McLaren

Kopflose Pferdestärken: McLaren 675 LT Spider

   

McLaren nimmt seinem neuen Supersportwagen 675 LT das Dach und zeigt, wie schnell man oben ohne ist. Ducati setzt noch einen drauf und macht die XDiavel gleich ziemlich nackt.

McLarens Engagement im Segment der Mainstream-Supersportler fühlt sich sechs Jahre nach dem Einstieg noch recht frisch an, Trends sind aber zu erkennen.

Einer davon: Einem Coupé folgt im Jahr darauf die offene Version. Nun eben beim 675 Longtail, dessen Spider-Variante schon bald in asketischen Showrooms rund um den Globus zum Gefeiertwerden bereitstehen wird.

Der 675LT Spider wurde auf 500 Exem­plare limitiert, die ersten kommen im Sommer auf die Straße. Das Longtail-Label verdient er sich durch Leichtbau und optimierte Aerodynamik – optimiert jedenfalls, soweit das ohne festes Verdeck möglich ist. (Apropos: Das faltbare Hardtop verschwindet unter einer Abdeckung in Wagenfarbe.)

Der McLaren 675LT ­Spider in Wagenfarbe Solis, von lateinisch Sonne. Passt doch.

© McLaren Automotive // YouTube

Beim Motor setzt der 675LT Spider auf den gleichen 3,8-Liter-V8-Biturbo wie das Coupé. Auf 200 km/h beschleunigt er damit in 8,1 Sekunden, auf 100 in 2,9. Und bei einem Top-Speed von 326 km/h gewinnt auch die Frage der Kopfbedeckung an Bedeutung.

mclaren.com

Zeitmaschine

Die stimmungsvollen Werbematerialien für ­Ducatis neue XDiavel richten sich offenbar an eine sehr spezielle Zielgruppe, irgendwo zwischen Hipster und Outlaw.

Die Idee gefällt uns, aber das jüngste Meisterwerk aus Bologna zielt natürlich auf den Cruiser-Markt ab, inklusive Sehnsucht nach gottverlassenen Straßen im amerikanischen Westen und bärtigen harten Kerlen mit weichem Kern.

time machine

Ist Ducatis Neue nun Retro-Bike oder Futurismus-Cruiser?

Tief, langer Radstand, Naked-Bike-artiges Design: Die XDiavel mag nach Zeitreise in die Sechziger aussehen, aber sie ist durch und durch ein Kind des 21. Jahrhunderts.

Ducati nennt sie auch „Technocruiser“, was sich nachvollziehen lässt. Denn obwohl sie nicht für High-Speed-Abenteuer mit dem Knie am Asphalt gebaut wurde, für die Ducati normalerweise steht, spielt die XDiavel alle elektronischen Stücke am Puls der Zeit, von Fahr-Modi und Traktionskontrolle über ABS und DTC bis zu Tagfahrlicht, Tempomat, schlüssel­losem Anlassen und so weiter. 

ducati.com

 

MOTOR MERCH - Alles smart: Armaturen, ­Phone, Boot

Klicken zum Weiterlesen
05 2016 The Red Bulletin

Nächste Story