Die besten Großstädte für Surfer

Vom Club aufs Brett: Die besten Großstädte für Surfer

Foto: Getty Images

Dein Tagesablauf: Aus dem Wasser an die Bar, weiter zur Party und von dort wieder aufs Surfbrett.

Als Surfer fällt die Wahl oft schwer: Suche ich mir ein Reiseziel aus, das perfekte Wellen bietet, aber sonst nicht viel? Oder reise ich in eine tolle Metropole, an deren Stränden aber nur ein laues Lüftchen weht? Zum Glück gibt es einige Städte, die alles bieten. Wir haben die besten fünf Surfmetropolen für dich gefunden.

  • Rio de Janeiro
  • Honolulu
  • Barcelona
  • Kapstadt
  • Gold Coast
Klicken zum Weiterlesen

Rio de Janeiro, Brasilien

Tropisches Klima und eines der beeindruckendsten Straßenbilder des Planeten – was willst du mehr? Ach ja, hohe Wellen und einen erfrischenden Caipirinha findest du am Zuckerhut natürlich auch. Rio genießt nicht nur den Status als Surfzentrum Brasiliens, sondern auch als Partyhauptstadt des Landes. Egal, ob moderner Club oder Samba-Saal: Umringt von heißen Ladys tanzt du hier bis zum Morgengrauen.

Empfohlene Surfspots: Barra da Tijuca, Grumari

Honolulu, Hawaii

Die Hauptstadt Hawaiis gibt den perfekten Surf-Nightlife-Hybriden. Tagsüber zeigst du an der Südküste von O‘ahu an unterschiedlich schwierigen Wellen dein Können. Oder du versuchst dich an den berühmten Brechern der North Shore, dorthin fährst du rund 45 Minuten. Nach Sonnenuntergang erwartet dich in der entspannten Surferstadt das entsprechende Nachtleben.

Empfohlene Surfspots: Ala Moana (South Shore), Pipeline, Waimea Bay (Northshore)

Barcelona, Spanien

Dass die Hauptstadt von Katalonien als das kosmopolitische Zentrum Spaniens gilt, dürfte weithin bekannt sein. Die Clubs und Bars sind bis in die frühen Morgenstunden geöffnet, für jeden Nachtschwärmer findet sich hier die richtige Feier-Location. Doch auch Surfern bietet Barcelona – vor allem von Herbst bis Frühling – einige tolle Spots, sodass du sportliche Wellenritte perfekt mit nächtlichen Clubbesuchen kombinieren kannst.

Empfohlene Surfspots: Barceloneta Beach, Sitges

Klicken zum Weiterlesen

Kapstadt, Südafrika

Ein Trip nach Kapstadt lohnt sich schon aufgrund der fantastischen Wellen, die du fast an jedem Tag des Jahres reiten kannst. Lass dir das Riff am Kalk Bay oder Dungeons nicht entgehen. Nicht nur die Strände verzaubern, auch die restliche Gegend rund um den Tafelberg ist eine Augenweide, die du definitiv erkunden solltest. Nachts tanzen in der Metropole, die als kreatives Zentrum Südafrikas gilt, in etlichen unterschiedlichen Bars und Clubs Einheimische und Touristen gleichermaßen.

Achtung auf dem Brett: Vor keiner Küste finden sich so viele Weiße Haie, wie in Kapstadt.

Gold Coast, Australien

Die Wolkenkratzer stehen direkt am Strand und das warme, aquamarinfarbene Wasser bietet Surfern wahrhaft paradiesische Zustände. An knapp 60 verschiedenen Surfspots kannst du dich austoben, die meisten verbinden Weltklasse-Wellen und traumhafte Strände mit urbanem Feeling. Die Stadt strotzt mit ihren knapp 600.000 Einwohnern zudem vor Energie: In der Weinhochburg Australiens findest du Hunderte Galerien, Läden, Restaurants und natürlich ein vibrierendes Nachtleben.

Empfohlene Surfspots: Snapper Rocks, Duranbah, Kirra Beach

Klicken zum Weiterlesen
02 2017 The Red Bulletin

Nächste Story