Laufband-Fail

Technik-Fails: Nur lustig, solange sie nicht dich treffen

Technik hat auch Tücken - und die führen oft zu lustigen Szenen. Kurioses aus der Welt der Fails.

Ja, mit der Technik ist das so eine Sache. Eigentlich sollen die diverse Spielereien den Alltag erleichtern, uns Arbeit abnehmen oder einfach für ein bisschen High-Tech-Spaß sorgen. Doch gerne wird bei allem Streben nach Optimierung vergessen, dass die Lieblings-Gadgets auch ganz schnell zu Feinden werden können und allerhand Potenzial für kuriose Situationen bieten. Wobei man den Geräten nicht alleine den schwarzen Peter zuschanzen kann, die Hauptursache für so manchen Fail liegt zweifelsfrei beim jeweiligen Anwender.

Hätte jemand vor ein paar Jahren mal gedacht, dass ein Jetski eine Drohne vom Himmel holen kann? Mit „perfektem“ Timing ist selbst das möglich, wie dieses Video eindrucksvoll beweist:

© Youtube // Drones

Das war allerdings ein teures Missgeschick, so eine Drohne ist schließlich nicht ganz günstig. Wenigstens wurden die Bilder von einer anderen Kamera eingefangen, so hat immerhin das Internet seinen Spaß an dem Fail. Ähnlich kurios ging es auch bei folgendem Baseball-Spiel zu. Wie hoch sind bitte die Chancen, dass dieser Wurf in einem solchen Volltreffer endet?

Für seine Videoaufnahmen wird sich dieser Fan das nächste Mal bestimmt einen anderen Platz suchen. Zumindest hat das Tablet aber verhindert, dass der Mann den Ball voll ins Gesicht bekommt - Funktion erfüllt? Baseball scheint allgemein ein schlechter Sport für Menschen zu sein, die lieber in ihre technischen Geräte schauen, statt das Geschehen auf dem Spielfeld zu verfolgen.

Dieses Kind hat Glück, dass sein Vater nicht abgelenkt war, als der Schläger unkontrolliert in die Ränge flog. Man kann die überraschten Äuglein hinter dem starken Arm erahnen. Da hat der Papa den Fail mal ganz schnell in einen Win verwandelt. Beim nächsten Stadionbesuch wird das Smartphone des Jungen sicherlich in der Hosentasche verweilen. Das sollte dem Glückspilz eine Lehre sein. 

Apropos Glückspilz: Dieser stolze iPhone-Besitzer hatte sein heiß geliebtes Handy sicherlich schon verloren geglaubt, als es ihm auf einem Wolkenkratzer in Dubai aus der Hand geflutscht war.

Doch kurioserweise überstand das Smartphone den freien Fall aus dem 40. Stock ohne einen Kratzer. Wie kommentiert ein User so passend: „Flugmodus“. Doch nicht nur Drohne, Tablet, Smartphone und Co. leben gefährlich, auch Segways haben Potenzial für unliebsame Überraschungen. Eine Stadttour mit den rollenden Touristenattraktionen kann sehr viel Spaß machen – oder zu einer schmerzhaften Angelegenheit werden.

Ein wenig Geschick ist schon vonnöten, damit so eine Spazierfahrt nicht im Technik-Fail endet. Ein guter alter Klassiker, wenn es darum geht, einen Fehltritt zu bestrafen, ist auch das Laufband. Und auf ein schon aktiviertes Exemplar zu springen, war noch nie eine gute Idee. Da suchen sogar die Schuhe dieses Mannes das Weite.

Dieses Experiment wird der Läufer mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht noch einmal wagen. Ach, und zurück zum Thema Drohnen. Es ist logischerweise nicht immer ein Jetski vonnöten, um solch ein teures Flugobjekt zu schrotten. Manchmal reicht auch ein talentierter Flug-Kapitän wie in diesem Video:

© Youtube // TheSyndicateProject

Klicken zum Weiterlesen
03 2016 THE RED BULLETIN

Nächste Story