Mike Horn: Pole2Pole - Route

Pole2Pole:
Mike Horns route

Text: Andreas Tzortzis
Foto: dirk collins

Die Reise des südafrikanisch-schweizerischen Abenteurers Mike Horn wird insgesamt etwa zwei Jahre dauern und führt durch sechs Erdteile vom Südpol bis nach Grönland.

Für die Pole2Pole-Challenge legt Mike Horn rund 38.000 Kilometer zu Lande und zu Wasser zurück. Ziel der Reise: mehr Bewusstsein für Umweltschutz und die teils irreversiblen Veränderungen unseres Planeten schaffen und an schwer erreichbaren Orten wertvolle Proben für Forscher sammeln. 

Seine Route führt ihn dabei über …

  1. Monaco/Frankreich 
  2. Namibia
  3. Botswana
  4. Südafrika
  5. Antarktika
  6. Neuseeland
  7. Australien
  8. Indien
  9. Arktischer Ozean und Grönland 
Klicken zum Weiterlesen
„Pole2Pole ist alles, was ich als Entdecker gemacht habe, gebündelt in einer Expedition.“
Mike Horn

Europa/Afrika: Mai - November 2016

Fahr über das Bild, um mehr zu erfahren!

1. Monaco / Frankreich 

8. Mai 2016: Das Abenteuer beginnt: Horn sticht mit seinem Segelschiff „Pangaea“ Richtung Namibia in See.

2. Namibia 

Juni – 15. Juli 2016: Ankunft in Walvis Bay, Namibia, von wo es zu Fuß durch die älteste Wüste der Welt, die Namib, weitergeht.

3. Botswana

15. Juli – 15. August 2016: Die Expedition wird auf einer uralten Route im Okavango-Delta fortgesetzt, dabei ist Horn ständig auf der Jagd nach Essen und frischem Wasser.

4. Kapstadt, Südafrika 

15. August – November 2016: Auf einer Öko-Mission (er markiert Haie zu Forschungszwecken) bereitet Horn seine „Pangaea“ auf den Südlichen Ozean vor.

„Ich wollte die Antarktis auf die gleiche Weise erreichen wie der legendäre Polarforscher Ernest Shackleton. Das macht es riskanter.“
Mike Horn

Südpol: Dezember 2016 - Mai 2017

Fahr über das Bild, um mehr zu erfahren!

5. Antarktika

Dezember 2016 – Februar 2017: Solo-Durchquerung der Antarktis auf Skiern auf einer Route, die der norwegische Entdecker Roald Amundsen als Erster gegangen war: Horn musste das Ziel vor Wintereinbruch erreichen.

6. Neuseeland

März – Mai 2017: Horn erkundet den Fiordland-Nationalpark auf Neuseelands Südinsel – mit den südlichst gelegenen Fjorden der Welt.

„Sobald ich eine Idee habe, setze ich sie um. Das motiviert und inspiriert andere Menschen.“
Mike Horn

Australien/Asien: Mai - Oktober 2017

Fahr über das Bild, um mehr zu erfahren!

7. Australien

Mai – Juni 2017: Horn hat vor, auf einer Mission erneut Haie zu markieren, Korallen zu studieren und so auf die Umweltzerstörung hinzuweisen, bevor er nach Papua-Neuguinea aufbricht.

8. Indien 

September – Oktober 2017: Horn will einige der fast 8000 Meter hohen Berge besteigen, die Indiens Regierung vor kurzem zugänglich gemacht hat. Dann geht’s weiter nach Borneo und Indonesien.

Grand Slam der Abenteurer - Die Route

Um den "Adventurers Grand Slam" zu schaffen, musste Newall Hunter beide Pole erreichen und die Seven Summits besteigen. The Red Bulletin, das Active-Lifestyle-Männermagazin.

„Ich bin nicht der Meinung, dass der einfachste Weg der beste ist.“
Mike Horn

Nordpol: Mai - September 2018

Fahr über das Bild, um mehr zu erfahren…

9. Arktischer Ozean und Grönland 

Mai – August/September 2018: Horn will Grönland im Alleingang durchqueren und danach mit der „Pangaea“ zurück nach Monaco segeln.

Klicken zum Weiterlesen
04 2017 The Red Bulletin

Nächste Story