Fliegende Autos

Wenn Autos das Fliegen lernen

Foto: Facebook/Terrafugia TF-X

Mit dem Taxi durch die Luft: Diese Unternehmen arbeiten an fliegenden Autos.

Wenn der Feierabendverkehr dir den Weg nach Hause zur Hölle macht, wäre es praktisch, über ihn hinweg schweben zu können – beispielsweise in einem fliegenden Auto. Zu dumm, dass so ein Gefährt noch nicht erfunden wurde.
 

Bis jetzt! Mach dich bereit zum Abheben: Diese 5 Unternehmen arbeiten eifrig daran, dem Traum vom fliegenden Auto schon bald Leben einzuhauchen:

  1. Terrafugia
  2. Zee.Aero
  3. EHang
  4. Airbus
  5. Uber
Klicken zum Weiterlesen

Terrafugia

Das Beste aus beiden Welten: Mit dem Modell TF-X setzt Terrafugia einen Meilenstein in der Welt schwebender Autos. Der Wechsel zwischen Boden- und Luftraum erfolgt schnell und unkompliziert: In wenigen Minuten sind die Flügel ausgefahren und das Fahrzeug ist flugbereit. Schwenkbare Propeller erlauben dem futuristischen Gefährt den senkrechten Start in die Luft.

Das unkonventionelle Auto besitzt einen Hybridantrieb: Sowohl Fahrten auf der Straße als auch Starts und Landungen erfolgen elektrisch. Der Flug durch die Luft wird hingegen mittels Verbrennungsmotor bewerkstelligt.

Fluggeschwindigkeit: 320 Stundenkilometer. Der voraussichtliche Preis des TF-X soll sich laut Hersteller im Bereich erstklassiger Luxuswagen bewegen.

© Youtube // TerrafugiaInc

Zee.Aero

Google-Mitbegründer Larry Page hat eine klare Vision: Er möchte Autos fliegen sehen. Wohl aus diesem Grund hat er 100 Millionen US-Dollar aus eigener Tasche in sein 2010 gegründetes Unternehmen Zee.Aero gepumpt.

Das innovative Startup gibt zwar keine genaue Auskunft darüber, woran es arbeitet, dennoch hat es bereits eine neue Technologie patentieren lassen, die das vertikale Abheben und Landen kleiner Flugobjekte ermöglicht. Auch auf der Homepage spricht Zee.Aero davon, dass es an Möglichkeiten arbeite, „besser von A nach B zu gelangen“. Was könnten sie damit nur meinen?

EHang

Was bei der Konkurrenz noch in den Kinderschuhen steckt, ist bei Ehang bereits Realität. Mit dem Ehang 184 entwickelte das Unternehmen – getreu seinem Firmenmotto – ein intelligentes Luftfahrzeug, welches dir das Gefühl gibt, „frei wie ein Vogel“ zu sein. Der winzige Quadcopter ähnelt mit seinen vier Propellern, die sich unterhalb der Kabine befinden, einer ferngesteuerten Drohne. 

Nun soll der Ehang 184 den Stadtverkehr von Las Vegas in die Luft verlagern. Schon bald können sich Besucher der größten Stadt Nevadas mit 90 Stundenkilometern zum Casino ihres Vertrauens befördern lassen – natürlich durch die Luft. Rufen kannst du das Drohnentaxi bequem mit der entsprechenden App.

Ehang 184, el dron que te llevará algún día a donde quieras. El Ehang 184 es un AAV, un Vehículo Aéreo Autónomo que te permitirá alcanzar el viejo y prolongado sueño de Ícaro, el de poder volar. Con tan sólo 200 kilos de peso, este cuadricóptero fabricado en materiales de alta tecnología cuenta con ocho motores eléctricos que serán capaces de transportar a una velocidad media de 100 Km/h a una persona de 220 libras de peso máximo –unos 100 kilos-. A qué distancia?. A la que permitan sus baterías de 23 minutos de autonomía y cuatro horas de recarga. El fabricante de drones Ehang ha diseñado un sistema de vuelo muy fácil, como el de los drones que conocemos, tanto que no es necesario que el usuario sepa pilotar. Tan sólo necesita marcar en una tableta su lugar de destino, ya que el vehículo es capaz de volar de manera completamente autónoma. Por razones lógicas, la comunicación entre cada tableta y su Ehang 184 es encriptada y cada uno tiene su clave de AAV independiente. Además, el 184 está diseñado con redundancia total en sus sistemas, es decir, si algo opera de forma anormal, gracias a su cámara de aterrizaje el vehículo puede operar un plan de vuelo para aterrizar en la zona más cercana posible, garantizando así la seguridad de los pasajeros, además de la de un vehículo que costará entre 200.000 y 300.000 dólares. Ehang asegura que el AAV tendrá como extra un servicio de asistencia remota encabezado por expertos que supervisarán los vuelos. ./Agencias #AquíEstá #ElAragüeño #CuriosidadesEA #Curiosidades #Dron #Ehang184 #Rodar #VehículoAéreoAutónomo #AAV #Tecnología #Cuadricóptero

A post shared by El Aragüeño (@elaragueno) on

Klicken zum Weiterlesen

Airbus

Wo über fliegende Objekte gesprochen wird, ist Airbus in der Regel nicht fern. Der größte Flugzeughersteller Europas möchte noch dieses Jahr den Prototyp eines fliegenden Autos in die Luft schicken. Passend dazu hat Airbus 2016 eine Abteilung namens „Urban Air Mobility“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist die Entwicklung von fliegenden Vehikeln, die dich hinbringen, wo immer du willst. 

Ganz nach dem Carsharing-Prinzip sollst du die fliegenden Autos mittels App zu deinem Standpunkt lotsen und dich abholen lassen können. Genau wie Zee.Aero arbeitet auch Airbus an einer Technologie, um Fahrzeuge vertikal in die Luft steigen zu lassen.

80S GIF - Find & Share on GIPHY

Discover & Share this 80S GIF with everyone you know. GIPHY is how you search, share, discover, and create GIFs.

Uber

Das Unternehmen Uber ist ebenfalls an der Eroberung des Luftraums interessiert – und damit auch am vertikalen Abheben seiner Autos. Der auf Personenbeförderung spezialisierte Dienstleister forscht, genau wie seine Mitbewerber, an einer geeigneten Technologie, mit der er den städtischen Luftraum für sich gewinnen kann. Der Konzern glaubt, dass die Idee in etwa zehn Jahren realisiert werden kann.

NowThis GIF - Find & Share on GIPHY

NowThis is a socially distributed media company dedicated to bringing you short-form news content on social and mobile platforms

Klicken zum Weiterlesen
01 2017 The Red Bulletin

Nächste Story