Tiesto

Die besten Clubs der Welt: Sound Nightclub

Fotos: Troy Acevedo/We Are Night Owls

Was machen Star-DJs, wenn sie von Riesenclubs die Schnauze voll haben? Sie legen im Sound auf.

Elektronische Tanzmusik ist populärer denn je. Star-DJs wie David Guetta sorgen mit ihren Hymnen in Fußballstadien für mehr Stimmung als ein David Villa mit einem verwandelten Elfmeter. Doch auch die Großen der Zunft spielen oft lieber Underground-Platten. Der Sound-Club gibt ihnen die Möglichkeit dazu.

Für den Sound kam nur die beste Anlage in Frage: Funk­tion One. Quasi der Lionel Messi unter den Sound-Systemen.

„Nimm etwa Afrojack. Jeder kennt ihn für seine Stadion-Hits“, sagt Kobi Danan, Manager des Clubs. „Aber er weiß, bei uns kann er ein düsteres Set spielen.“ So grenzt sich der Sound-Club von Hollywoods Hochglanz-Discos ab. „Bei uns ist die Musik der Star“, sagt Danan. Und weil dieser Star strahlen muss, kam für ihn nur die beste Anlage in Frage: Funk­tion One. Quasi der Lionel Messi unter den Sound-Systemen.

Tapetenwechsel

Im Sound-Club können Musiker Neues ausprobieren. Welchen Karrieren ein Tapetenwechsel gutgetan hat, erfährst du hier.

Iggy Pop

Vor seinem Aufstieg zum Punk-Titan war Pop Drummer in einer Blues-Band in Chicago. Angeblicher Grund für den Wechsel: neue Drogen, neue Musik.

Katy Perry

Warum Perry „Jesus“ sich auf das Armgelenk tätowieren ließ? Weil die Pop-Prinzessin vor ihrer Karriere eine christliche Rockerbraut war.

Michael Bolton

Einst spielte der König des Easy Listening im Vorprogramm von Ozzy Osbourne. Kein Scherz!

Darius Rucker

Wurde vom Frontmann der Soft-Rock-Balladen-Schmetterer von Hootie & the Blowfish zu einem fidelen Nashville-Country-Sänger.

Zeit­reise

An diesen drei Orten finden Sie noch einen Hauch altes Hollywood.

Charlie Chaplin

Musso & Frank’s Restaurant

Hier forderte Charlie Chaplin Stummfilm-Superstar Douglas Fairbanks zu einem Pferderennen über den Hollywood Boulevard. Heute serviert die Bar den zweifellos besten Martini der Stadt.

© Photo: picturedesk.com

The Beatles

Avalon Hollywood

In den 1920er ­Jahren war es ein Theater, in den 1940ern ein Radiostudio, heute ist das Avalon ein Live-Club. Die Beatles spielten hier ihr erstes Konzert an der Westküste.

© Photo: Corbis

Monroe

Roosevelt Hotel 

Marilyn Monroe wohnte zwei Jahre im Roosevelt Hotel, ihr Geist spukt angeblich heute noch hier. Zu überprüfen am besten nach zwei, drei Bio-Cocktails in der Library Bar.

© Photo: Corbis

Klicken zum Weiterlesen
03 2014 The Red Bulletin

Nächste Story