Rodeo

Rinderwahnsinn

Fotografie: Bramers Rodeo

Bullenreiten ist tatsächlich nicht nur etwas für Cowboys. In Kanada gibt’s einen Kurs.

„Bullenreiten ist der gefährlichste Sport der Welt“, sagt Brandon Moore, Cowboy in dritter Generation. „Ich habe mir das Becken gebrochen, die Schulter ausgekegelt, Knöchel, Rippen und Daumen gebrochen. Ein Tier hat mir die Augenhöhle zertrümmert, als es mir aufs Gesicht getreten ist. Aber ich würde mit niemandem tauschen wollen.“  
Moore ist seit 23 Jahren Profi-Bullenreiter und ­betreibt die „Bramer’s Rodeo“-Schule in Hagersville, Ontario (Kanada). Chris Toledo, 23, absolvierte einen zweitägigen Reitkurs bei ihm.

Rodeo

In den Sattel!

„Nimm ein paar Pferdereitstunden, bevor du dich an den Bullen wagst“, sagt Chris Toledo. „Du wirst schnell kapieren, dass du auf dem Rücken eines Tieres nie die totale Kontrolle haben kannst. Das musst du akzeptieren.“

© Foto: Bramers Rodeo


„Nachdem wir die Grundregeln gelernt hatten, ging’s auf den mechanischen Bullen, um ein Gefühl für das Ganze zu kriegen. Nach vier Trainingsstunden durfte ich auf meinen ersten richtigen Bullen. Der bockte wie verrückt. Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich nur an diesen Moment denke. Das Gatter öffnete sich. Vier Sekunden lang hielt ich mich oben – die unglaublichsten vier Sekunden ­meines Lebens.“

„Als ich auf dem Bullen saß, gab’s nur mich und das bockende Vieh“, so Toledo weiter. „Dann warf er mich ab, ich landete hart auf der Hüfte. Der Bulle raste auf mich zu. Jemand packte mich an der Jacke und zog mich hinter den Zaun. Dann grinste ich nur noch. Ich ­hatte den mörderischsten Nervenkitzel meines Lebens überstanden. Und wusste, jetzt bin ich süchtig.“

Ein zweitägiger Kurs mit Brandon Moore kostet umgerechnet 210 Euro.

„Du brauchst gar nicht so viel körperliche Kraft, um einen Bullen zu reiten. Balance und Technik sind wichtiger als schiere Power. Denn egal wie stark du bist, der Bulle wird immer stärker sein als du. Geschicklichkeit und Courage sind das, was dich wirklich oben hält.“
Brandon Moore

Hier wird’s frisch

Abkühlung vom heißen Ritt

Wasser 1

Wer nach der ­Bullen-Begegnung die Naturgewalten mit etwas mehr ­Abstand erleben möchte, für den ist ein Abstecher zu den Niagarafällen das Richtige.
niagarafallstourism.com

 

Wasser 2

25 Meter unter Collingwood, Ontario, wartet eine Höhlenwelt darauf, erklettert und erkrochen zu werden. Wer dem Echo des Wassers folgt, entdeckt die Quelle.
adventureseekertours.com

 

Wasser 3

Die Region von Thousand Islands, ein Archipel mit 1864 Inseln am Ab­fluss des Ontariosees, ist ein Tauch-Mekka für Unterwasserfans jeden Levels.
exploco.com
 

Klicken zum Weiterlesen
10 2014 the red bulletin

Nächste Story