Darth Vader Origami-Figur

Falte dir deinen Star Wars-Helden: So hipp ist Origami

Bild oben: YouTube/Tadashi Mori

Origami-Schwäne sind out, jetzt werden Star-Wars-Helden gefaltet. Der neue Hype um die Papierkunst ruft selbst Stars wie Stan Lee auf den Plan. 

Es gab eine Zeit, da war das Papier in Figürchen falten Grundschülern und sich kreativ ausleben wollenden Vorstadt-Hausfrauen vorbehalten. Doch Origami feiert derzeit ein erstaunliches Revival! Millionen YouTube-User sehen sich im Netz liebevoll gestaltete Tutorial-Videos von großen Stars der Papierfaltkunst an. Beim aktuellen Hype spielt vor allem Darth Vader eine zentrale Rolle – selbst „Marvel Comics“-Vorzeigezeichner Stan Lee, der Erschaffer zahlreicher Superhelden, mutiert jetzt zum absoluten Fan. 

So hipp kann Origami sein.

Der Origami-Artist Tadashi Mori hat dem legendären Bösewicht aus Star Wars eine 45-minütige Schritt-für-Schritt-Anleitung gewidmet, und die Fans des Künstlers sind begeistert. Das Video bewegt sich auf die halbe-Million-Klicks-Marke zu.

Nicht nur das Falten an sich wird bis ins letzte Detail gezeigt, auch das Falzen und Einzeichnen der Linien, die dem Origami-Fan beim Herstellen der Filmfigur Orientierung geben, erklärt Tadashi Mori mit viel Hingabe. Schließlich soll die Miniaturausgabe von Lukes Vater vom Helm, über das Laserschwert bis zum Umhang perfekt werden.

© Youtube // Tadashi Mori

Angesichts solcher Do-It-Yourself-Videos ist es kein Wunder, dass die jahrhundertealte Faltkunst Origami, die vor allem in Asien weit verbreitet ist, auch in der heutigen digitalen Zeit nichts an Faszination eingebüßt hat. Und wer nicht auf Schmetterlinge, Blumen und Co. steht, der bastelt sich eben hippe Filmfiguren nach. 

Edelfan Stan Lee

Tadashi Mori zählt mit über 370.000 YouTube-Abonnenten definitiv zu den Stars der Szene. Und sein Star-Wars-Coup hat ihm einen weiteren – überaus prominenten – Fan verschafft, nämlich das „Marvel Comics“-Mastermind Stan Lee.

Der US-amerikanische Comic-Autor hat den Darth Vader aus Papier offenbar ebenfalls im Netz entdeckt und war von dem Video so begeistert, dass er es mit seinen Fans auf Facebook geteilt hat.

Facebook Tadashi Mori

© Facebook // Tadashi Mori

Angesichts dieser Unterstützung war der in Brasilien lebende Origami-Artist Tadashi Mori derart überwältigt, dass er Lees Post mit folgendem Kommentar verzierte: „Ich bin sprachlos. Es ist solch eine Ehre, dass meine Arbeit von diesem legendären Mann anerkannt wird.“

Verschiedene Schwierigkeitsgrade

Allerdings solltet ihr euch von den detailreichen Do-It-Yourself-Videos nicht täuschen lassen, jeder fängt schließlich mal klein an. Die unterschiedlichen Kunstwerke benötigen ein unterschiedliches Maß an Geschicklichkeit.

Übung macht den Meister, heißt es auch in Sachen Origami. Allerdings wird der Schwierigkeitsgrad zumeist am Anfang eines Videos genannt, damit unliebsame Überraschungen und Frustmomente ausbleiben.

Und wem der Darth Vader aus Papier nun schon zu Oldschool ist, der wird bald auch mit einem Stormtrooper aus dem Star-Wars-Universum im Freundeskreis für neidische Blicke sorgen können. Via Facebook hat Tadashi Mori verraten, dass er bereits an seinem nächsten Tutorial sitzt.

Stan Lees Lieblings-Origamimeister ist bei weitem nicht der einzige seiner Zunft, der auf YouTube Millionen begeistert.

Jo Nakashima ist nur ein weiterer Name, der die Massen regelmäßig in Begeisterung versetzt. Seine Videos zum Falten eines roten Drachens oder von Meister Yoda wurden schon beinahe drei beziehungsweise zwei Millionen Mal angeklickt.

Allerdings sind diese schon etwas älter, den neuen Hype hat die Origami-Kunst doch eher Tadashi Mori und seinem Darth Vader zu verdanken. Dennoch wollen wir euch nicht vorenthalten, wie ihr euren eigenen Meister Yoda nachfalten könnt:

Klicken zum Weiterlesen
03 2016 THE RED BULLETIN

Nächste Story