Wie du beim Tanzen eine gute Figur machst: Tipps der Flying Steps

Wie du beim Tanzen eine gute Figur machst:
Tipps von Flying-Steps-Mastermind Vartan Bassil

Foto: Chad Wadsworth / Red Bull Content Pool

Vartan Bassil ist künstlerischer Leiter der Flying Steps und einer der besten B-Boys der Welt. Hier verrät er fünf einfache Tricks, um sich auf der Tanzfläche nicht zu blamieren.
Der Kopf der Flying Steps: Vartan Bassil

Vor gut 25 Jahren übte Vartan Bassil mit Freunden Breakdancing-Tricks auf Pappkartons – in einem Berliner Hinterhof. Heute betreibt er mit der Flying Steps Academy die größte Urban-Dance-Schule Deutschlands und leitet zwei abendfüllende Bühnenshows, die seit Jahren international auf Tournee sind. 

Bei den Shows – „Red Bull Flying Bach“ und „Red Bull Flying Illusions“ – versucht Bassil seine Leidenschaft mit anderen Disziplinen zu vereinen. Im einen Fall ist es die Barockmusik von Johann Sebastian Bach, im anderen die Magie. Seine Vision: Breakdance über diesen Weg einem neuen Publikum näherzubringen.

Die neue Doku-Serie „Follow The Steps – Breakin’ The World “, die ab 13. März auf Red Bull TV zu sehen ist, begleitet ihn und fünf weitere Kollegen seiner Flying-Steps-Crew auf ihren spannenden Reisen. In sechs Episoden à 26 Minuten erhält der Zuschauer tiefe Einblicke in Motivationen, Träume und Ängste der Ausnahmetänzer – auf und abseits der Bühne.

Zur Einstimmung: Hier gibt Bassil fünf simple Tipps, wie du auch als Nicht-Profi auf der Tanzfläche beeindruckst.

Klicken zum Weiterlesen

1 Erkenne den Rhythmus

„Rhythmusgefühl ist das A und O. Es gibt ja Leute, die tanzen einfach – total asynchron, ohne auf die Musik zu achten. Fürchterlich! Aber keine Sorge, falls du dir deines Rhythmusgefühls nicht sicher bist. Das kann man leicht lernen. Mach deine Lieblingsmusik an und versuch mit dem Kopf im Takt zu wippen. Klatsch im Beat, dann fang an, lockere Side-Steps zu machen. Kurz: Setz dich einfach auch außerhalb des Clubs mit Rhythmus auseinander.“

Die Doku „Follow the Steps“ ist ab 13. März auf Red Bull TV zu sehen

2 Hab Spaß an der Sache

„Dein Motto sollte sein: All eyes on me. Stell klar, dass du der heißeste Tänzer bist – ohne dabei peinlich rüberzukommen. Das klingt vermutlich schwierig, ist es aber nicht. Denn du musst kein Profi-B-Boy sein oder auf die Bar steigen, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Am wichtigsten ist es zu zeigen, dass du Spaß auf der Tanzfläche hast. Dass es dir Spaß macht, dich zu bewegen. Die Ausstrahlung spielt dabei eine große Rolle: Mach bloß nicht auf ernst und hart, das kommt nie gut.“

3 Lass die Hüfte kreisen

„Lass deine Hüften für dich sprechen. Setze sie wie eine Geheimwaffe ein. Wichtig allerdings: Vermeide Sex-artige Bewegungen, das ist unheimlich peinlich. Zeige stattdessen, dass du bestimmte Körperpartien separat bedienen kannst. Dass du deinen Körper voll unter Kontrolle hast.“

4 Geh auf Blickfang

„Wenn du eine hübsche Frau auf der Tanzfläche erspähst, tanz zu ihr rüber. Extrem wichtig dabei allerdings: Berühre sie nicht, halte respektvollen Abstand. Such stattdessen ihren Blickkontakt. Wenn sie die Signale versteht und den Blick erwidert, wird sich der Rest von allein ergeben.“

5 Der Trick mit dem Drink

„Alkohol kann gut sein, um lockerer zu werden. Aber Achtung: Wenn du dich so wegschießt, dass dein Rhythmusgefühl Flöten geht, dann wird das auf der Tanzfläche schnell peinlich. Wie in den oben erwähnten Belangen gilt auch hier: Alles in Maßen. Trink nicht zu viel, tanz nicht zu extrem, flirte dein Objekt der Begierde nicht zu aufdringlich an. Wie auch sonst im Leben ist auch im Club gezieltes Agieren das A und O.“

Follow The Steps | The Flying Steps Take On America

One of the most successful breakdance crews of all time, the Flying Steps are four-time world breakdance champions. They've already broken the mold. Now they're out to break America one show at a time.

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 The Red Bulletin

Nächste Story