Beste Wasserfälle

Die schönsten Wasserfälle, die die Welt zu bieten hat

Bild: Pixabay

Wer sie einmal erlebt hat, vergisst sie nie wieder: Das sind die imposantesten Wasserfälle dieses Planeten. 

Schon auf Fotos machen Wasserfälle gewaltig etwas her. Doch die Reise zu einem dieser Naturwunder macht klar: Wasserfälle können wirklich nur dafür geschaffen worden sein, um dem Menschen die Sprache zu verschlagen.

Besonders imposant sind die folgenden fünf, die du unbedingt entdecken solltest:

  • Iguazú-Wasserfälle 
  • Ban-Gioc-Detian-Wasserfälle
  • Dettifoss-Wasserfall 
  • Niagarafälle
  • Victoriafälle

Iguazú-Wasserfälle (Argentinien/Brasilien)

An der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien liegen die Iguazú-Wasserfälle. Über 2,7 Kilometer erstrecken sich insgesamt 275 einzelne Kaskaden, die zu den Iguazú-Fällen zählen. Bis zu 80 Meter tief stürzen die Wassermassen zum Teil – ein heftiges Erlebnis. 

© YouTube // Iguazu Argentina

Tipps: Auf der argentinischen Seite gibt es eine spezielle Tour zum Garganta del Diablo, die online reserviert werden kann. Steht dir nur wenig Zeit zur Verfügung, solltest du am besten nur die argentinische Seite besuchen. Hier kommst du den Fällen ganz nah und kannst verschiedene Routen einschlagen.

Ban-Gioc-Detian-Wasserfälle (China/Vietnam)

Zwischen China und Vietnam liegen die Ban-Gioc-Detian-Wasserfälle, sie erstrecken sich über mehrere Stufen und überwinden über 53 Meter Höhenunterschied. Die Ban-Gioc-Detian gehören zu den größten Wasserfällen der Welt, die zwei Ländergrenzen überwinden.

Wasserfall China Vietnam

© Flickr/Hoang Giang Hai

Tipps: Falls möglich, solltest du deine Tour an den Wasserfall möglichst früh am Tag beginnen, um dem Ansturm der Touristen zu entgehen. Ein Aussichtspunkt in der Nähe muss über hunderte Stufen erklommen werden. Aber: Die Aussicht entschädigt locker für die Anstrengung. 

Dettifoss-Wasserfall (Island)

Auf einer Breite von 100 Metern stürzt das Gletscherwasser am Dettifoss über 45 Meter tief in eine Schlucht. In ganz Europa findet sich kein anderer Wasserfall, der im Hinblick auf die Kombination von Volumen und Fallhöhe leistungsstärker wäre.

© YouTube // Dietmar Schäffer

Tipps: Auch die Wasserfälle Selfoss und Hafragilsfoss befinden sich nur unweit des Dettifoss. Als Unterkunft in der Nähe empfiehlt sich das Hotel „Skulagardur“. Es liegt rund 20 Kilometer vom Dettifoss-Wasserfall entfernt.

Niagarafälle (USA/Kanada)

Die womöglich bekanntesten Wasserfälle der Welt sind die Niagarafälle auf der Grenze zwischen den USA und Kanada. Auf der US-Seite werden die Wasserfälle „American Falls“ genannt. Die auf der kanadischen Seite als „Horseshoe Falls“ bezeichneten Fälle stürzen auf einer Breite von rund 800 Metern über 52 Meter in die Tiefe.

Wasserfall USA Kanada

© Unsplash/Eva Blue

Tipps: Fährst du als Europäer über die Rainbow Bridge aus den USA nach Kanada, musst du an der kanadischen Kontrollstation mit allen Insassen aussteigen und die Pässe persönlich an einem Schalter im Bürogebäude nebenan vorzeigen. Keine Panik: Das ist völlig normal und weitere Schwierigkeiten sind nicht zu erwarten. 

Victoriafälle (Sambia/Simbabwe)

Die Victoriafälle liegen im Grenzgebiet von Sambia und Simbabwe. Kein Wunder, dass die Wasserfälle Weltnaturerbe der UNESCO sind: Auf einer Breite von 1,7 Kilometern stürzen die gewaltigen Wassermassen des Sambesi River 110 Meter in die Tiefe.

© YouTube // ndomn8

Tipps: Die „Ilala Lodge“ liegt nur einen halben Kilomter vom Zentrum der Fälle entfernt. Regenbekleidung oder ein Regenschirm sollten bei einem Besuch der Fälle unbedingt Teil der Ausrüstung sein, je nach Windrichtung wird es nämlich ziemlich nass. Genannte Utensilien können auch gegen Bares vor Ort erstanden werden. Darüber hinaus solltest du auch den Schutz der Fotoausrüstung nicht vergessen. 

Klicken zum Weiterlesen
06 2016 THE RED BULLETIN

Nächste Story