Alles über die "Game of Thrones" Bar

Alles über die „Game of Thrones“ Bar

Foto: Facebook/ThePopUpGeeks

Einmal „Schmausen“ wie die Herrscher der Sieben Königslande: In der schottischen Kneipe „Blood & Wine“ ist das seit kurzer Zeit möglich.

In Edinburgh hat eine Pop-up-Bar eröffnet, die sich der Serie „Game of Thrones” widmet. Unter dem Motto „Blood & Wine” trinkst und speist du dort, wie Tyrion Lennister und Co. Dafür verwandelt sich das Kellergewölbe des „Daylight Robbery” aktuell jeden Mittwoch und Donnerstag in einen Bankettsaal mit Westeros-Flair. Das Event ist so populär, dass es um einen Monat bis zum 23. Februar verlängert wurde.

Game of Thrones pop-up bar in Edinburgh! #bloodandwinebar #edinburgh #gameofthrones #got

A post shared by Erin Wolter (@littleseouls92) on

Klicken zum Weiterlesen

Die Backsteinmauern und die ritterliche Einrichtung aus Schwertern, Schilden, Tierfellen und Kerzen versetzen dich direkt in den Thronsaal des Roten Bergfrieds. Atmosphärische, mittelalterliche Musik begleitet dein Festgelage nach „Game of Thrones”-Art. Genau das Richtige, um einen langen Winter zu überstehen.

Auf der Karte findest du etliche Kreationen, die den Lieblingsgetränken der berühmten Charaktere aus George R.R. Martins Saga nachempfunden sind. Die Cocktails tragen Namen wie „Myrischer Feuerwein“, Weine wie der „Süße Rote aus Volantis“ oder der „Goldene vom Arbor“ könnten direkt aus den Sieben Königslanden importiert sein.

Maybe if I drink enough Fire Wine, I'll dream of Dragons! #bloodandwinebar #gameofthrones #edinburgh

A post shared by Thuzar Kyi (@thuzarkyi) on

Nicht verpassen darfst du eins der Highlights, den „Mountain Vodka”. Dieser klare Schnaps stammt aus Island und ist von niemand Geringerem erdacht worden als Schauspieler Hafþór Júlíus Björnsson – dem Darsteller des gigantischen „Bergs” Ser Gregor Clegane.

Wenn dich zwischendurch der Hunger packt, kannst du das Snickers stecken lassen und auf den üblichen Burger verzichten. Greife stattdessen zu einem von Sansas berühmten Zitronenkuchen oder einer Frey-Pastete. Achtung: Der leckere Snack könnte Spuren der Freys enthalten.

Schaffst du es nicht nach Edinburgh, um die Leckereien zu verspeisen, zaubere sie dir einfach selbst: In „A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch“ findest du etliche Rezepte aus der Buchreihe. „Dornische Schlange mit feuriger Soße“ oder „Aryas stibitzte Törtchen“ werden dir auf der Zunge zergehen.

Doch zurück zum Blut-und-Wein-Gelage in Edinburgh: Natürlich kannst du hier nicht nur deinen Gaumen verwöhnen, sondern deinen Besuch mit einem Erinnerungsfoto abrunden, indem du mit nachgemachten Requisiten der Serie posierst.

Die Idee für die Bar stammt übrigens von „The Pop Up Geeks”. Die Gruppe hat bereits ähnliche Projekte zu Harry Potter oder Pokémon veranstaltet. Derzeit plant das Team ein Event zum Thema „The Walking Dead”. Wer hat Lust auf einen „Zombie”?

Klicken zum Weiterlesen
01 2017 The Red Bulletin

Nächste Story