Smart Tattoos

Smart Tattoo - Und der Körper wird zum Touchscreen

Bild: DuoSkin

Das ist der Stoff, aus dem Science-Fiction-Filme gemacht sind: Wissenschaftler des M.I.T. haben temporäre Tattoos entwickelt, die unsere Haut zum lebendigen Touchscreen machen.

Auf die Idee zu den bahnbrechenden Smart-Tattoos kam Doktorandin Cindy Hsin-Liu Kao vom Massachusetts Institute of Technology, die das Konzept im Rahmen einer Kooperation mit Microsoft Research entwickelt hat. Mit ihrem futuristischen DuoSkin könnte sie herkömmliche Wearables überflüssig machen –  unser eigener Körper wird damit zum High-Tech-Device.

Was kann DuoSkin wirklich?

In einem Demo-Video stellt Kao drei verschiedene Versionen ihres Smart Tattoos vor. Jede davon konzentriert sich auf eine unterschiedliche Funktionsweise, die uns den Alltag erleichtern soll.

1. DuoSkin verwandelt deine Haut in ein Trackpad. So könntest du etwa die Lautstärke deiner Musik über ein einfaches Tippen auf die Fake-Tätowierung regulieren. 

2. Das Tattoo dient als Ausgabegerät, das etwa die Laune des Trägers anzeigt, indem es schnelle Wechsel in der Körpertemperatur und den Herzschlag misst. 

3. Es übernimmt eine kommunikative Funktion: Ein anderes Gerät scannt das Tattoo und entnimmt einem integrierten Chip bestimmte Informationen. Für den täglichen Gebrauch hieße das zum Beispiel, dass du deine Eintrittskarte fürs Kino direkt auf dem Arm tragen könntest.

© Youtube // Simon Black

High-Tech für jeden

Die Idee, Technologie auf der Haut zu tragen, ist nicht ganz neu. Bisher ist es allerdings noch niemandem gelungen, ein ähnliches Device mit bezahlbaren Mitteln zu bauen, das klein, robust und dazu noch hautverträglich ist. Kao und ihr Team verwenden Blattgold als Basis für die Tattoos, dieses erfüllt alle Anforderungen und ist dazu noch günstig. Kao erklärt, dass die Anfertigung des Prototyps gerade einmal 175 Dollar gekostet hat.

Das Wearable der Zukunft

Neben der Funktionalität punkten die smarten Tattoos natürlich vor allem mit ihrer Optik. In einem Workshop hatten Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Designs zu gestalten, die genau ihre persönlichen Vorlieben treffen. Kao geht davon aus, dass sich ihre Idee durchsetzen wird und uns die Tattoostudios der Zukunft maßgeschneiderte Technologie genau nach unseren Vorstellungen auf die Haut zaubern werden.

Klicken zum Weiterlesen
08 2016 THE RED BULLETIN INNOVATOR

Nächste Story