nervo

Doppelbass - die Nervo-Zwillinge mischen die DJ-Szene auf

Foto: CHLOE PAUL

Die australischen Zwillingsschwestern rühren im Männerding DJ-ing kräftig um.

Miriam und Olivia Nervo unterzeichneten ihren ersten Plattenvertrag mit achtzehn. Doch obwohl sie Hits für Stars wie Kelly Rowland und Kylie Minogue schrieben, bekamen sie als Performer kaum ein Bein auf die Bühne. 

2009 ermutigte David Guetta die Zwillinge zum DJing, ein guter Rat, wie sich zeigte: Bis 2014 verdienten sie neun Millionen Dollar hinter den Decks. Vergangenes Jahr veröffentlichten die mittler­weile 29-Jährigen ein EDM-Album. 

Ihr Schlüssel zum Erfolg? „Uns macht die Arbeit Spaß. Auch um drei Uhr morgens checken wir unsere E‑Mails.“ Wie man so sagt: Wer seine Arbeit liebt, arbeitet keinen einzigen Tag in seinem Leben.

„Wir wollten nichts tragen, was zu sexy ist. Denn wir wollten immer die Musik zuerst sprechen lassen.“
Klicken zum Weiterlesen
08 2016 The Red Bulletin 

Nächste Story