Verrückte Weltrekorde

6 Weltrekorde, die zu verrückt sind, um wahr zu sein

Foto: John Gibson/Red Bull Content Pool    

Für diese Rekorde sollte eigentlich eine X-Treme-Version des Guinness-Buches gedruckt werden.

Die größte Kartoffel und die am schlimmsten stinkenden Socken der Welt holen keinen mehr hinter dem Ofen hervor. Interessante Weltrekorde vereinen heutzutage Action, Risiko und Kreativität. Oder die Rekordhalter müssen mit ihren Leistungen einfach in übermenschliche Dimensionen eindringen. Ein paar Beispiele gefällig?

  • 73 Meter im freien Fall wegen eines Kekses
  • über 1.000 Meter auf einem schmalen Band
  • der 180-Meter-Basketballwurf

Weltrekorde in Sex und Liebe

11 SCHEIDUNGEN pro 1000 Personen und Jahr 56 MAL IN EINER MINUTE - D er schnellste BH-Öffner Die höchste Scheidungsrate gibt es auf den Malediven (ca. 345.000 Einwohner). Der Deutsche Thomas Vogel konnte 56 BHs in nur einer Minute mit der Hand öffnen - Weltrekord. Der amtierende Meister, der Australier Rick Cazler, schaffte „nur" 43.

Klicken zum Weiterlesen

Per Bungeesprung Keks in Tee tunken

Mit einem Bungeeseil wurden gefühlt schon eine Trillion Rekorde aufgestellt. Dieser hier ist allerdings von der britischen Sorte: Wie es sich zur Tea Time gehört, sprang der 24 Jahre alte Simon Berry 73,41 Meter nach unten und tunkte am tiefsten Punkt einen Schokokeks in eine Tasse Tee.

© Youtube // Guinness World Records

Mega-Mountain-Bike-Backflip

Ein richtig spektakulärer Move gelang US-Profi Cam Zink 2013 bei den World of X Games in Kalifornien: Er raste mit 74 Stundenkilometern über eine Rampe und landete einen Backflip mit über 30 Metern Länge. Mit der Aktion wurde er im Guinness-Buch der Rekorde verewigt. Schon im Jahr zuvor hatte er einen inoffiziellen Rekord aufgestellt. Beim Red Bull Rampage legte er den wohl krassesten Freeride-Backflip in der Geschichte des Sports hin. Und das, obwohl ihm die Ärzte nach einem Unfall im Jahr davor davon abgeraten hatten, überhaupt anzutreten.

© Youtube // Erşan Karademir

Größte Welle der Welt

Teufelskerl Garrett McNamara! Der US-Amerikaner hat offiziell die größte Welle aller Zeiten bezwungen. Am 1. November 2011 stellte er sich an der portugiesischen Küste von Praia do Norte am weltberühmten Surfspot Nazaré einer 23,77 Meter hohen Monsterwelle.

© Youtube // StandUpPaddleSurf.net

Klicken zum Weiterlesen

Skydive – ohne Fallschirm!

Was stellt man so an, wenn man schon mehr als 18.000 Fallschirmsprünge hinter sich hat? Klar doch, ein Hüpfer aus dem Flugzeug ohne Fallschirm! Diese absolute Wahnsinnsidee verwirklichte Extremsportler Luke Aikins. Der 42-Jährige sprang am 30. Juli 2016 aus 7.620 Metern Höhe in ein lediglich 30 x 30 Meter großes Fangnetz. Der Mann hat Eier!

© Youtube // RT

Die 1.000-Meter-Slackline

Nahezu über den Wolken wandelte Slackliner Nathan Paulin bei seinem Weltrekordversuch. Zusammen mit seinem Kollegen Danny Menšík balancierte er im französischen Aiglun über eine 1.020 Meter lange Highline. Diese war über eine Schlucht gespannt, deren tiefster Punkt sich 600 Meter unter den beiden Slacklinern befand. Ob die beiden auch die Aussicht genießen konnten?

© Youtube // Red Bull

Der unmögliche Basketball-Wurf

Ob Michael Jordan das auch hinbekommen hätte? Im Mai hatten die YouTuber von How Ridiculous ihren Rekord für einen Treffer mit einem Basketball aus größtmöglicher Höhe an die Kollegen von Dude Perfect verloren. Nun holten sich die drei Jungs diesen wieder – mit einem Versuch von der Staumauer des Lac de Mauvoisin in der Schweiz. Vor einer beeindruckenderen Kulisse kann man einen Wurf aus 180 Metern wohl kaum versenken.

© Youtube // How Ridiculous

Schneller geht nicht – Usain Bolt

Er darf natürlich nicht fehlen: Usain Bolt, schnellster Mann der Welt. Neun Goldmedaillen bei Olympischen Spielen, elf Weltmeistertitel und drei Weltrekorde: über 100 Meter (9,58 Sekunden), 200 Meter (19,19 Sekunden) und 4x100 Meter (36,84 Sekunden). Dieser Mann ist eine Legende!

© Youtube // BestOsport TV

Klicken zum Weiterlesen
11 2016 The Red Bulletin

Nächste Story