Fitness-Übungen von Chris "Thor" Hemsworth

Trainieren wie ein Gott: So bringt sich Chris Hemsworth in Thor-Form

Foto: Marvel Studios 2017 / Jasin Boland

In einem Instagram-Video zeigt Chris Hemsworth, wie er seinen Körper in den Superhelden-Modus bringt. Wie auch du das „Thor“-Workout durchziehen kannst, liest du hier.

Mit „Thor 3: Ragnarok“ wird die Superhelden-Reihe zur Trilogie aufgestockt. Deutscher Kinostart ist der 26. Oktober 2017. Bereits jetzt ist auf Instagram zu sehen, wie Chris Hemsworth mithilfe wuchtigen Eisens und bleischwerer Medizinbälle seine Muskeln in Form bringt. Anweisungen erteilt ihm hierbei der laut Hemsworth „weltbeste TrainerLuke Zocchi von Zoco Body Pro.

Mit diesen fünf Übungen, die sich größtenteils am Video des Schauspielers orientieren, wirst auch du zum Ebenbild eines Marvel-Helden.

Wichtig: Wähle für die folgenden Übungen ein Gewicht, dass du über alle Sätze hinweg sauber und gerade so bewegen kannst.

Klicken zum Weiterlesen

Übung: Rudern am Gerät 

  • Sätze: 4
  • Wiederholungszahl: 12 à 4 Sekunden 

Ausführung: Setze dich aufrecht an das Rudergerät und platziere deine Füße fest auf dem Boden. Drücke nun deine Brust gegen das Polster, nehme die Griffe in deine Hände und ziehe sie kontrolliert Richtung Körper.

© Youtube // Fitness Ontop

Übung: Battle Ropes

Ausführung: Nimm die Enden der Battle Ropes in jeweils eine Hand und achte darauf, dass die Seile nicht straff gezogen sind. Gehe leicht in die Knie und spanne die Bauchmuskeln an. Nun bewege beide Hände in kurzen und schnellen Bewegungen abwechselnd und asynchron auf und ab, sodass die Seile beginnen, Wellen zu schlagen.

© Youtube // HOIST Fitness

Übung: Beinheben im Hang

  • Sätze: 3
  • Wiederholungszahl: 8-20 (je nach Fitnesslevel)

Ausführung: Hänge dich mit beiden Händen an eine Klimmzugstange. Nun hebe deine Beine leicht angewinkelt und ohne Schwung zu holen hoch, bis sie sich mindestens parallel zum Boden befinden – und senke sie kontrolliert wieder ab.

© Youtube // Johannes Kwella

Übung: Squat to Press mit dem Medizinball 

  • Sätze: 4
  • Wiederholungszahl: 20

Ausführung: Halte den Medizinball vor deine Brust und positioniere die Füße etwas weiter als schulterbreit voneinander entfernt. Nun beuge Knie und Hüfte so, dass sich deine Oberschenkel mindestens parallel zum Fußboden befinden. Achte darauf, dass deine Knie in der Endposition über den Fußspitzen sind. Dein Rumpf bleibt die ganze Zeit über angespannt und der Rücken behält seine natürliche Krümmung. Sobald du dich nun zurück in der Ausgangsposition befindest, drücke den Medizinball mit beiden Armen über deinen Kopf. Gehe nun wieder in die Hocke und führe die nächste Wiederholung aus.

Übung: Liegestütze

  • Sätze: 4
  • Wiederholungszahl: 20-50 (je nach Fitnesslevel)

Ausführung: Platziere deine Hände etwas weiter als schulterbreit auf dem Boden und strecke deine Beine. In der Ausgangsposition sind die Arme gerade. Jetzt beuge sie und lasse deinen Körper so tief absinken, bis deine Nase fast den Boden berührt. Drücke dich anschließend hoch, bis du die Startposition erreicht hast. Achte darauf, dass du während der gesamten Übung die Spannung im Rumpfbereich aufrechterhältst und ein Hohlkreuz vermeidest.

© Youtube // Calisthenicmovement

Klicken zum Weiterlesen
03 2017 The Red Bulletin

Nächste Story