Jamal Crawfords City-Highlights

Seattle: Der Regen-Dribbler

Text: Andy und Brian Kamenetzky

Seattle hat derzeit kein NBA-Team. Aber ein Superstar des Basketballs stammt von hier: Jamal Crawford erklärt uns seine Stadt  

Jamal Crawford

Jamal Crawford, Shooting Guard der Los Angeles Clippers.

© Getty Images


Jamal Crawford lebt in Kalifornien. Berufsbedingt. Der Basketball-Star ist seit zwei Jahren Shooting Guard der Los Angeles Clippers. Sein Herz aber hängt an seiner Heimatstadt. „Ich liebe Seattle“, sagt der 34-Jährige. „Freundliche Leute, gute Luft. Es ist der schönste Ort der Welt.“

Ist Seattle auch ein fruchtbarer Boden für Basketball-Talente? „Es regnet viel, das Leben spielt sich drinnen ab“, sagt er. „In meinem Fall: in Sporthallen.“ Das schlechte Wetter hatte auch sein Gutes: Als Jugendlicher dribbelte er im Freien mit dem nassen Ball – um seine Technik zu verbessern. „Diese Zeit hat mich zu dem Spieler gemacht, der ich bin“, sagt er.

TOP FIVE: JAMAL CRAWFORDS CITY-HIGHLIGHTS
 

Seattle Pro-Am Basketball

© 1/shutterstock

1 SEATTLE PRO-AM BASKETBALL 
Seattle Pacific University (5. Juli – 30. August)

„Mein eigenes Turnier: Profis gegen die besten Amateure der Stadt. Viele Top-Spieler haben ihr Kommen zugesagt: Rajon Rondo, Gerald Wallace, James Harden und Chris Paul.“

Key Arena, Seattle

© 2/Key Arena

2 KEY ARENA
305 Harrison St.

„Die beste Konzert-Location von Seattle. Ich hab dort Stars wie Sade und Kendrick Lamar live gesehen. Bei Shows wird die Halle total abgedunkelt, damit du dich völlig auf die ­Bühne konzentrieren kannst.“

Pike´s Place Market

© 3/shutterstock

3 PIKE PLACE MARKET 
86 Pike St.

„Meine Oma lebte im Ober­geschoss dieser Markthalle. Auf älteren Fotos kann man ihre Wohnung sehen. Obwohl stadtbekannt, hab ich den Fisch dort noch nie gegessen, will es aber bald nachholen.“

Dick's Drive-In

© 4/shutterstock

4 DICK´S DRIVE-IN
115 Broadway E

„Rapper Macklemore ließ vor kurzem den Straßenzug vor dem Restaurant sperren, um am Dach ein Musikvideo zu drehen. Der Laden ist legendär, die Shakes sind toll. Auch Bill Gates kommt hierher essen.“

Seward Park in Seattle

© 5/shutterstock

5 SEWARD PARK 
5895 Lake Washington Blvd. S

„Die bewaldete Halbinsel ragt weit in den Lake Washington. Die Luft ist frisch und sauber, der Ausblick auf den 4392 Meter hohen Mount Rainier atemberaubend schön.“

PILGERN

Sightseeing für Grunge-Fans

EMP MUSEUM

Die größte Nirvana-Aus­stellung der Welt: Original­ins­trumente, einmalige Aufnahmen und Dave Grohl als ­virtueller Museumsführer.
www.empmuseum.org

EL CORAZÓN

Alice in Chains waren die Haus-Band des Clubs, Pearl Jam gaben dort ihr Debütkonzert. Noch heute spielen täglich junge Bands live.
www.elcorazonseattle.com

BRUNNEN VOR DEM SEATTLE CENTER

Hier finden sich gern Leute ein zur Mahnwache für die Grunge-Giganten Kurt ­Cobain und Layne Staley.
www.seattlecenter.com

Klicken zum Weiterlesen
08 2014 the red bulletin

Nächste Story