Reiseziele für Backpacking-Profis

Diese 5 Ziele sind nur etwas für Backpacking-Profis

Foto: Getty Images

Reiseziele für furchtlose Abenteurer, die auf Standardurlaub in behüteter Umgebung liebend gerne verzichten.

Rucksack auf und ab die Post! Wenn du auf deiner Reise etwas erleben möchtest, ist Backpacking genau das Richtige.

Denn ganz klar: Die größten Abenteuer erlebst du nicht im Wellnesshotel. Wenn du bereits ein Profi bist, verlasse altbekannte Trampelpfade und stelle dich einer Mutprobe auf unbekanntem Terrain.
 

Wir stellen dir 5 Ziele vor, die deinen Körper und Geist an ihre Grenzen bringen:

  1. Baikalsee, Russland
  2. Kungsleden Fernwanderweg, Schweden
  3. Alert, Kanada
  4. Salavan, Laos
  5. Taktshang Kloster, Bhutan
Klicken zum Weiterlesen

Baikalsee, Russland

Der Baikalsee, häufig nur „Baikal“ genannt, liegt im russischen Sibirien. Er ist mit 1642 Metern der tiefste und mit 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Interessant wird er für erfahrene Wanderer vor allem durch den „Frolikha Adventure Coastline Track“, einem Fernwanderweg an der Nordostküste. Hier stiefelst du entlang der Bucht auf alten Jäger- und Wildpfaden. Zwischendurch begegnest du breiten Flüssen, steilen Klippen sowie kaum erschlossener Taiga.

In Zukunft soll der Frolikha Adventure Coastline Track Teil des „Great Baikal Trail“ werden, einem insgesamt 2100 Kilometer langen Wegenetz, an dem seit 2003 ehrenamtlich gebaut wird.

Eine Warnung an Frostbeulen: Im Winter können die Temperaturen auf bis zu -50 Grad Celsius sinken.

Kungsleden Fernwanderweg, Schweden

Wenn du nach unberührter Wildnis in Europa suchst, solltest du Schweden auf deine Liste setzen. Der Wanderweg „Kungsleden“ in der Provinz Lappland bietet heroischen Backpackern eine gehörige Portion Abenteuer. Die Strecke weist eine Gesamtlänge von fast 800 Kilometern auf und ist in einen nördlichen sowie einen südlichen Abschnitt geteilt.

Hier kannst du einerseits einen der Wege wählen, welche dir von gut sichtbaren Markierungen gewiesen werden. Diese führen dich gelegentlich auch an einer Hütte vorbei, in der du deinen Füßen Ruhe gönnen kannst. Waghalsige Wanderspezialisten sollten allerdings eine nicht festgelegte Route durch den „Nationalpark Sarek“ wählen.

#last #wilderness #sarek #lapland #sweden #waterfall #mountains #alaa @maxrivephotography

A post shared by Alaa Adwan (@3laadwan) on

Nunavut, Kanada

Das schier grenzenlose Gebiet des kanadischen Territoriums Nunavut ist nicht nur die Heimat der indigenen Volksgruppe Inuit. Es beherbergt auch Alert, die nördlichste permanent bewohnte Ansiedlung der Welt. Für versierte Wanderer bietet Nunavut herausfordernde Strecken, die dich garantiert aus der Komfortzone reißen.

Anstatt im Entenmarsch einer Gruppe zu folgen, bist du hier vermutlich auf dich allein gestellt und verbringst die Nächte zwischen dichten Wäldern und Felsgestein der Erdfrühzeit. Die faszinierenden Nordlichter und die Mitternachtssonne, die nur von wenigen Flecken der Erde aus zu sehen ist, werden dich umhauen. Zu den besten Wandergebieten gehören der Auyuittuq-Nationalpark sowie das Gebiet in und um Cambridge Bay herum. Letzteres wartet mit arktischen Ufern, archäologischen Stätten und hervorragenden Plätzen zum Fischen auf dich.

Klicken zum Weiterlesen

Salavan, Laos

Strömende Wasserfälle, dichter Urwald, wenig Tourismus: Wer nicht die kleine, sondern die große Herausforderung sucht, sollte der laotischen Provinz Salavan einen Besuch abstatten. Diese beherbergt im „Phou Xieng Thong Nationalpark“ exotische Tiere wie asiatische Kragenbären, Leoparden und Tiger.

Auch die durch US-amerikanische Sprengkörper in Trümmern liegende Khoua-Ban-Danh-Brücke, die einst die Versorgung der kommunistischen Befreiungsbewegung Pathet Lao sicherstellte, ist eine Erkundung wert. Falls dir das nicht spektakulär genug ist, solltest du mit dem Bus oder Motorrad nach Tad Lo reisen, tagsüber im Wasserfall ein Bad nehmen und abends vom angrenzenden Bungalow aus das Wasser beobachten. 

Plateau des Bolavens #mountains #waterfalls #south #laos #amazing #bolavens #tadlo #sunset

A post shared by Maude Prieur (@maude_prieur) on

Taktshang Kloster, Bhutan

Wenn dir hoch nicht hoch genug ist, mach einen Abstecher zum Kloster „Taktshang“, welches zur buddhistischen Kleinstadt Paro in Bhutan gehört. Nach einem Anstieg auf 900 Meter wirst du mit dem Anblick eines der außergewöhnlichsten Kloster dieser Welt belohnt. Der in die Berge gebaute Tempelkomplex, auch Tigernest genannt, ist umgeben von schmalen Pfaden, instabilen Brücken und steinigen Treppen. Zutritt nur für waghalsige Abenteurer!

Tiger's nest...#bhutan

A post shared by Avinash ps (@avinaasshh) on

Tipps

Ein Land lernst du erst dann richtig kennen, wenn du dich auch seiner kulinarischen Seite öffnest. Traue dich ruhig an typische Gerichte des jeweiligen Ortes heran, um auch deinen Gaumen an der Abenteuerreise teilhaben zu lassen. Spreche mit den Einheimischen und finde heraus, wo sie am liebsten essen gehen. Sie werden deine Neugier zu schätzen wissen.

Klicken zum Weiterlesen
01 2017 The Red Bulletin

Nächste Story