Software findet deinen persönlichen Traumurlaub

Der Schlüssel zu deinem Traumurlaub liegt in deinen Gedanken

Foto: Unsplash/Mantas Hesthaven

Lehn dich zurück, lass dich berieseln und finde den perfekten Urlaubsort für dich, mit einer speziellen Software, die deine Gedanken analysiert.

Die schwierigste Frage, wenn du mal wieder verreisen willst, ist gleichzeitig auch die wichtigste: In welche Richtung soll es gehen? Dein Land, dein Kontinent und natürlich die ganze Welt bieten derart viele wundervolle und abenteuerliche Reiseziele, dass es dir schwerfällt, dich auf das nächste festzulegen. Hunderte Buchungs- und Urlaubsseiten, die sich im Netz tummeln, machen die Sache auch nicht einfacher.

Die Lösung für das Problem hat womöglich ein englischer Reiseveranstalter gefunden. Die Firma Explore schickt dich in den Urlaub deiner Träume. Ein Headset liest deine Gedanken und eine spezielle Software sucht für dich das passende Ziel aus.

Klicken zum Weiterlesen

Damit geht das Unternehmen ein Problem an, das eine Studie im Vereinigten Königreich verdeutlicht hat: Für knapp zwei Drittel aller Teilnehmer der Umfrage war nämlich die Wahl der Urlaubsdestination mit besonders viel Stress behaftet.

Our Roadshow is going to be in Manchester ...

Our Roadshow is going to be in Manchester tomorrow at Manchester Arndale shopping centre from 10am. Stop by and find your perfect trip with our emotion tracking software!

Gedankenlesen? Wir sind doch nicht auf dem Jahrmarkt!

Explore liest natürlich mit dem Headset keine Gedanken im wörtlichen Sinne, sondern wertet mit der Spezial-Software Hirnströme aus. Den Probanden wird ein Gerät angelegt, das an mehreren Stellen Kontakt zum Kopf hat. Dann läuft ein kleiner Stimmungsfilm, der aus Amateuraufnahmen von Tourguides oder Teilnehmern von Explore-Reisen besteht.

Während sich die Teilnehmer den Clip ansehen, analysiert das Programm die Emotionen der Testpersonen und schlägt anschließend das ideale Urlaubsziel vor. Das neue Verfahren wurde jüngst auf einer Promotour quer durch Großbritannien vorgestellt.

Messung der Hirnaktivität

Die Software bedient sich der Elektroenzephalografie (EEG), welche auch in der medizinischen Diagnostik und neurologischen Forschung angewandt wird. Diese misst die elektrischen Aktivitäten des Gehirns. Im Fall der Reisesoftware liest sie die Gehirnströme in Zusammenhang mit der visuellen Stimulation der Testpersonen und bestimmt, ob diesen gefällt, was sie sehen, oder eben nicht.

Der Trend nimmt Fahrt auf

Explore ist nicht das einzige Unternehmen, das derartige Headsets kommerziell einzusetzen zu gedenkt. Aus diesem Grund wurde die EEG-Technologie mittlerweile sehr handlich umgesetzt. Will heißen: Um die Hirnwellen zu analysieren, müssen Menschen sich nicht mehr in eine Röhre legen oder langwierig verkabelt werden. Daraus resultieren für die clevere Technologie viele neue Möglichkeiten.

Biofeedback

Es gibt bereits eine Reihe von tragbaren Computern, so genannten Wearables, die deinen Gesundheitszustand checken. Aber Gehirnwellen? Auch das ist jetzt möglich. Geräte wie das „Versus Headset“ sollen dabei helfen, Stress zu reduzieren und dein Gehirn zu trainieren.

© Youtube // Versus

Gaming

In den Bereichen Filme und Computerspiele haben EEG-Geräte längst Einzug gehalten, Tendenz steigend. Das Headset „MyndBand“ der Firma MyndPlay lässt dich Apps und Videospiele mit deinen Gehirnwellen steuern.

Einmal an der Seite der X-Men kämpfen? Kein Problem: Bei der „VR Cerebro X-Men Experience“ setzt du eine Oculus Rift-Brille auf und entscheidest mit der Kraft deiner Hirnströme, wie die Geschichte um Professor X und Magneto ausgeht.

© Youtube // myndplay

Klicken zum Weiterlesen
02 2017 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story