Food Trends 2017

Food Trends 2017:
Das erwartet uns im neuen Jahr

Foto: Getty Images

Das Essen bleibt gesund, wird aber noch farbenprächtiger. Zudem könnte ein Altherren-Getränk für Furore sorgen.

Grünkohl gehört in Norddeutschland seit jeher zum festen Bestandteil der Küche. Doch 2016 eroberte das gesunde Wintergemüse die gesamte Republik, sogar Spitzenköche nahmen sich dem Kohl vermehrt an. Wer einen angesagten Smoothie kreieren wollte, kam am Grünkohl kaum vorbei.

Im neuen Jahr warten zahlreiche neue Food-Trends darauf, die Republik zu erobern.

11 einfache Tipps für gesunde Ernährung

Kaffee und Rotwein für eine gesunde Ernährung. Mit diesen 11 einfachen Tipps isst du dich fit.

Klicken zum Weiterlesen

Gemüse in immer neuen Formen

Auch wenn der Konsum von Fleischersatzprodukten wie Tofu-Schnitzeln und Seitan-Würstchen in Deutschland rückläufig ist, liegt vegetarische Ernährung weiter voll im Trend. Vor allem die immer vielfältigere Verwendung von Gemüse wird uns in den Restaurants 2017 auf den Tellern überraschen. Die weltweit größte Biosupermarktkette Whole Foods prognostiziert einen Trend zu violetten Pflanzen: Blumenkohl und Kartoffeln, Mais und sogar Spargel kommen in dieser appetitlichen Farbe auf den Tisch. Ebenso sollen Spaghetti aus Gemüse wie Karotten, Zucchini oder Kohlrabi künftig der Renner sein.

Und wenn es dann doch mal ein vegetarischer Burger sein soll, könnte die Jackfrucht künftig das Fleisch ersetzen. Ihr Fruchtfleisch lässt sich unreif verwenden wie Hähnchenbrust.

Aussergewöhnliche Jackfrucht - eine Premiere im Tropenhaus! #tropenhauswolhusen #jackfruit #jackfrucht #jackfruchtbaum

A post shared by Tropenhaus Wolhusen (@tropenhauswolhusen) on

Kokosnuss-Hype

Die Beliebtheit der tropischen Frucht wird auch im kommenden Jahr ungebrochen sein. Schließlich ist kaum ein anderes Gewächs aufgrund des hohen Eiweiß- und Vitamingehalts derart gesund und so vielfältig zu gebrauchen. Vor allem in der asiatischen Küche gehört die Steinfrucht zum Standardequipment, doch auch hierzulande wird immer mehr mit der Kokosnuss experimentiert.

Der neueste Shit: Kokosnuss-Mehl, Tortillas mit Kokosnuss-Aroma, Kokosnuss-Chips oder Würzsoße aus Kokospalm-Blütensaft. Neben Kokoswasser erobern laut den Food-Trendscouts übrigens auch bald Birken- und Wassermelonenwasser die Republik.

Klicken zum Weiterlesen

Ceviche und Poke

Ceviche + Tempura de milho doce 😜 #ceviche #sweetcorn #tempura

A post shared by Enji Hitsumoto (@enji_h) on

Peru wurde bei den World Travel Awards gerade zum kulinarischen Trendland des Jahres ausgerufen. Das Nationalgericht dort: Ceviche. Es besteht in seiner ursprünglichen Form aus kleingeschnittenem, rohem Fisch verschiedener Sorten, der in Limettensaft mariniert und mit Zwiebeln und oft auch Gemüse serviert wird. Beim Poke handelt es sich um einen hawaiianischen Fischsalat aus in Sojasoße mariniertem, rohem Thunfisch. Dieser wird mit Avocado, Ingwer, Algen und Sesam serviert. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sich roher Fisch auch in Deutschland abseits des klassischen Sushi durchsetzt.

Cognac wird der neue Gin

Abschließend noch ein Blick auf die flüssige Nahrung: Bei den alkoholischen Getränken hat der Trend zum Gin zwar noch lange nicht ausgedient, doch 2017 könnte ihm ein Altherren-Getränk Konkurrenz machen: der Cognac. Denn der Weinbrand ist seit einiger Zeit der absolute Chic der afroamerikanischen Popkultur – und Trends wandern bekanntlich gerne über den großen Teich. So dürfte es nicht überraschen, wenn die Sommeliers für den Digestif bald wieder die voluminösen Schwenker aus der Versenkung holen.

Klicken zum Weiterlesen
12 2016 The Red Bulletin

Nächste Story