Sienna Miller

Die Karriere-Highlights von Sienna Miller

Photo: MATIAS INDJIC/FIGAROPHOTO/LAIF

Sienna Miller hatte Hochs. Und sie hatte Tiefs. Aber mittler­weile wissen wir, wo sie hingehört: nach oben.

In ihren frühen Zwanzigern war ­Sienna Miller groß im Geschäft, aber irgendwie wurde sie immer mehr als ­Privatperson zum Thema, immer weniger als Schauspielerin. Als sie 2006 als 24-Jährige die Hauptrolle im Film „Factory Girl“ ­spielte – eine Geschichte über Aufstieg und Fall einer Schauspielerin und Society-Löwin –, meinten vorwitzige Kritiker gar, biografische Züge in der Figur zu erkennen.

Es half erstaunlich wenig, in der Folge in „G. I. Joe – Geheimauftrag Cobra“ zu brillieren. Aber sie blieb unbeirrt, kämpfte sich ­zurück, machte in „Foxcatcher“, „American Sniper“ und „High-Rise“ gute Figur, nun in Ben Afflecks Gangster-Epos „Live by Night“ (Kino­start: 2. Februar). Mit 34 ist der gefallene Society-Engel zurück im Hollywood-Himmel. 

„Live by Night“ kommt am 2. Februar in die Kinos.

© YouTube // Warner Bros. Pictures

Klicken zum Weiterlesen
„Ganz ehrlich: Den Unterschied machte letztendlich nur mein Baby.“
Sienna Miller, 34
Klicken zum Weiterlesen
01 2017 The Red Bulletin

Nächste Story