Get fit in 8 weeks

Es ist noch nicht vorbei

Text: Tom Cunningham 
Bild links: Taz Darling

EIN ADONIS-KÖRPER SCHEINT EIN DING DER UNMÖGLICHKEIT ZU SEIN? IN DEM WÖCHENTLICHEN BLOG WIRD UNSER MANN BEWEISEN, WAS IN EIN PAAR MONATEN HARTER KNOCHENARBEIT MÖGLICH IST. Tom ist nun in der vorletzten Woche und während ihn sein neuer Trainer ans Limit bringt, werden ihm schlechte Nachrichten überbracht.  
     

Mein Name ist Tom, ich bin 29 und wenn es um meinen Lebensstil geht, würde ich mich als ziemlich durschnittlichen Typen bezeichnen - ich verbringe viel Zeit damit im Büro zu sitzen und in den Computer zu starren, mein Fitnesscenter bekommt mich selten zu Gesicht (um genauer zu sein: zweimal in den letzten sechs Monaten!), ich genieße mein Bier und gebe mehrmals in der Woche der Versuchung des berühmt-berüchtigten Take-Aways nach. Klar, habe ich mir schon unzählige Male vorgenommen, ab jetzt (beziehungsweise ab morgen) gesünder zu essen und regelmäßig Sport zu treiben, aber dann steht wieder der Freitagabend vor der Türe und - willkommen zurück am Nullpunkt. Damit meine Willenskraft tatsächlich standhalten kann, muss ich Resultate sehen, am besten gleich.

Aber ist es tatsächlich möglich, seinen Körper in nur ein paar Monaten komplett zu verwandeln? Die Londoner Transformations-Spezialisten Embody Fitness meinen ja, es ist möglich. Ich habe beschlossen, den Versuch zu wagen. Das ist die Geschichte meiner Reise in nur acht Wochen fit, gesund und - am wichtigsten - einen Körper aus Stahl zu bekommen.

Woche 7 - Das Ministerium für alberne Gänge

In den letzten paar Blogs wird dir wahrscheinlich aufgefallen sein, dass ich mich so richtig in meinem Trainingserfolg mit Embody sonne und meine neu entdeckten Muskeln genieße. 

get fit in 8 weeks

Diese Woche habe ich einen kleinen Realitätscheck mit meinem neuen Trainer Tim, ein ehemaliger Rugbyspieler, der es ernst meint. Jeder Funken Hoffnung, dass ich das Schlimmste bereits hinter mich gebracht habe, wird ziemlich rasch zerstört, nachdem er loslegt. 

Zuerst soll ich mich auf den Boden legen und zwar in eine Position, in der ich mich ziemlich häufig nach einem besonders anstrengenden Workout erwische - nur dieses Mal ist es sogar zweckmäßig. Tim hilft mir dabei die Steifheit in meinen Hüften und Schultern auszudehnen, um Verletzungen vorzubeugen und mich so geschmeidig wie möglich zu machen. 

Und dann geht es los mit dem, was sich als meine meist gehasste physische Aktivität entpuppen soll: Ausfallschritte, so genannte „walking lunges“, mit 12,5kg Gewichten. Ich glaube den Grund zu kennen, wieso es mir besonders schwer fällt, diese Übung auszuführen… Ich erinnere mich an jemanden aus Monty Pyton’s „Ministerium der albernen Gängen“, während ich gleichzeitig einen unfassbar brennenden Schmerz verspüre. Es ist eine seltsam verärgernde Kombination. 

Nach drei Sätzen à 20 Ausfallschritten fühlen meine Oberschenkel, meine Körpermitte und meine Arme die Auswirkungen der Tortur und ich stelle mir vor, wie ich den Rest der Woche wie ein Achtzigjähriger, der unter Verstopfung leidet, herumlaufen werde.

Es sind erst die ersten 20 Minuten unserer einstündigen Einheit vorbei und ich bekomme langsam das Gefühl, dass Tim noch nicht einmal mit seiner Folter angefangen hat. 

Ich mache drei Sets Hack Squats, bei denen die Oberschenkelmuskulatur isoliert wird für noch mehr Bestrafung, dann Bankdrücken mit Gewichten, Latzziehen und drei Sets Viking Press, um sicherzugehen, dass mein Oberkörper nicht ungeschoren davonkommt. Es ist einfach nur anstrengend und ich bin am Ende. Aber, jetzt wo ich es so weit gekommen bin, gibt es mir regelrecht einen Kick, wenn ich es schaffe, alles durchzuziehen und jede Aufgabe, dir mir Tim vorgibt, zu meistern. Es ist der einzige Weg, um mehr Muskeln in der kurzen Zeit, die mir bleibt, zu bekommen!

„Ich erinnere mich an jemanden aus Monty Python’s ‚Ministerium der albernen Gängen‘, während ich gleichzeitig einen unfassbar brennenden Schmerz verspüre. Es ist eine seltsam verärgernde Kombination.“

Nach drei Workouts mit Tim, treffe ich Chris Walton, den Head der Personal Trainer-Abteilung bei Embody Fitness, der wissen will, wie ich vorankomme. 

Weg mit dem Speck

Wenn du deinen hartnäckigen Bierbauch loswerden willst, dann tappe nicht in die übliche Falle und mache endlose Einheiten von Sit-Ups. Der effektivere Weg ist es, deine Oberschenkelmuskulatur und dein Hinterteil bei einem intensiven Training herauszufordern. Das sind zwei weitaus größere Muskelgruppen, als deine Bauchmuskulatur alleine, was wiederum bedeutet, dass sie in der Lage sind mehr Energie zu verbrennen - und das Fett rund um deinen Bauch ist die beste Quelle, aus der sie speisen können.

 Mittlerweile bin ich bei 10 Prozent Körperfettanteil angelangt, wobei ich mit 17 Prozent angefangen habe - also ein echter Erfolg. Aber Chris sagt, dass ich weiter daran arbeiten muss, denn erst dann werde ich die physischen Erfolge tatsächlich sehen können. 

Er schlägt vor noch zwei Wochen dranzuhängen, um ein optisch sichtbar beeindruckendes Resultat sehen zu können. Chris und seinem Team ist es egal, ob es acht oder zehn Wochen dauert bis man Erfolge sehen kann; für sie zählt nur, dass ich das bestmögliche Ergebnis erreiche. 

Es leuchtet mir ein und es gefällt mir, dass sie es mit dem Acht-Wochen-Plan nicht ganz so streng nehmen, das zeigt mir, dass es kein fauler Werbetrick ist. Ich willige ein. 

Trotzdem bedeutet das, dass mein heiß geliebter Burger und mein Bier noch zwei Wochen auf mich warten müssen. Und du musst wohl oder übel noch eine Weile auf die zweifellos unglaublichen  ‚Vorher und Nachher‘-Bilder warten müssen. Wir müssen eben stak zusammen stark sein.

Probieren geht über Studieren.

Das Ziel von Embody Fitness ist es, herausragende Ergebnisse zu liefern und zugleich ein Kundenerlebnis zu bieten, das professionell und möglichst angenehm ist. Und zahlreiche Erfolgsgeschichten bestätigen das. Erfahre mehr auf ihrer Webseite: embodyfitness.co.uk

Before and After: Adam is one of Embody’s many success stories

© Embody Fitness 

Die besten Stories von The Red Bulletin 

>>> Hol dir jetzt unseren Newsletter <<<
Klicken zum Weiterlesen
08/2015 Redbulletin.com

Nächste Story