Die besten Orte für Schatzsucher

Piraten auf Tour: Hier finden Schatzsucher die ultimativ schöne Herausforderung

Bild: imekenni/Flickr

Wer hätte ihn nicht gern: unendlichen Reichtum, der sich über Nacht einstellt? Genau danach jagen Schatzsucher auf der ganzen Welt – in diesen Fällen in einer Umgebung, die schlichtweg umhaut.

Der alte Kindheitstraum vom Schatz, der nach langwieriger Suche endlich mit eigenen Händen zu heben ist, ist so aktuell wie eh und je. Schatzsucher auf der ganzen Welt haben auch als Erwachsene nicht aufgehört, daran zu glauben.

Reisen an Orte, an denen Edelmetall, Edelsteine oder ganze Schatztruhen zu finden sein sollen, haben in einigen Fällen einen positiven Nebeneffekt: Sie sind überwältigend schön.

Hier sind 5 Locations, die nicht aus materiellen Gesichtspunkten bereichernd sein können, sondern alle deine Sinne ansprechen:

  1. Papua-Neuguinea
  2. Norman Island
  3. Big Sur
  4. Coober Pedy
  5. Port Royal

Papua-Neuguinea

Papua Neuguinea

© Stefan Krasowski/Flickr

Es gibt nicht wenige Experten, die behaupten, dass Papua-Neuguinea enorme Goldvorkommen hat. Zum Beweis haben sich hier inzwischen mehrere internationale Big Player im Schürf-Business versammelt. Auch Einzelpersonen, die im Schürffieber sind, finden beste Bedingungen. Legendäre Funde von Nuggets, angeblich so groß wie Gänseeier, tragen zum Hype bei. Inzwischen gibt es diverse Anbieter, die sich auf geführte Touren spezialisiert haben. 

Zusatzinfo: „PNG Gold Tours“ bietet geführte Zwei-Wochen-Touren zur Insel Misma an, auf der beste Bodenbedingungen für Goldsucher herrschen.

Norman Island, Britische Jungferninseln

Norman Island

© gnuckx/Flickr

Norman Island ist auch bekannt als Treasure Island, was die Insel all den Legenden über Piraten zu verdanken hat, die hier angeblich ihre Schätze versteckten. Angeblich soll das Eiland auch als Vorlage für Robert Lewis Stevensons Klassiker „Die Schatzinsel“ gedient haben. Neben Schnorchlern und Fans tropischer Schönheit zieht die in Privatbesitz befindliche Insel auch jene an, die auf der Suche nach Höhlen und Unterwasser-Spots sind, in denen womöglich endlose Reichtümer lagern. 

Zusatzinfo: Neben der Aussicht auf den großen Gewinn lässt sich in den Höhlen auf jeden Fall atemberaubende Schönheit finden - etwa korallenbesetzte Wände oder grell gefärbte, tropische Fischarten.

Big Sur, Kalifornien

Big Sur

© stuartlchambers/Flickr

Big Sur liegt an der Küste Kaliforniens und gehört zu den landschaftlich schönsten Abschnitten der Welt. Für Schatzsucher nicht zu verachten: Zufälligerweise befindet sich hier auch das größte Jadevorkommen des Planeten. Die Schmucksteine können unter Wasser beim Tauchen oder am Strand gefunden werden. Bereits seit über einem halben Jahrhundert pilgern die Treasure-Seeker in die Region, um die grünen Klunker einzusammeln.

Zusatzinfo: Die beste Zeit, um Jadesteine zu finden, ist kurz nach einem Wintersturm. Dann ist der Boden aufgeraut und gibt unter Umständen die versteckten Kostbarkeiten frei.

Coober Pedy, Australien

Coober Pedy

© Brett/Flickr

Vor über 100 Jahren stieß ein australischer Teenager zufällig auf das wertvolle Mineral Opal und es kam zum großen „Opal Rush“. Seitdem nennt sich das zurückgezogene Städtchen Coober Pedy zwischen Adelaide und Alice Springs „Opal-Hauptstadt der Welt“. Über 70 Prozent des weltweiten Abbaus dieses wertvollen Rohstoffs finden hier statt – da wird doch wohl auch ein Steinchen für den einzelnen Glücksritter drin sein?

Zusatzinfo: Erst zehn Prozent der Opale sollen bislang abgebaut worden sein. Reisende übernachten meist in einem der Underground-Hotels, die wegen der großen Hitze unter der Erdoberfläche liegen.

Port Royal, Jamaika

Port Royal

© Chris Palmer/Flickr

Auch Port Royal in der Nähe von Kingston blickt auf eine große Piraten-Historie zurück. Die Freibeuter sollen hier in der einst „gottlosesten Stadt der Welt“ mit Prostituierten, Rum und Beuteschätzen ihren Spaß gehabt haben. Die Kostbarkeiten wurden angeblich im Küstenstreifen rund um den heute eher ruhigen Fischerort verbuddelt – und warten natürlich nur darauf, endlich entdeckt zu werden. 

Zusatzinfo: Vor der Küste findet sich ein Schiffswrack, in dem Taucher ihre Schatzsuche fortsetzen können.

Klicken zum Weiterlesen
07 2016 The Red Bulletin

Nächste Story