Die coolsten Brüder Hollywoods

Die coolsten Brüder Hollywoods

Foto: Getty Images

Casey Affleck macht es Bruder Ben nach und gewinnt einen Oscar. Doch auch andere Geschwister sorgen in Hollywood für Furore.

Die 89. Oscarverleihung ist Geschichte. Die Goldjungen in den wichtigsten Kategorien gingen größtenteils an die zuvor prophezeiten Favoriten. Als „Bester Hauptdarsteller“ wurde Favorit Casey Affleck für seine Rolle als Hausmeister in „Manchester by the Sea“ mit einem Oscar ausgezeichnet. Damit ist er schon der zweite Gewinner eines Academy-Awards in der Familie Affleck. Bruder Ben feierte 1998 den Sieg in der Kategorie „Bestes Originaldrehbuch“ für „Good Will Hunting“ und 2013 als Produzent in der Kategorie „Bester Film“ für „Argo“.

The affleck brothers👬 #benaffleck #caseyaffleck

A post shared by Ben Affleck (@affleckworld) on

Spätestens jetzt sind Casey Affleck und sein älterer Bruder in der Riege der erfolgreichsten Brüderpaare Hollywoods angekommen – obwohl Ben an diesem Wochenende eine Goldene Himbeere unter anderem in der Kategorie „Schlechtestes Leinwandpaar“ für „Batman v Superman“ verliehen bekam.
 

Welche Brüder noch in Hollywood abräumen? Hier unsere Favoriten:

  • Die Hemsworths
  • Die Francos
  • Die Phoenixes
  • Die Baldwins
  • Die Skarsgårds

Vater-Sohn-Duos aus Hollywood

Zu Tom Hanks braucht man eigentlich nicht viel sagen: „ Philadelphia", „ Forrest Gump", „ Der Soldat James Ryan", „ The Green Mile", „ Cast Away" - die Liste der Klassiker mit ihm in der Hauptrolle ist unendlich lang. Sein Sohn Colin hat da noch einiges aufzuholen, ist aber auf dem besten Weg.

Klicken zum Weiterlesen

Die Hemsworths

Obwohl sie bei den wichtigen Awards bisher leer ausgegangen sind, lassen die Hemsworth-Brüder ordentlich die Kinokassen klingeln. Der jüngere – Liam Hemsworth – spielte in Blockbustern wie der „Tribute von Panem“-Reihe oder „The Expendables“ mit. Sein Bruder Chris Hemsworth verpasste zuletzt trotz aufopfernder Arbeit für „Im Herzen der See“ eine Oscarnominierung. Bekannt ist das Muskelpaket vor allem für seine Verkörperung des Marvel-Helden Thor, der 2017 in „Thor: Ragnarok“ zum dritten Mal solo den Hammer schwingt.

Schon gewusst? Es gibt noch einen dritten Hemsworth: Luke ist als Schauspieler zwar nicht so erfolgreich wie seine jüngeren Brüder, das könnte sich aber noch ändern. Neben diversen australischen Produktionen spielt er seit 2016 im HBO-Hit „Westworld“.

Die Francos

Der 38 Jahre alte James Franco ist schon seit Jahren in Hollywood etabliert. Er machte sich einen Namen mit seinen Rollen in der „James Dean“-Bio oder als Liebhaber von Sean Penn in „Milk“. Für seine Performance als verunglückter Bergsteiger in „127 Hours“ heimste er eine Oscarnominierung ein. Bruder Dave Franco macht sich so langsam ebenfalls einen Namen in der Traumfabrik, spielte unter anderem in „21 Jump Street“ und „Die Unfassbaren – Now You See Me“ sowie den jeweiligen Fortsetzungen mit.

Die Phoenixes

#phoenixbrothers

A post shared by Ioanna Chrysomalli (@1ioannachrysomalli1) on

Joaquin Phoenix erhielt für seine grandiosen Leistungen im Johnny-Cash-Biopic „Walk The Line“ und in „The Master” Oscarnominierungen. Für Letzteren sackte er einen Golden Globe als „Bester Hauptdarsteller“ ein, ebenso für seine Rolle in „Her“. Die Karriere seines älteren Bruders River Phoenix fand hingegen viel zu früh ein trauriges Ende. Der vielversprechende Darsteller – hochgelobt für „Flucht ins Ungewisse“ oder „Stand by Me – Das Geheimnis eines Sommers“ – starb 1993 im Alter von 23 Jahren.

Schon gewusst? Ihre Schwester Summer Joy Phoenix ist mit Oscargewinner Casey Affleck verheiratet. Die Kinder der beiden tragen Namen in Anspielung auf River: Indiana August (River spielte einst den jungen Indiana Jones und wurde im August geboren) und Atticus (nach einer gemeinsamen Band).

Die Baldwins

Aus den vier Brüdern Alec, Daniel, Stephen und William Baldwin sticht schauspielerisch vor allem Alec heraus. Der Älteste der vier überzeugt vor allem im Comedybereich, unter anderem in „Saturday Night Live“ oder der preisgekrönten Serie30 Rock“. Eine Oscarnominierung erhielt Alec für „The Cooler – Alles auf Liebe“ als „Bester Nebendarsteller“. William spielte unter anderem in „Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben“ mit, Stephen in „Die üblichen Verdächtigen“ und Daniel in „Harley Davidson & The Marlboro Man“.

Die Skarsgårds

Die Söhne von Schauspieler Stellan Skarsgård waren bisher auf der großen Awardbühne nicht vertreten, werden es aber mit Sicherheit bald sein. Der Älteste des Trios, Alexander Skarsgård, wusste unter anderem in der HBO-Serie „True Blood“ oder dem Film „Legend of Tarzan“ zu überzeugen. Gustaf Skarsgård kennst du als Sonderling Floki aus „Vikings“. Und Nesthäkchen Bill Skarsgård spielt in der Neuverfilmung von „Es“ den gruseligen Clown Pennywise.

Klicken zum Weiterlesen
02 2017 The Red Bulletin

Nächste Story