Face Swap

So funktioniert Face Swap

„Face Swap“ ist der neue Trend. Dabei werden mit dem Messaging-Dienst Snapchat Gesichter vertauscht. Hier erfährt ihr alles, was man dazu wissen muss.

An der „Face Swap“-Funktion von Snapchat gibt es momentan so gut wie kein Vorbeikommen. Logisch, ist ja auch zum Brüllen komisch. Tausche Gesicht gegen Gesicht. Gesicht gegen Babygesicht. Gesicht gegen Katzengesicht. Gesicht gegen Steckdose. Gesicht gegen Banane. Gesicht gegen Busen. Okay, irgendwann wird es albern, doch ist das nicht manchmal auch der Clou? Der Face-Swap-Filter vom zurzeit total hippen Messaging-Dienst Snapchat, der vor allem auf Fotos-Schnappschüssen basiert, wirbelt im Netz ziemlich viel Staub auf. Von der Nutzung des Features bis hin zu zahlreichen Inspirationen, hier findest du alles, was du über den Internethype wissen musst.

Der Online-Dienst Snapchat ist immer mehr auf dem Vormarsch, vor allem Jugendliche schätzen die Möglichkeit, Fotos an Freunde zu verschicken, die dann teilweise nur wenige Sekunden sichtbar sind. Seitdem der Messaging-Riese die Face-Swap-Funktion – hierbei bearbeitet man einfach sein Gesicht –  integriert hat, geht der Hype um das neue Feature durch die Decke.

Während früher teure Bildbearbeitungsprogramme und viel Übung vonnöten waren, um auf einem Bild die Gesichter zweier Menschen zu tauschen, gelingt es jetzt spielerisch. Neben Schnappschüssen lassen sich auch ganze Videos erstellen und mit Freunden teilen. Obwohl diese lustigen Bilder bei Snapchat wie gewohnt automatisch gelöscht werden, tauchen immer mehr im Netz auf. Zum Glück speichern viele Nutzer ihre Erzeugnisse, um sie mit der ganzen Welt zu teilen.

Besonders lustig ist die kleine Spielerei, wenn sehr unterschiedliche Personen beim Face Swap die Rollen tauschen – wie zum Beispiel ein Baby und ein Erwachsener. Doch längst wenden die Snapchat-User die Funktion nicht nur bei Freunden oder Familienmitgliedern an, mittlerweile sind auch Haustiere vor dem neuen Feature nicht mehr sicher. 

Doch wie geht das Ganze eigentlich? Zunächst musst du die neueste Snapchat-Version auf deinem Smartphone downloaden. Dann schnappst du dir deinen Face-Swap-Partner und posierst für die Kamera. Nur noch abwarten bis die Snapchat-App die Gesichter gescannt hat und schon könnt ihr unter den verfügbaren Filtern zum Face Swap scrollen. Natürlich lässt sich der Spaß nicht nur mit lebendigen Gesichtern veranstalten, auch Werbeanzeigen, aufgemalte Smileys und allerlei anderer Unsinn bieten sich hervorragend an.

Herauskommen da die lustigsten Schnappschüsse. Und nicht alles klappt gleich auf Anhieb, das Netz ist voller chaotischer Snapchat-Fails:

Längst haben auch die Promis den Spaß am neuen Feature gefunden und sorgen dafür, dass die beliebte App noch bekannter wird, als sie es ohnehin schon ist. 

Ach so, ganz wichtig. Obwohl Lachanfälle vorprogrammiert sind, versucht vor allem beim Drehen von Videos die Kamera möglichst wackelfrei zu halten. Ansonsten leiden vor allem die Video-Aufnahmen und das wäre ziemlich schade, schließlich kann Snapchat dank des neuen Gimmicks sogar Träume erfüllen.

Gesichter auf Gegenstände malen, um sie dann mit dem eigenen Gesicht zu tauschen, das gehört bei Snapchat-Veteranen schon zum kleinen Einmaleins. Was sich diese beiden gut gelaunten Damen haben einfallen lassen, geht allerdings schon wieder einen Schritt weiter. Hier wird ein Gesicht mit dem Busen der Freundin getauscht, und das sorgt nicht nur bei den beiden Darstellerinnen für lautes Gelächter. Auch die YouTube-User und Snapchat-Fans feiern den Clip im Netz. Besser lässt sich die Face-Swap-Funktion der App wohl nicht auf den Punkt bringen.

© Youtube // jessicafrayling1

Klicken zum Weiterlesen
03 2016 THE RED BULLETIN

Nächste Story