Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt

Die außergewöhnlichsten Häuser der Welt

Bild: Getty Images

Genug vom Einheitsbrei und immer gleichen Häuserfronten? Dann wird es Zeit, einen Blick auf innovative Wohnideen zu werfen, die nichts mit klassischen Backsteinhäusern oder modernen Neubauten gemein haben.

Ein Spaziergang durch die Neubaugebiete deutscher Großstädte erweist sich dieser Tage als vergleichsweise langweilig. Sie präsentieren sich häufig im architektonischen Einheitsbrei, statt mit Innovationen und mutigen Ideen zu begeistern. Dabei kann bereits ein kurzer Blick über den eigenen Tellerrand unheimlich inspirieren. Außergewöhnliche Häuser abseits des Mainstreams lassen sich nämlich vergleichsweise einfach finden – wenn man denn danach sucht. Wir haben das getan und präsentieren:

  • den „Kreisel“
  • den Sandstein-Traum der Mormonen
  • einen Traum auf 32 Quadratmeter
  • das Uhrenturm-Appartment

Der Heliodome in Frankreich

Spielzeug oder Haus? Auf den ersten Blick sieht das bioklimatische Solarhaus namens Heliodome wie ein ruhender Kreisel aus. Das aus Holz, Glas und Beton bestehende Gebäude ist in der Nähe von Straßburg zu finden und zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Bauweise aus. Seine Form und Ausrichtung ist auf die Jahres- und Tageslaufbahn der Sonne abgestimmt. Dadurch soll das Haus im Winter die Energie des feurigen Himmelskörpers aufnehmen und in Wärme umwandeln. Im Sommer dagegen ist es vor allzu großer Wärmeentwicklung geschützt und wird auf natürliche Weise gekühlt.

The Rock in Utah

Die Gemeinschaft im Felsen: Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hat sich ein Verbund von etwa 15 Mormonenfamilien ein Zuhause der besonderen Art erschaffen. Vor fast 40 Jahren machten sie sich eine Sandsteinformation nahe des Canyonlands National Parks zu eigen und bauten ihre Behausung einfach in den Berg hinein. Das Ergebnis ist eine kleine Stadt im Felsen, in der knapp 100 Menschen Platz finden.

Das Schweizer Taschenmesser unter den Wohnungen in Hong Kong

In Hongkong ist der Platz begrenzt und teilweise leben ganze Familien auf dem Raum, der hierzulande selbst für eine Person knapp bemessen wäre. Der bekannte chinesische Architekt Gary Chang zum Beispiel wohnte mit seinen Eltern und drei Schwestern auf rund 32 Quadratmetern. Als die Familie auszog, kaufte er das kleine Appartement und gestaltete es nach seinen Vorstellungen um. Durch seinen Einfallsreichtum und Wände, die sich verschieben lassen, hat der Architekt eine geräumige Küche, einen eigenen Spa-Bereich inklusive großer Badewanne, einen Haushaltsraum und eine kleine Bibliothek in der kleinen Wohnung unterbringen können – und seinen Lebenskomfort dadurch signifikant gesteigert.

© pangjin’s channel // Youtube

Das Rooftop-Appartement in Brooklyns Uhrenturm, New York

Ursprünglich war der New Yorker Stadtteil Brooklyn ja nicht unbedingt für seinen Luxus bekannt. Das Viertel hat sich im Laufe der Zeit allerdings ordentlich gemausert. Ein beeindruckender Beleg dafür ist beispielsweise das Appartement in der Spitze des auffälligen Uhrenturms am East River im Wohnviertel Dumbo (Down Under the Manhattan Bridge Overpass). Der 360-Grad-Blick durch die historischen Ziffernblätter und die zahlreichen Fenster mit bester Sicht auf die Stadt, die niemals schläft, ist unbezahlbar. Und auch das ansonsten äußerst edle Design des Penthouses kann sich sehen lassen.

© The Corcoran Group // Youtube

Klicken zum Weiterlesen
07 2016 The Red Bulletin

Nächste Story