Schlafen am Flughafen: Tipps und Top-Locations

Schlafen auf Flughäfen:
Tipps und Top-Locations

Foto: Getty Images

Wer braucht schon Airport-Hotels? Einige Flughäfen haben sich bereits auf Übernachtungsgäste eingestellt. Wo du am besten schläfst und was du im Notfall dabeihaben solltest, erfährst du hier.

Es ist nicht unbedingt die Wunschvorstellung eines Reisenden, im Flughafengebäude übernachten zu müssen. Manchmal geht es aber nicht anders: Das Budget kann am Ende eines langen Trips aufgebraucht sein oder eine Airline streikt, und die Hotels in der Umgebung sind ausgebucht.

Doch nicht an jedem Flughafen ist eine Nacht ohne Bett der reinste Horror – einige wissen durchaus mit Annehmlichkeiten zu punkten. Wenn du dann noch ein paar Tipps beherzigst, wirst du gar nicht so gerädert aufwachen, wie du vielleicht denkst.

Die Website „sleepinginairports.net“ hat Reisende, die schon auf Flughäfen in Europa übernachtet haben, nach ihren Erfahrungen befragt und sie abstimmen lassen. Beurteilt wurden der Komfort im Allgemeinen, der Service, das Essensangebot, Sicherheit und Sauberkeit. Hier sind die Gewinner:

Klicken zum Weiterlesen

3 Flughafen Tallinn, Estland

Auf Platz drei des Rankings hat es der kleine Airport in Tallinn geschafft. Er punktet vor allem durch komfortable Stühle, kostenlose Schlafsessel und eine Bücherei.

Sajab lund. Rajamasinad veel hetkel garaažis :)

Sajab lund. Rajamasinad veel hetkel garaažis :)

2 Helsinki-Vantaa Airport, Finnland

Der Flughafen der finnischen Hauptstadt erreichte bei der Umfrage den zweiten Platz. Drei Dinge stachen positiv hervor: die tolle Architektur, die nette Belegschaft und die einzigartigen Schlafkabinen, die du gegen eine Gebühr mieten kannst. Die „Gosleep Sleeping Pods“ genannten Kabinen lassen sich komplett abschirmen. Die eiförmige Konstruktion hat ergonomische Sitze, die sich zu einer ebenen Liegefläche umwandeln lassen. Ein Verdeck schützt vor den Geräuschen des Airports.

Flughafen Helsinki

1 Flughafen München

Der beste Flughafen, um ohne Hotel zu übernachten, liegt in Deutschland: München wurde bereits das zweite Mal in Folge Spitzenreiter in diesem Ranking. Sauber und effizient mit Annehmlichkeiten wie kostenlosem Morgenkaffee und WLAN, sagen die Befragten. Eine eigene Brauerei, eine Minigolfanlage und der Weihnachtsmarkt wurden ebenfalls positiv herausgehoben. In München gibt es zudem sogenannte „Napcabs“, die auf vier Quadratmetern ein Bett und einen Schreibtisch samt Internet bieten. Die Stunde kostet allerdings je nach Uhrzeit zwischen zehn und 15 Euro, bei 30 Euro liegt der Mindestumsatz.

Flight cancelled! #Napcab for the win!

A post shared by Floh (@flohjoes) on

Klicken zum Weiterlesen

Generelle Tipps

  • Sei darauf vorbereitet, dass dich die Airportmitarbeiter nicht einfach so schlafen lassen. Sie schmeißen dich zwar in der Regel nicht raus, werden aber fragen, warum du kein Hotelzimmer bezogen hast.
     
  • Halte immer dein Flugticket parat, aus dem hervorgeht, dass du den Flughafen am nächsten Tag verlassen wirst.
  • ​Suche dir ein Schlafplätzchen, wo dich Überwachungskameras gut im Blick haben – sicher ist sicher.

Das solltest du dabei haben

  • Eine sich selbst aufblasende Luftmatratze, Sonnenbrille, Ohrstöpsel, sowie eine Decke und ein Kissen machen deine Nacht am Flughafen erst richtig komfortabel – die letzten beiden Dinge kannst du dir von einer Fluggesellschaft leihen.
     
  • An den meisten Flughäfen gibt es Trinkwasserspender, an denen du deine eigene Wasserflasche auffüllen kannst. Mit ein Paar Snacks im Handgepäck überstehst du die Nacht ohne einen Einkauf im teuren Airport-Shop.
     
  • ​Mit persönlichem Entertainment wie Musik, Büchern oder Laptop samt Kopfhörern vergeht die Zeit wie im Flug.
  • Desinfektionstücher und dein eigenes Klopapier können sich beim Besuch der öffentlichen Toilette als Retter in der Not erweisen.
     
  • ​Solltest du keinen Wecker dabei haben und dein Handy lieber einschließen wollen, nimm einfach kleine Klebezettel mit. Schreibe eine Notiz wie etwa „Wecken Sie mich um 6 Uhr morgens“ und pinne die Zettel an deinen Körper und die Nachbarsitze – es funktioniert, die Leute werden dich wecken. 
Klicken zum Weiterlesen
11 2016 The Red Bulletin

Nächste Story