aus deinem Bekanntenkreis mixt: Also ein Trip mit deinem Partner, Familienmitgliedern und Freunden wäre optimal, um den Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Klicken zum Weiterlesen
12 2016 The Red Bulletin

Nächste Story