Dani Alves und Neymar FC Barcelona

Best Buddies: Diese Fußballstars sind die dicksten Kumpel

Bild: Getty Images

11 Freunde müsst ihr sein! Das altbekannte Motto ist im harten Business Profifußball schon lange nicht mehr das Nonplusultra. Doch es gibt Spieler, die ihre Seelenverwandten in der Kabine getroffen haben. Wir zeigen euch die dicksten Freunde unter den Kickern.

Stars im Fußball sind die Gladiatoren der Neuzeit. Während es in vergangenen Zeiten vor allem um den Teamgedanken beim beliebten Rasensport ging, spielen heutzutage eher die Karrieren der großen Talente eine zentrale Rolle. Der Mannschaftserfolg steht zwar weiterhin an erster Stelle, doch viele Vereinswechsel sowie Konkurrenz innerhalb der Mannschaften machen das Leben in der Gruppe schwerer als früher. Die folgenden Freundschaften zeigen jedoch, dass auch im aktuellen Profibusiness die Menschlichkeit nicht gänzlich verloren gegangen ist.

Mario Götze und Marco Reus

Die beiden Nationalspieler sind das beste Beispiel dafür, dass auch problematische Entscheidungen eine Freundschaft überdauern können. Der Wechsel von Mario Götze vom BVB zum ewigen Rivalen FC Bayern München hat ihn viele Fans gekostet, doch sein Kumpel Marco Reus, der bei Dortmund geblieben ist, steht weiter zu ihm. Und beim DFB-Team dürfen die beiden Freunde schließlich noch gemeinsam gegen den Ball kicken – wenn ihnen nicht gerade eine Verletzung einen Strich durch die Rechnung macht.

Mesut Özil und Sergio Ramos

Im Unfrieden wechselte Mesut Özil 2013 von Real Madrid zum FC Arsenal. Zurück ließ er nicht nur seinen einstigen Traumverein, auch von seinem guten Freund Sergio Ramos musste er sich verabschieden. Bei seiner ersten Auslandsstation war der spanische Nationalspieler dem deutschen Ballkünstler eine große Stütze – zusammen wurde viel gelacht. Als der Wechsel nach England dann feststand, verabschiedeten sich die beiden Fußballer im Netz voneinander und ließen damit Fans auf der ganzen Welt an ihrer Freundschaft teilhaben.

Mesut Özil und Mathieu Flamini

Und wieder der deutsche Weltmeister – diesmal allerdings mit einem anderen Sidekick an seiner Seite. Mesut Özil und sein Arsenal-Kollege Mathieu Flamini verstanden sich auf Anhieb sowas von gut, dass sie fortan gemeinsam die Qualen des Trainings fortlachten. Von ihren Teamkollegen wurden sie in der vergangenen Saison sogar zur „Bromance“ des Jahres gewählt. Völlig zurecht, wie dieses Video beweist:

Alternative Awards: Biggest Bromance

It's time for our next Alternative Award of the Season - and this time it's for the Biggest Bromance!

Posted by Arsenal on Dienstag, 16. Juni 2015

David Alaba und Franck Ribery

Trotz der gut neun Jahre Altersunterschied, David Alaba und Franck Ribéry sind ein Herz und eine Seele. Sportlich machte der Österreicher die ersten Schritte beim FC Bayern auf der linken Abwehrseite, ausgerechnet mit dem französischen Filou vor sich. Doch was auf dem Platz perfekt harmonierte, sollte auch abseits des Balles perfekt funktionieren. Die beiden teilen vor allem den Sinn für harmlose Albernheiten, wie David Alaba gerne im Netz unter Beweis stellt.

A new year has started, but nothing changed for him! He slept the whole flight!😴😂✈️

A photo posted by David Alaba (@da_27) on

Lionel Messi und Sergio Agüero

Kennengelernt haben sich die beiden Argentinier schon in der Jugendnationalmannschaft, wo die beiden Ausnahmespieler gemeinsame Erfolge wie den Gewinn der olympischen Goldmedaille 2008 feierten. Auf Klubebene haben die Stürmer bisher noch nicht zusammenspielen dürfen, doch dieser Traum soll für die Freunde noch wahr werden. Lionel Messi schrieb übrigens 2013 das Vorwort für die Autobiografie seines Kumpels.

Feliz cumple @leomessi , te kiero amigo!! Happy birthday Leo, I love you my friend !! #VamosArgentina

A photo posted by Sergio Leonel Agüero (@aguerosergiokun16) on

Neymar und Dani Alves

Diese Brasilianer gibt es nur im Doppelpack! Schon bevor Neymar 2013 zum glorreichen FC Barcelona wechselte, kannte der Stürmer seinen Landsmann Dani Alves aus der Nationalmannschaft. Seit seiner Ankunft in Katalonien ist die Freundschaft der Südamerikaner weiter gewachsen, ständig blödeln sie gemeinsam vor der Kamera herum. Neben ihrer fußballerischen Extraklasse besitzen die Kumpel eine ausgeprägte Leidenschaft für Mode – und XXL-Brillen.

Borá pra casa ✌🏽️🏆🙏🏽 @danid2ois

A photo posted by Nj 🇧🇷 👻 neymarjr (@neymarjr) on

Zlatan Ibrahimovic und Maxwell

Ja, dieses auf den ersten Blick so unterschiedliche Duo besteht aus zwei der besten Freunde im Business. Der Lautsprecher Zlatan Ibrahimovic und der ruhige Maxwell lernten sich als Teenager bei Ajax Amsterdam kennen. Zu Beginn seiner ersten Auslandsstation übernachtete der große Schwede sogar bei seinem südamerikanischen Teamkollegen auf einer Matratze auf dem Boden. Dieses Erlebnis hat die beiden zusammengeschweißt – und die Tatsache, dass sie danach auch bei Inter Mailand, dem FC Barcelona und Paris St. Germain, ihrem aktuellen Arbeitgeber, in einer Mannschaft gekickt haben. Gute Freunde kann eben niemand trennen, das sang ja schon Franz Beckenbauer.

Mvp thanks to this guy Maxwell!

A photo posted by IAmZlatan (@iamzlatanibrahimovic) on

Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger

Als Poldi und Schweini eroberten die beiden Fußballer die Herzen der Republik. Der Kölner und der Bayer waren sich für keine Blödelei zu schade, legendär ihre Späßchen zur Zeit des Sommermärchens 2006. Während Lukas Podolski jedoch stets der Spaßvogel der Nation blieb, legte sich Bastian Schweinsteiger über die Jahre ein ernsteres Image zu. Bei der WM 2014 in Brasilien bewiesen die beiden Nationalspieler jedoch, dass ihre Freundschaft darunter kein bisschen gelitten hat.

Klicken zum Weiterlesen
04 2016 THE RED BULLETIN

Nächste Story